NewsVermischtesGute Vernetzung ist Basis für eine erfolgreiche Demenzversorgung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Gute Vernetzung ist Basis für eine erfolgreiche Demenzversorgung

Freitag, 21. Oktober 2016

Saarbrücken – Damit Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen adäquat geholfen werden kann, bedarf es vielfältiger und komplexer Unterstützung. Oft jedoch sind Hilfs­an­gebote unübersichtlich und kaum koordiniert. Im Auftrag der Landeszentrale für Ge­sund­heitsförderung (LZG) Rheinland-Pfalz hat das iso-Institut Saarbrücken untersucht, wie re­gionale Demenznetzwerke vorhandene Hilfsangebote steuern und transparent machen können. Ziel war es, eine Datengrundlage für die strategische Weiterent­wick­lung der lan­desweit rund 40 Demenznetzwerke zu schaffen und förderliche und hemmende Fak­to­ren für die Netzwerkarbeit herauszuarbeiten.

Unverzichtbare Faktoren für eine erfolgreiche Arbeit der Demenznetzwerke sind dem­nach die Verständigung auf gemeinsame Ziele sowie gut geplante und gestaltete Ar­beits­prozesse. Das gilt ebenso für die passende Zusammensetzung aus Akteuren mit entsprechendem Know-how sowie ausreichend zeitliche Ressourcen. Auch die Finan­zierung hat laut Studie wesentlichen Einfluss auf das Gelingen der Netzwerkarbeit.

Anzeige

In Rheinland-Pfalz treiben derzeit rund 40 regionale Demenznetzwerke die Bündelung von Hilfeangeboten für Menschen mit Demenz voran. Die Netzwerke sind zentrale Anlauf­stellen für alle, die sich über Demenz informieren und sich an der Netzwerkarbeit betei­li­gen möchten. Zudem organisieren die Netzwerke in Kooperation mit ihren Verbund­part­nern Veranstaltungen zur Aufklärung der Bevölkerung oder zum Wissensaufbau bei professionell Tätigen. © hil/sb/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

17. September 2019
Berlin – Alzheimer-Demenz muss endlich vom „Stigma der unbehandelbaren Krankheit“ befreit werden. Dazu haben Experten in Berlin im Vorfeld des Welt-Alzheimer-Tages aufgerufen. Bei beginnender Demenz
Alzheimer ist keine unbehandelbare Krankheit
28. August 2019
Mainz – Das ZDF plant ein eigenes Projektformat mit einem Chor aus demenzkranken Menschen. Angeleitet von professionellen Musikern, unterstützt von ihren Familien und Freunden und medizinisch
ZDF plant Sendeformat mit Demenzkranken-Chor
26. August 2019
Den Haag – In den Niederlanden muss sich von heute an erstmals ein Arzt in einem Sterbehilfefall vor Gericht verantworten. Obwohl eine 74-jährige Demenzpatientin unterschiedliche Angaben zu ihrem
Erstes Gerichtsverfahren gegen Arzt wegen Sterbehilfe in Niederlanden
21. August 2019
London – Ein erhöhter Blutdruck ist eine wichtige vermeidbare Ursache von Demenzen im Alter. Eine Langzeitstudie in Lancet Neurology (2019; doi: 10.1016/S1474-4422(19)30228-5) zeigt jetzt, dass sich
Hypertonie: Blutdruck ab dem Alter von 36 Jahren beeinflusst späteres Demenzrisiko
9. August 2019
Madison/Wisconsin/Paris – Angestellte im Londoner Regierungsbezirk Whitehall, die mit 50 Jahren 7 kardiologische Lebensregeln („Simple 7“) befolgten, erkrankten im höheren Alter deutlich seltener an
Kardiale Fitness schützt vor Demenzen
8. August 2019
London – Soziale Aktivitäten im mittleren und höheren Lebensalter könnten ein Baustein sein, um Demenz vorzubeugen. Das berichten Wissenschaftler um Andrew Sommerlad vom University College London in
Soziale Kontakte im mittleren und späten Lebensalter könnten Demenzrisiko senken
6. August 2019
Rotterdam – Der Hämoglobinwert beeinflusst das Demenzrisiko von Senioren. Als ungünstig erwiesen sich in einer prospektiven Beobachtungsstudie in Neurology (2019; doi: 10.1212/WNL.0000000000008003)
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER