Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Uniklinikum Bonn bündelt Kompetenzen gegen Haarverlust

Donnerstag, 24. November 2016

Bonn – Das Universitätsklinikum Bonn hat ein „Kompetenzzentrum Haar“ gegründet, das sich mit der Diagnostik und Therapie von Haarausfall befasst. Dermatologen sowie plas­ti­sche und ästhetische Chirurgen bieten dort individuelle Beratung, Diagnostik und Be­handlung bis hin zur Haartransplantation an.

Haarausfall kann krankheits- oder störungsbedingt auftreten, aber auch genetisch ver­anlagt sein. Entsprechend vielfältig seien die Behandlungsformen. „Doch sind die Haar­wurzeln wie beim häufigsten androgenetischen Haarausfall unwiderruflich geschädigt, gibt es keine Alternative zur Eigenhaartransplantation“, sagte Klaus Walgenbach, Spre­cher des Zentrums und Leiter der plastischen und ästhetischen Chirurgie am Universi­täts­klinikum Bonn. Hierbei entnimmt der Operateur vitale Haarwurzeln aus dem Kranz­be­reich des Hinterkopfes und setzt sie in fein geschnittene Kanäle im Zielareal ein. Nach ge­lungener Operation sei das verpflanzte Haar vom ursprünglich gewachsenen nicht zu unterscheiden.

Humangenetiker forschen an der Bonner Universität bereits seit Jahren an den gene­ti­schen Ursachen des Haarausfalls. Das neue Zentrum soll auch ihre Arbeit unterstützen. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

19.12.17
Tarifverhandlungen für Unikliniken im Südwesten auf Januar vertagt
Tübingen – Die Tarifverhandlungen über mehr Personal für die vier Universitätskliniken im Südwesten gehen nach Angaben der Gewerkschaft Verdi am 15. Januar in die nächste Runde. Die Gespräche zwischen......
15.12.17
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein eröffnet neue Krankenhausapotheke
Lübeck – Auf dem Campus Lübeck des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) ist gestern die umgebaute und erweiterte Krankenhausapotheke übergeben worden. Für rund sechs Millionen Euro sind ein......
12.12.17
Universitätsklinikum Würzburg soll erweitert werden
Würzburg – Das Universitätsklinikum Würzburg soll für mehrere Hundert Millionen Euro ausgebaut und erweitert werden. Das hat das bayerische Kabinett heute in München beschlossen. Für Bayerns......
11.12.17
Verdi ruft zu Warnstreiks in Tübingen und Freiburg auf
Tübingen/Freiburg – Nach ergebnislosen Verhandlungen über Mitarbeiterentlastung in den vier Südwest-Unikliniken hat die Gewerkschaft Verdi zu Warnstreiks aufgerufen. In Tübingen sollen Beschäftigte......
04.12.17
Mannheimer Gemeinderat berät über Millionenhilfe für Universitätsklinikum
Mannheim – Zur Überbrückung finanzieller Engpässe soll der Mannheimer Gemeinderat dem städtischen Universitätsklinikum kurzfristig 35 Millionen Euro zur Verfügung stellen. Das berichtet der Mannheimer......
29.11.17
108 Millionen Euro für Unikliniken in Dresden und Leipzig
Dresden – Die sächsische Hochschulmedizin bekommt zusätzliche Fördergelder in Höhe von 108 Millionen Euro. Der Haushaltsausschuss des Landtags stimmte heute zwei entsprechenden Anträgen des......
20.10.17
Wissenschaftsrat mit Lob und Kritik für Sachsens Universitätsmedizin
Dresden/Leipzig – Sachsens Universitätsmedizin hat bei einer Evaluierung durch den Wissenschaftrat insgesamt gute Noten erhalten. Zugleich legt die heute veröffentlichte Kurzform des Berichts Defizite......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige