NewsVermischtesEltern, Lehrer und Erzieher unterschätzen Risiken des Cannabiskonsums
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Eltern, Lehrer und Erzieher unterschätzen Risiken des Cannabiskonsums

Donnerstag, 3. November 2016

/dpa

Berlin – Vielen Menschen in Deutschland sind die Risiken des Cannabiskonsums offen­bar nicht bewusst. Das zeigt eine repräsentative Umfrage der Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales. Darin geben nur 37 Prozent der befragten Eltern an, dass sie sich Sorgen machen würden, wenn ihre Kinder kiffen.

Auch bei Lehrern und Erziehern liegt dieser Wert bei lediglich 34 Prozent. 62 Prozent der Eltern und 52 Prozent der Lehrer und Erzieher wissen nicht, dass Cannabiskonsum die emotionale Entwicklung Jugendlicher und junger Erwachsener negativ beeinflussen kann.

Anzeige

Unterschätzt wird zudem häufig der Einfluss von Cannabis auf das Lernverhalten von He­ranwachsenden. Rund die Hälfte der befragten Eltern (51 Prozent), Lehrer und Erzieher (50 Prozent) weiß nicht, dass der Konsum von Cannabis negativen Einfluss auf die kog­ni­tive Entwicklung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen haben kann. Ganz ähnlich sieht es bei der Suchtgefahr von Cannabis aus. So glauben 46 Prozent der Eltern nicht, dass der regelmäßige Konsum von Cannabis abhängig machen kann.

„Es ist wichtig, die gesundheitlichen und sozialen Risiken des Cannabiskonsums zu ken­nen, um die Risiken für Jugendliche richtig einschätzen zu können. Nur dann kann ich be­urteilen, ob mein Kind gefährdet ist oder nicht“, sagte die Berliner Drogenbeauftragte Christine Köhler-Azara. Sie hat sich auch in den vergangen Jahren gegen eine Verharm­lo­sung von Cannabis gewehrt. Zum Beispiel lehnte sie 2013/2014 einen Coffee-Shop am Görlitzer Park in Berlin ab, in dem Cannabis legal verkauft werden sollte.

Eine Aufklärungskampagne der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales soll jetzt das Risikobewusstsein schärfen. Sogenannte Info-Lounges mit Vorträgen und Work­shops in verschiedenen Berliner Bezirken sollen Hintergründe zum Cannabis-Konsum be­leuchten. Sie richten sich an Eltern, Lehrer, Erzieher und alle anderen Erwachsenen, die sich umfassend über die Risiken des Cannabiskonsums bei Jugendlichen informieren möchten.   

Die repräsentative Befragung fand im September 2016 statt. 1.069 Personen haben sich beteiligt. 53 Prozent waren Eltern und weitere zwölf Prozent haben beruflich mit Kindern oder Jugendlichen zu tun.

© hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

24. Juni 2019
Berlin – Der illegale Cannabiskonsum der 12- bis 25-Jährigen in Deutschland ist gestiegen. Das geht aus Studiendaten der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hervor. „Cannabis ist und
Konsum von Cannabis bei jungen Menschen gestiegen
21. Juni 2019
Paris – Wirtschaftsexperten haben eine Legalisierung von Cannabis in Frankreich vorgeschlagen. Die bisher sehr restriktive Gesetzgebung habe ihr Ziel verfehlt, erklärten Experten des renommierten Rats
Wirtschaftsrat in Frankreich empfiehlt Legalisierung von Cannabis
20. Juni 2019
Aarhus – Menschen mit einer Genvariante im Nikotinrezeptor sind weniger anfällig für eine Cannabis-Abhängigkeit. Dies kam in einer genomweiten Assoziationsstudie in Nature Neuroscience heraus (2019;
Gen des Nikotinrezeptors schützt vor Cannabisabhängigkeit
19. Juni 2019
Ottawa – In den USA hat der Cannabiskonsum von Schwangeren zugenommen, die die Droge offenbar häufig zur Selbstmedikation der Schwangerschaftsübelkeit einsetzen. Eine bevölkerungsbasierte Studie aus
Cannabis in der Schwangerschaft erhöht Frühgeburtrisiko
18. Juni 2019
München – Frauenärzte haben vor dem Cannabisrauchen in der Schwangerschaft gewarnt. „Da das Gehirn des ungeborenen Babys sich von Tag zu Tag weiter entwickelt, wirkt Cannabis genau wie Alkohol nicht
Frauenärzte warnen vor Cannabiskonsum in der Schwangerschaft
17. Juni 2019
Stuttgart – Um Cannabispflanzen besser erforschen zu können, hat die Universität Hohenheim ein internationales Forschungsnetzwerk aufgebaut. Gemeinsam mit kanadischen Kollegen und Unternehmen wollen
Universität Hohenheim will Cannabis genauer untersuchen
13. Juni 2019
Berlin – Die Bundesregierung will Jugendliche und junge Erwachsene vom Cannabiskonsum möglichst fernhalten. Die Drogen- und Suchtpolitik ziele darauf ab, den Einstieg hinauszuzögern, junge Konsumenten
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER