NewsVermischtesKlinikclowns wünschen mehr Unterstützung von Land und Bund
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Klinikclowns wünschen mehr Unterstützung von Land und Bund

Donnerstag, 13. Oktober 2016

Stuttgart – Der Dachverband „Clowns in Medizin und Pflege“ hat im Stuttgarter Landtag für mehr politische und finanzielle Unterstützung von Land und Bund für seine Tätigkeit im Gesundheitswesen geworben. Bislang sei man allein auf Spen­den angewiesen, sagte Christel Ruckgaber, Chefin des Tübinger Vereins „Clowns im Dienst“.

Der Einsatz von rund 50 Clowns landesweit diene der Gesundheit von Patienten in Klini­ken, Kinderkrankenhäusern, Hospizen und Seniorenheimen. „Lachen kann Schmerzen ver­ringern, es entspannt und erleichtert den Kranken­haus­auf­enthalt“, resümierte Ruck­ga­­ber. Kindern nehme es den Stress vor Operationen. Die Spaßmacher seien speziell für ihre „Visiten“ ausgebildet und hätten eine künstlerische und/oder pädagogische Grund­­­­­bildung. Sie seien im Nebenjob tätig. © dpa/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

15. Februar 2019
Melbourne – Säuglinge, die in den ersten Wochen nach der Geburt eine einstündige Vollnarkose erhalten, erzielen im Alter von 5 Jahren in einem Intelligenztest gleich gute Ergebnisse wie Kinder, bei
Studie: Einstündige Vollnarkose im Säuglingsalter bleibt ohne Folgen für die kognitive Entwicklung
14. Februar 2019
Mainz – Mehr als jedes vierte Kind in Rheinland-Pfalz ist einer DAK-Studie zufolge chronisch krank. Diese Jungen und Mädchen im Alter von null bis 17 Jahren leiden vor allem unter Asthma und
DAK-Report: Mehr als jedes vierte Kind in Rheinland-Pfalz ist chronisch krank
12. Februar 2019
Guangzhou – Sind Computer Ärzten demnächst in einer ihrer Kernkompetenzen, der Diagnose von Erkrankungen, überlegen? Chinesische Forscher stellen in Nature Medicine (2019; doi:
Künstliche Intelligenz diagnostiziert genauer als (unerfahrene) Kinderärzte
8. Februar 2019
Karlsruhe – Das Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat heute das Institut für Kinderernährung mit einem wissenschaftlichen Symposium in Karlsruhe eröffnet. Aufgabe des neuen
Forschungsinstitut des Bundes für Kinderernährung eröffnet
7. Februar 2019
München – Die AOK Bayern hat ihren Kinder- und Jugendarztvertrag erweitert. Künftig eingeschlossen sind umfassende Beratungen für Eltern zum Thema Antibiotika sowie zu Prävention durch Bewegung. Eine
AOK Bayern nimmt weitere Leistungen in Kinderarztvertrag auf
7. Februar 2019
San Diego – Die Anfälligkeit mancher Kinder für wiederkehrende Mandelentzündungen ist möglicherweise anlagebedingt. Eine Studie in Science Translational Medicine (2019; doi:
Warum manche Kinder immer wieder an einer Tonsillitis erkranken
6. Februar 2019
Düsseldorf – Etwa jedes vierte Kind in Nordrhein-Westfalen (NRW) ist einer Untersuchung zufolge körperlich chronisch krank. Am häufigsten leiden die betroffenen Kinder oder Jugendlichen unter
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER