NewsHochschulenSpezialsprechstunde für Sportler mit psychischen Problemen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Spezialsprechstunde für Sportler mit psychischen Problemen

Donnerstag, 1. Dezember 2016

Frankfurt – Die Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Universi­täts­klinikums Frankfurt hat eine Spezialsprechstunde für aktive und ehemalige Leis­tungs­sportler eingerichtet.

„Mit der sportpsychiatrischen Spezialsprechstunde wollen wir ein zentrales Kontakt- und Hilfsangebot für Sportler mit psychischen Erkrankungen schaffen sowie Ansprechpartner für Sportvereine und Sportverbände werden“, erklärte Viola Oertel-Knöchel, leitende psychologische Psychotherapeutin der Klinik.

Die Anlaufstelle gehört zu einem von der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psy­cho­­therapie und Nervenheilkunde (DGPPN) initiierten bundesweiten Verbund von Spe­zialsprechstunden für Sportpsychiatrie und -psychotherapie, der das bislang bestehende geringe Angebot für Sportler erweitern soll.

Sie widmet sich besonders den für Leistungssportler spezifischen psychischen Belastun­gen wie Leistungsdruck, Wett­kampfangst, dem Umgang mit Niederlagen und Verletzun­gen sowie dem Ende der Karriere. In der Sprechstunde beraten sportpsychologisch ge­schulte Psychotherapeuten die Sportler, diagnostizieren ihre Beschwerden, erstellen ge­gebenenfalls einen Thera­pie­plan und begleiten sie therapeutisch weiter mit dem Ziel, die Belastungssymptome zu vermindern. © hil/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER