NewsPolitikObdachlose in Baden-Württemberg sollen besser medizinisch versorgt werden
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Obdachlose in Baden-Württemberg sollen besser medizinisch versorgt werden

Dienstag, 6. September 2016

Stuttgart – Das Sozialministerium in Baden-Württemberg will die ärztliche Versorgung von wohnungslosen Menschen im Südwesten verbessern. Künftig sollen bei bis zu zwölf ent­sprechenden Hilfseinrichtungen im Land regelmäßige Sprechstunden angeboten wer­den, kündigte Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) heute an.

Für Betroffene gebe es oft Barrieren beim Zugang zur Gesundheitsversorgung. Die sollten nun in einem Modellprojekt abgebaut werden. Das Land will ent­sprechen­de Be­hand­lungszimmer mit bis zu 10.000 Euro an den einzelnen Standorten fördern.

Anzeige

In Baden-Württemberg gab es 2015 etwa 22.800 Menschen ohne eigene Wohnung. Rund jeder Achte war jünger als 25 Jahre. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

15. September 2020
Stuttgart – In Baden-Württemberg sollen künftig weniger Intensiv- und Beatmungsplätze für Coronapatienten frei gehalten werden, um wieder mehr Platz für andere Patienten zu schaffen. Das geht aus
Baden-Württemberg will weniger Intensivbetten für Coronapatienten freihalten
14. September 2020
Stuttgart – Nach der Opposition im baden-württembergischen Landtag haben sich auch die Grünen mit Kritik an dem Umgang des Regierungspartners mit den „Gesundheitserklärungen“ für Schüler zu Wort
Baden-Württemberg: Kritik an Verzögerung bei Gesundheitserklärungen für Schüler
14. September 2020
Neuenburg – Die Coronateststelle an der Autobahn 5 bei Neuenburg (Breisgau-Hochschwarzwald) hat zum Ferienende in Baden-Württemberg nochmals starken Andrang von Reiserückkehrern verzeichnet. Die
Zum Ferienende weiter großer Andrang bei Coronateststelle auf A5
13. August 2020
Stuttgart – CDU-Landtagsfraktionschef Wolfgang Reinhart hat dem grünen Koalitionspartner Unwillen und Verzögerung bei der Einführung der Landarztquote vorgeworfen. „Ich werde bei diesem Thema keine
Koalition in Baden-Württemberg streitet wegen Landarztquote
23. Juli 2020
Berlin – Die Clearingstelle in Berlin für Menschen ohne Kran­ken­ver­siche­rung hat im vergangenen Jahr 755 Menschen beraten. Die Mitarbeiter haben dafür rund 2.100 Gespräche geführt. Das geht aus einem
Anlaufstelle für nicht krankenversicherte Berliner nachgefragt
22. Juli 2020
Stuttgart – Baden-Württembergs Ministerrat hat eine massive Stärkung des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD) und einen zusätzlichen Rettungsschirm für die Krankenhäuser im Land beschlossen. Das
Baden-Württemberg: Mehr Stellen für den Gesundheitsdienst, Rettungsschirm für Kliniken
22. Juli 2020
Stuttgart – Der Hausärzteverband Baden-Württemberg, Medi Baden-Württemberg und die Hausärztliche Vertragsgemeinschaft haben ihren seit zehn Jahren bestehenden Vertrag zur hausarztzentrierte Versorgung
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER