Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Kind krank: Immer mehr Väter bleiben zu Hause

Dienstag, 13. September 2016

Hamburg – Immer mehr berufstätige Väter kümmern sich nach Beobachtungen der Kauf­männischen Krankenkasse (KKH) um erkrankte Kinder zuhause. Für 19 Prozent aller Fehl­tage wegen krankem Nachwuchs zahlte die Kasse 2015 Lohnersatz an Männer, wie diese heute in Hamburg mitteilte. „Damit blieben Väter fast doppelt so häufig wegen ihres kranken Nachwuchses zu Hause wie noch im Jahr 2008“, sagte Günter Feigl, KKH.

Dennoch betreuten in vier von fünf Fällen Mütter die erkrankten Kinder. Hier sei also für die Väter noch Luft nach oben, so Feigl. Nach der bundesweiten Auswertung der KKH unter ihren Versicherten haben die Väter in Hamburg den bundesweit höchsten Anteil beim Kinderkrankengeld, dicht gefolgt von Berlin. Auf dem letzten Platz liegen die Männer in Baden-Württemberg. © kna/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

19. April 2018
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) hat eine Anhebung der Beiträge zur Pflegeversicherung angekündigt. „Ich kann Ihnen jetzt schon sagen: Wir werden in den nächsten Jahren die Beiträge
Spahn kündigt Erhöhung der Beiträge zur Pflegeversicherung an
18. April 2018
Mainz – Eine neue Fachweiterbildung „Gesundheits- und (Kinder-) Krankenpfleger/in für die Pflege in der Onkologie“ hat die Universitätsmedizin Mainz zusammen mit dem Zentrum für wissenschaftliche
Universitätsmedizin Mainz konzipiert Fachweiterbildung „Pflege in der Onkologie“
18. April 2018
Magdeburg – Wenn das Kind krank ist, bleiben immer häufiger die Väter zu Hause. Diesen Trend hat die Barmer auf Basis von Daten ihrer Versicherten zum Kinderkrankengeld ermittelt. Demnach stieg der
Väter bleiben häufiger beim kranken Kind
12. April 2018
Berlin – Rund 1.500 gesetzlich Krankenversicherte haben sich im vergangenen Jahr an die Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) gewendet, weil ihre Krankenkasse die
Krankenkassen akzeptierten mehr als 1.500 Krankschreibungen nicht
12. April 2018
Koblenz – Wenn Krankenkassen eine Geschäftsstelle schließen, müssen sie die Versicherten darüber informieren. Das entschied das Sozialgericht Koblenz nach einer Mitteilung von heute. Von Versicherten
Krankenkassen müssen über geschlossene Geschäftsstellen informieren
10. April 2018
München – In Bayern können pflegende Angehörige künftig auf finanzielle Unterstützung der Staatsregierung hoffen. Das Kabinett beschloss heute die Einführung eines Landespflegegeldes in Höhe von 1.000
Bayerns Kabinett beschließt Landespflegegeld
4. April 2018
Bonn – Eine mehrmonatige Pflegezeit nach dem Modell der Elternzeit fordert die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO). Viele der pflegenden Angehörigen seien berufstätig. Sie

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige