NewsHochschulenUniklinik Halle gründet neues Institut für Allgemeinmedizin
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Uniklinik Halle gründet neues Institut für Allgemeinmedizin

Mittwoch, 2. November 2016

Halle – Die Medizinische Fakultät Halle (Saale) hat die Sektion Allgemeinmedizin des Instituts für Epidemiologie, Biometrie und Informatik zum eigenständigen „Institut für Allgemeinmedizin“ (IAM) umgeformt.

„Damit erfährt die Allgemeinmedizin eine Aufwertung. Unser Angebot wird nicht geschmä­lert, sondern erfährt eine weitere Intensivierung“, sagte der Dekan der medizinischen Fa­kultät Michael Gekle. Die Fakultät sei damit auch sehr gut auf die kommenden Heraus­for­­derungen im Rahmen des Bundesprojektes „Medizinstudium 2020“ vorbereitet, be­ton­te er.

Seit dem Jahr 2011 bereitet die Uniklinik Halle ausgewählte Studierende in der „Klasse Allgemeinmedizin“ mit Schulungen und Trainings in den Bereichen Kommunikation, Fertigkeiten und Integrierter Medizin auf ihre spätere Tätigkeit als Land- oder Hausarzt vor.

Anzeige

Auch die Bundes­ärzte­kammer (BÄK) fordert immer wieder, die Allgemeinmedizin an den Hochschulen zu stärken. „Dringend notwendig ist es, die Zahl der Studienplätze bundes­weit um mindestens zehn Prozent zu erhöhen und an allen medizinischen Fakultäten in Deutschland Lehrstühle für Allgemeinmedizin einzuführen“, heißt es in einem Positions­papier der BÄK zur Bundestagswahl 2017.

Den Vorschlag, im praktischen Jahr ein Pflicht­quartal in der Allgemeinmedizin einzu­füh­ren, lehne die Ärzteschaft jedoch ab, so die BÄK.

© hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

26. Oktober 2018
München – Das Ge­sund­heits­mi­nis­terium in Bayern fördert mit „BeLA Südbayern“ ein neues Ausbildungsprogramm für angehende Allgemeinmediziner in drei Modellregionen Dillingen an der Donau,
Bayern fördert Ausbildungsprogramm im Süden
12. Oktober 2018
Düsseldorf – Nach einjähriger Arbeit hat das Kompetenzzentrum Weiterbildung Allgemeinmedizin Nordrhein (KWNo) eine erste positive Zwischenbilanz gezogen. Man habe bisher 250 angehende Hausärzte
Kompetenzzentrum Allgemeinmedizin in Nordrhein zieht positive Zwischenbilanz
21. September 2018
Mainz – Künftigen Hausärzten stehen in Rheinland-Pfalz jetzt zehn Weiterbildungsverbünde für ihre Facharztweiterbildung zur Verfügung – am Krankenhaus Alzey wurde gestern eine Kooperationsvereinbarung
Zehn Weiterbildungsverbünde Allgemeinmedizin in Rheinland-Pfalz
17. September 2018
Düsseldorf – Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNO) sieht Nachbesserungsbedarf beim gerade erst unterzeichneten Konsenspapier zur finanziellen Förderung des Quereinstiegs von Ärzten in die
Nachbesserungsbedarf beim Konsenspapier zum Quereinstieg Allgemeinmedizin
7. September 2018
Mainz – Auf dem Gelände der Universitätsklinik in Mainz soll im ersten Quartal des nächsten Jahres eine allgemeinärztliche Praxis eröffnen – und zwar als Eigenbetrieb der Kassenärztlichen Vereinigung
KV Rheinland Pfalz betreibt Allgemeinarztpraxis auf Mainzer Uniklinikgelände
6. September 2018
Berlin/Düsseldorf – Das Konzept der Landesregierung zum Quereinstieg in die Allgemeinmedizin in Nordrhein-Westfalen (NRW) sorgt weiter für Diskussionen. Hatte der Landesverband Nordrhein des Deutschen
Hausärzte uneins über Quereinstiegskonzept für Allgemeinmedizin in Nordrhein-Westfalen
5. September 2018
Berlin/Düsseldorf – „Empört“ hat der Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands (VKD) nach eigenen Angaben auf das Förderprogramm zum Quereinstieg in die Allgemeinmedizin in Nordrhein-Westfalen
LNS
NEWSLETTER