NewsHochschulenDresdener Plakatkampagne würdigt die Arbeit von Pflegenden
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Dresdener Plakatkampagne würdigt die Arbeit von Pflegenden

Donnerstag, 25. August 2016

Dresden – Das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden hat eine Plakat­kam­pag­ne gestartet, die die Aufmerksamkeit aller Besucher und Mitarbeiter des Klinikums auf die Arbeit seiner 1.870 Pflegekräfte lenken soll. In den öffentlichen Bereichen von 20 Gebäuden des Uniklinikums sind Portraits im DIN-A-1-Format und jeweils ein persön­li­ches Statement von insgesamt elf Krankenschwestern und -pflegern zu sehen, die stell­vertretend für die gesamte Pflegebelegschaft stehen.

„Es war uns wichtig, auf den Plakaten nicht nur ein authentisches Bild des Pflegeberufs zu vermitteln, sondern den Pflegenden selbst die Gelegenheit zu geben, etwas über ihre Motivation für den Beruf zu erzählen“, erklärte Pflegedirektorin Jana Luntz. Dabei habe sich gezeigt, dass die mit den Worten „Ich pflege“ beginnenden persönlichen Sätze alle den Wunsch implizieren, helfen zu wollen.

Anzeige

Ziel der Kampagne ist es, den Blick der Öffentlichkeit zu den Pflegenden zu lenken, de­ren Arbeit für die Genesung der Patienten von großer Bedeutung sei. Mit der Plakat­kam­pagne solle diese Arbeit gewürdigt und stärker ins öffentliche Bewusstsein gerückt wer­den, so der medizinische Vorstand des Uniklinikums. Das Klinikum hat die Kampagne selbst produziert. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

20. September 2019
Berlin – Die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) sowie die Deutsche Gesellschaft für Fachkrankenpflege und Funktionsdienste (DGF) wollen die fachliche
Fünf Thesen für eine bessere Intensivpflege
16. September 2019
Rostock – An der Universitätsmedizin Rostock sind heute 25 junge Pflegeauszubildende aus Vietnam angekommen. Für die Neuankömmlinge gebe es zunächst einige Orientierungstage, teilte die
Uniklinik Rostock empfängt vietnamesische Pflegeauszubildende
12. September 2019
Essen – Am Universitätsklinikum Essen sind bei Trinkwasser-Proben „wenig krankmachende“ Erreger in den Zuleitungen gefunden worden. Das teilte das Klinikum gestern Abend mit. Als präventive Maßnahme
Patienten am Universitätsklinikum Essen sollen wegen Erreger kein Leitungswasser trinken
11. September 2019
Berlin – Die Kritik an der von Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) geplanten Neuregelung zur Intensivpflege hält an. Weitere Verbände äußerten heute anlässlich einer Anhörung im Ministerium
Kritik an Spahns Plänen für Intensivpflege reißt nicht ab
11. September 2019
Berlin – Technisierung und Digitalisierung sind in aller Munde – ob beim selbstfahrenden Auto, beim E-Learning oder in der Medizin. In der Pflege hält die Digitalisierung aber nur zögerlich Einzug,
Krankenkassen wollen Nutzen digitaler Technik in der Pflege genau prüfen
6. September 2019
Erfurt – Thüringen will bei der Reform der Pflegeausbildung Nachteile für Altenpflegehelfer, die sich später zur Fachkraft qualifizieren wollen, vermeiden. Dabei gehe es konkret um jene Hilfskräfte,
Thüringen will Regelungslücke bei Weiterqualifizierung von Pflegehelfern schließen
5. September 2019
Bonn – Für mehr Selbstbestimmung im Betreuungsrecht hat sich die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) ausgesprochen. „Die zentrale Aufgabe rechtlicher Betreuung muss es sein,
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER