NewsMedizinDepressionen: microRNAs als neuer Biomarker und therapeutischer Angriffspunkt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Depressionen: microRNAs als neuer Biomarker und therapeutischer Angriffspunkt

Montag, 12. September 2016

Birmingham – Ein kurzer Abschnitt RNA spielt neuesten Studien zufolge eine Rolle bei der Entstehung einer Depression (Major depressive disorder, MDD). Die microRNA könnte einen neuen Angriffspunkt für Therapien bieten oder auch als Biomarker dienen, schlussfogern die Forscher. Die Ergebnisse wurden in Neuropsychopharmacology publiziert (2016; doi: 10.1038/npp.2016.175).

Die Autoren um Yogesh Dwivedi von der University of Alabama in Birmingham fanden erhöhte Level der microRNA (miR-124-3p) in drei Systemen: 1) in depressiven Ratten, die mit dem Nager-Stresshormon Corticosteron behandelt wurden, 2) im Gehirn verstorbener Depressions-Patienten und 3) im Blut von lebenden Menschen mit MDD.

Im menschlichen Hirn gibt es mehr als 1.300 verschiedene regulatorische miRNAS. Dwivedi hatte bereits in früheren Studien gezeigt, dass der präfronatle Cortex von Menschen mit Depressionen einige miRNAs koordiniert. Dieser Teil des Gehirns ist gleichzeitig auch in die Stressregulation involviert.

Anzeige

In ihren aktuellen Untersuchungen entdeckten die Autoren acht potenzielle Zielgene, an die die regulatorische miR-124-3p binden kann. Sie spielen eine entscheidende Rolle bei der Stressregulation. Vier dieser Gene wurden bei Ratten in Abhängigkeit der miR-124-3p-Level reduziert expremiert. In Neuroblastoma-Zelllinien verursachte miR-124-3p nur bei zwei dieser Gene eine signifikante Reduktion der Expression. Im Gehirn der verstorbenen Depressionspatienten konnten die Forscher eine reduzierte Expression von drei dieser Gene feststellen. © gie/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

1. April 2020
Hannover − Gesundheitsexperten weisen auf besondere Belastungen für an Depressionen erkrankte Senioren in der Coronakrise hin. Da diese aufgrund des Alters und von Vorerkrankungen zur
Depressive Senioren leiden unter Coronakrise
26. März 2020
Berlin – Die COVID-19-Pandemie verändert die Gesellschaft und das Leben jedes Einzelnen. Durch die aktuelle Lage können Ängste und seelische Belastungen ausgelöst werden, die sich auch körperlich
Psychische Belastungen durch COVID-19: Hilfestellung in der Krise
20. März 2020
Berlin – Die COVID-19-Pandemie kann auch psychosoziale Folgen haben wie Angstzustände, Depressionen oder Schlafprobleme: Diese Folgen seien in China bereits sichtbar, fanden Wissenschaftler des
COVID-19: Chinesen leiden unter Angst- und Schlafstörungen während der Quarantäne
19. März 2020
Leipzig - Die mit dem Corona-Virus verbundenen Ängste und Einschränkungen wie Isolation stellen für an Depression erkrankte Menschen große Herausforderungen dar. Die Stiftung Deutsche Depressionshilfe
Stiftung Deutsche Depressionshilfe stellt Online-Intervention ohne Einschränkungen zur Verfügung
25. Februar 2020
Göttingen – Antikörper, die körpereigene Strukturen angreifen, sind Ärzten als Ursache von Autoimmunerkrankungen bekannt. Ein Autoantikörper gegen den NMDA-Rezeptor, der nach Hirnverletzungen oder
Studie: Autoantikörper können nach chronischem Stress Depressionen lindern
13. Februar 2020
London – Jugendliche, die sich körperlich wenig bewegen, entwickelten in einer prospektiven Beobachtungsstudie in Lancet Psychiatry (2020; doi: 10.1016/S2215-0366(20)30034-1) häufiger Depressionen.
Studie: Langes Sitzen erhöht bei Jugendlichen das Risiko von Depressionen
12. Februar 2020
Dallas – Eine computergestützte Analyse des Elektroenzephalogramms (EEG) könnte künftig vorhersagen, ob ein Patient mit Major-Depression auf eine medikamentöse Therapie anspricht. Grundlagen der
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER