NewsPolitikKliniken in Sachsen-Anhalt sollen Abteilungen oder Standorte schließen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Kliniken in Sachsen-Anhalt sollen Abteilungen oder Standorte schließen

Freitag, 18. November 2016

Magdeburg – Sachsen-Anhalts Sozialministerin Petra Grimm-Benne (SPD) will Kliniken im Land zur Standortaufgabe zwingen. „Das Wettrüsten der Krankenhäuser klappt einfach nicht mehr“, sagte Grimm-Benne der Mitteldeutschen Zeitung.

Das Prinzip, nach dem jedes Krankenhaus jede Leistung anbieten und abrechnen kön­ne, sei nicht länger finanzierbar. Die Träger der Einrichtungen sollten daher Abteilungen oder ganze Standorte schließen. Die Zahl von 48 Krankenhäusern im Land solle sich je­doch nicht ändern. Druck auf die Träger soll ein neues Gesetz ausüben.

© dpa/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER