NewsPolitikSachsen: Blinde sollen 17 Euro mehr erhalten
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Sachsen: Blinde sollen 17 Euro mehr erhalten

Dienstag, 18. Oktober 2016

Dresden – Blinde Menschen in Sachsen sollen ab Januar 2017 etwas mehr finanzielle Unterstützung bekommen. Das Kabinett hat heute eine moderate Erhöhung des Landes­­blindengeldes um 17 Euro auf 350 Euro monatlich beschlossen.

„Ein blinder Mensch ist gegenüber anderen besonders benachteiligt, und das wird durch das Landesblindengeld zumindest ein Stück weit gelindert“, sagte Sozialministerin Bar­ba­ra Klepsch (CDU) in Dresden.

Anzeige

Über die Änderung muss noch der Landtag befinden. Die Kosten des Blindengeldes tra­gen das Land und der Kommunale Sozialverband je zur Hälfte. 2016 stehen 22,3 Millio­nen Euro im Landeshaushalt zur Verfügung. 2015 erhielten 6.289 Bürger Blindengeld. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

2. September 2020
Hannover – Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) und die Ärztekammer in Niedersachsen (LÄK) habe ihre Arztauskunft um detaillierte Angaben zur Barrierefreiheit von Praxen erweitert. Die Nutzer können
Arztauskunft in Niedersachsen informiert über Barrierefreiheit
1. September 2020
Dresden – Das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden hat das vergangenen Jahr dank stabiler Patientenzahlen und einem Zuwachs bei der Fallschwere mit einem Plus von rund 800.000 Euro
Universitätsklinikum Dresden schließt Jahr mit einem Plus ab
25. August 2020
Bielefeld – Die Fachhochschule (FH) Bielefeld hat ein Projekt gestartet, um die Gesundheitskompetenz von Menschen mit geistiger Behinderung durch Erklärvideos zu stärken. Das Bundesministerium für
Wissenschaftler und Menschen mit geistiger Behinderung entwickeln Erklärvideos
21. August 2020
Dresden – Seit 2013 können sich angehende Mediziner mit einer Förderung aus Sachsen in Ungarn ausbilden lassen – jetzt soll das Modellprojekt aufgestockt werden. In den nächsten beiden Jahrgängen
Sachsen stockt Medizinstudiumprogramm in Ungarn auf
10. August 2020
Berlin – Niedergelassene Ärzte müssen ab sofort die Möglichkeiten für eine stufenweise Wiedereingliederung bei Patienten prüfen, die sechs Wochen oder länger krank geschrieben sind. Darauf hat die
Vertragsärzte müssen bei längerer Arbeitsunfähigkeit stufenweise Wiedereingliederung prüfen
7. August 2020
Berlin – Die Behindertenbeauftragten von Bund und Ländern haben die Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) und die Politik aufgefordert, die Barrierefreiheit bei Arztpraxen weiter durchzusetzen. In
Behindertenbeauftragter drängt Politik, mehr für Barrierefreiheit in Arztpraxen zu tun
4. August 2020
Dresden/Leipzig – Keine akute Infektion, nur vereinzelt Antikörper, aber psychische Folgen des Lockdowns – das sind die Ergebnisse einer weiteren Coronastudie an sächsischen Schulen im Mai und Juni.
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER