NewsHochschulenUniklinik Halle gründet neues Institut für Allgemeinmedizin
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Uniklinik Halle gründet neues Institut für Allgemeinmedizin

Mittwoch, 2. November 2016

Halle – Die Medizinische Fakultät Halle (Saale) hat die Sektion Allgemeinmedizin des Instituts für Epidemiologie, Biometrie und Informatik zum eigenständigen „Institut für Allgemeinmedizin“ (IAM) umgeformt.

„Damit erfährt die Allgemeinmedizin eine Aufwertung. Unser Angebot wird nicht geschmä­lert, sondern erfährt eine weitere Intensivierung“, sagte der Dekan der medizinischen Fa­kultät Michael Gekle. Die Fakultät sei damit auch sehr gut auf die kommenden Heraus­for­­derungen im Rahmen des Bundesprojektes „Medizinstudium 2020“ vorbereitet, be­ton­te er.

Seit dem Jahr 2011 bereitet die Uniklinik Halle ausgewählte Studierende in der „Klasse Allgemeinmedizin“ mit Schulungen und Trainings in den Bereichen Kommunikation, Fertigkeiten und Integrierter Medizin auf ihre spätere Tätigkeit als Land- oder Hausarzt vor.

Anzeige

Auch die Bundes­ärzte­kammer (BÄK) fordert immer wieder, die Allgemeinmedizin an den Hochschulen zu stärken. „Dringend notwendig ist es, die Zahl der Studienplätze bundes­weit um mindestens zehn Prozent zu erhöhen und an allen medizinischen Fakultäten in Deutschland Lehrstühle für Allgemeinmedizin einzuführen“, heißt es in einem Positions­papier der BÄK zur Bundestagswahl 2017.

Den Vorschlag, im praktischen Jahr ein Pflicht­quartal in der Allgemeinmedizin einzu­füh­ren, lehne die Ärzteschaft jedoch ab, so die BÄK.

© hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

17. Juli 2018
Hamburg – Die Beratungsqualität in Hamburgs Hausarztpraxen ist mittelmäßig. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung der Verbraucherzentrale Hamburg. Sie hatte eine Versuchspatientin, die unter
Beratungsqualität von Hausärzten getestet
2. Juli 2018
Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat einen Regulierungswahn und einen fehlenden Respekt gegenüber ärztlichen Leistungen kritisiert. „Eigentlich ist es Aufgabe der Politik, die
KBV warnt vor Regulierungswahn
29. Juni 2018
Köln – Der Deutsche Hausärzteverband (DHÄV) hat dem GKV-Spitzenverband in einem offenen Brief vorgeworfen, sich in die ärztliche Selbstverwaltung einzumischen sowie Ärzte und ihre Patienten
Hausärzte fühlen sich von Krankenkassen zunehmend gegängelt
14. Juni 2018
Mainz – In Mainz ist gestern das neue Kompetenzzentrum Weiterbildung Allgemeinmedizin gestartet. Die am Zentrum für Allgemeinmedizin und Geriatrie der Universitätsmedizin Mainz angesiedelte
Neues Kompetenzzentrum Weiterbildung Allgemeinmedizin in Rheinland-Pfalz
23. März 2018
Düsseldorf – Der Hausärztemangel ist kein alleiniges Problem ländlicher Regionen. Darauf hat der Hausärzteverband Nordrhein beim 17. Nordrheinischen Hausärztetag hingewiesen. In vielen Städten, zum
Hausärzteverband unterstützt Quereinsteiger in die Allgemeinmedizin
14. März 2018
Düsseldorf – Die Ärzte im Rheinland plädieren dafür, zur Sicherstellung der hausärztlichen Versorgung den Quereinstieg in die Allgemeinmedizin zu fördern. Einen entsprechenden Antrag der Fraktionen
Quereinstieg in die Allgemeinmedizin sollte gefördert werden
4. Januar 2018
München – Ein Leadership-Programm im Fach Allgemeinmedizin namens „Hausarzt 360 Grad“ haben die Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) und das Klinikum der Universität München initiiert. Jochen

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER