NewsMedizinPsychische Krankheiten bei älteren Menschen häufiger als angenommen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Psychische Krankheiten bei älteren Menschen häufiger als angenommen

Dienstag, 13. September 2016

/dpa

Hamburg – Rund ein Drittel der 65 bis 85 Jahre alten Menschen hat im vergangenen Jahr unter einer psychischen Erkrankung gelitten. Rund ein Viertel ist aktuell psychisch krank. Das berichten Wissenschaftler um Martin Härter, Direktor des Instituts und der Poliklinik für medizinische Psychologie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) im British Journal of Psychiatry (2016; doi: 10.1192/bjp.bp.115.180463).

Für ihre Studie hatten die Forscher 3.100 Menschen im Alter von 65 bis 85 Jahren in Spa­nien, Großbritannien, Deutschland, Italien, Israel und in der Schweiz standardisiert befragt. Dafür hatte das Team ein neues Diagnostikinstrument in Form eines computer­ba­­sierten Interviews mit vereinfachten Sätzen entwickelt. „Ausgangspunkt war die An­nahme, dass die gültigen Diagnoseverfahren für Erwachsene schlechter für die Diag­nose von psychischen Krankheiten bei älteren Menschen geeignet sind“, erläuterte Här­ter.

Anzeige

Am häufigsten nannten die Befragten Angsterkrankungen (17 Prozent) und Depressio­nen (14 Prozent). „Wir brauchen bessere und verlässlichere Wege, um zu eruieren, ob ein älterer Mensch an einer psychischen Erkrankung leidet“, sagte die Erstautorin der Studie Sylke Andreas. Entscheidend sei außerdem, mehr psychotherapeutische Ver­sor­gungsangebote für Menschen im höheren Lebensalter zu etablieren, so die Wissen­schaft­lerin.

Die Studie erfasst die aktuelle sowie die sogenannte Ein-Jahres-Prävalenz. 2014 hatten Forscher um Yoichiro Takayanagi von der Johns Hopkins Bloomberg School of Public Health argumentiert, die übliche Methode, Lebenszeitprävalenzen von Depressionen und anderen psychischen Störungen retrospektiv zu erfassen, sei möglicherweise ebenso un­zureichend und führe dazu, die Verbreitung der Erkrankungen zu unterschätzen. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

17. September 2019
Berlin – Arbeit im Homeoffice birgt neben einer hohen Flexibilität scheinbar auch eine Reihe von Nachteilen. Nach einer heute vorgestellten AOK-Befragung fühlten sich 73,4 Prozent derjenigen, die
Homeoffice kann psychische Belastung erhöhen
13. September 2019
Stuttgart – In den überbelegten Krankenhäusern des Maßregelvollzugs in Baden-Württemberg soll mehr Platz für kranke und suchtkranke Straftäter geschaffen werden. Mit einem Maßnahmenpaket will
Krankenhäuser des Maßregelvollzugs sollen in Baden-Württemberg entlastet werden
11. September 2019
Berlin – Mehr als 24 Millionen Kinder in den Konfliktgebieten in aller Welt benötigen nach Schätzungen der Kinderrechtsorganisation Save the Children psychologische Hilfe. Die in Konfliktregionen und
Millionen Kinder in Konfliktgebieten brauchen psychologische Hilfe
9. September 2019
Berlin – Psychische Störungen führen häufig zum Bezug von Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit. Das geht aus der Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Anfrage der AfD-Bundestagsfraktion
Zehntausende gehen wegen psychischer Probleme in Frührente
30. August 2019
Berlin – Vertragsärzte dürfen keine häusliche oder psychiatrische häusliche Krankenpflege verordnen, wenn Patienten zeitgleich bereits eine stationsäquivalente psychiatrische Behandlung erhalten.
Stationsäquivalente psychiatrische Behandlung schließt häusliche Pflege aus
21. August 2019
Koblenz – Psychische Störungen sind immer häufiger der Hauptgrund für eine Berufsunfähigkeit. Das geht aus einer aktuellen Analyse der Debeka hervor, die die Daten von etwa 522.000 Versicherten
Mehr Menschen müssen Beruf wegen psychischer Störungen aufgeben
20. August 2019
Stockholm – Entzündliche Darm­er­krank­ungen belasten die Psyche. Nachdem frühere Untersuchungen bereits auf ein erhöhtes Risiko von psychiatrischen Erkrankungen bei Erwachsenen hingewiesen hatten, zeigt
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER