NewsÄrzteschaftNordrhein: Hausärzteverband zieht positive Bilanz
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Nordrhein: Hausärzteverband zieht positive Bilanz

Freitag, 23. Dezember 2016

Köln – Der Hausärzteverband Nordrhein hat für das ablaufende Jahr eine positive Bilanz gezogen. Vor allem die Hausarztzentrierte Versorgung (HZV) sei weiter auf Erfolgskurs, so der Verband. Demnach konnten die an der HZV teilnehmenden Praxen ihre GKV-Jahresumsätze erneut steigern.

Laut Hausärzteverband Nordrhein erzielten sie deutlich höhere Umsätze als Praxen, die nicht an der HZV teilnahmen. So lag der HZV-Umsatz einer Hausarztpraxis in Nordrhein ausgehend vom Jahresumsatz 2011 (Index 1) 2016 bei 1,22. Ohne HZV betrug dieser Wert 1,067. „Das ist das Ergebnis der direkt mit den gesetzlichen Krankenkassen ausgehandelten Regelungen, die Mitglieder des Hausärzteverbandes profitieren von einem praxisnahen System mit einem fairen Vergütungsrahmen“, sagte Verbands­vorsitzender Dirk Mecking.

Anzeige

Darüber hinaus seien wichtige Themen wie Notdienstreform, hausärztlicher Einsatz für Flüchtlinge, Aufnahme eines Mentorenprogramms zur Unterstützung von Hausärzten bei der Niederlassung und angemessene Vergütungsregelungen innerhalb des Verbandes und nach außen mit den politisch Verantwortlichen diskutiert worden. © hil/sb/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
Avatar #103970
DöringDöring
am Dienstag, 27. Dezember 2016, 17:31

HZV

Nordrhein: Hausärzteverband zieht positive Bilanz, ich nicht.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER