NewsVermischtes„Gutes Sehen“: Neue Präventionsmaßnahme in Pflegeeinrichtungen in Bayern
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

„Gutes Sehen“: Neue Präventionsmaßnahme in Pflegeeinrichtungen in Bayern

Freitag, 16. Dezember 2016

München – Um Barrieren im Alltag abzubauen, haben bayerische Pflegekassen die Prä­ventionsmaßnahme „Gutes Sehen“ gestartet. Sie richtet sich an Bewohner und Mitarbei­ter vollstationärer Pflegeeinrichtungen. Die Teilnahme an dem Programm ist für vollstatio­näre Pflegeeinrichtungen kostenfrei.

Ziel des Präventionsprogrammes ist es, Bewohner in Pflegeeinrichtungen in ihrer Alltags­kompetenz zu stärken. Dazu überprüft ein interdisziplinäres Präventionsteam der Blin­den­institutsstiftung die Sehkraft der einzelnen Bewohner, spricht anschließend Han­dlungs­­­­empfehlungen aus und stellt bei Bedarf den Kontakt zu Rehabilitations­fachkräften und Selbsthilfevereinigungen in der Region her. Gleichzeitig adressiert die Maßnahme aber auch die Beschäftigten der Einrichtungen. Sie sollen durch Schulungen und Selbst­er­fahrungsangebote lernen, was im Umgang mit sehbeeinträchtigten und blinden Bewoh­nern zu beachten ist.

Anzeige

Auslöser für die gemeinsame Präventionsmaßnahme der AOK Bayern, des BKK Lan­des­verbandes Bayern, der IKK classic, der Knappschaft, der Sozialversicherung für Land­wirt­schaft, Forsten und Gartenbau – SVLFG als Landwirtschaftliche Pflegekasse, der Kaufmännischen Krankenkasse KKH und des Blindeninstitutes in Bayern waren alarmie­rende Untersuchungsergebnisse eines Modellprojektes.

Demnach ist jeder dritte Bewohner sehbehindert, bei jedem fünften lag eine akut be­hand­lungsbedürftige Augen­erkrankung vor. Das Modellprojekt zeigte jedoch auch, dass viele Bewohner durch eine regelmäßige Sehüberprüfung, eine Anpassung der Brillen­schär­fe, eine bessere Beleuch­tung und entsprechende Hilfsmittel wieder deutlich besser sehen konnten und dadurch im Alltag gestärkt wurden. © hil/sb/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER