NewsÄrzteschaftNordrhein: Hausärzteverband zieht positive Bilanz
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Nordrhein: Hausärzteverband zieht positive Bilanz

Freitag, 23. Dezember 2016

Köln – Der Hausärzteverband Nordrhein hat für das ablaufende Jahr eine positive Bilanz gezogen. Vor allem die Hausarztzentrierte Versorgung (HZV) sei weiter auf Erfolgskurs, so der Verband. Demnach konnten die an der HZV teilnehmenden Praxen ihre GKV-Jahresumsätze erneut steigern.

Laut Hausärzteverband Nordrhein erzielten sie deutlich höhere Umsätze als Praxen, die nicht an der HZV teilnahmen. So lag der HZV-Umsatz einer Hausarztpraxis in Nordrhein ausgehend vom Jahresumsatz 2011 (Index 1) 2016 bei 1,22. Ohne HZV betrug dieser Wert 1,067. „Das ist das Ergebnis der direkt mit den gesetzlichen Krankenkassen ausgehandelten Regelungen, die Mitglieder des Hausärzteverbandes profitieren von einem praxisnahen System mit einem fairen Vergütungsrahmen“, sagte Verbands­vorsitzender Dirk Mecking.

Anzeige

Darüber hinaus seien wichtige Themen wie Notdienstreform, hausärztlicher Einsatz für Flüchtlinge, Aufnahme eines Mentorenprogramms zur Unterstützung von Hausärzten bei der Niederlassung und angemessene Vergütungsregelungen innerhalb des Verbandes und nach außen mit den politisch Verantwortlichen diskutiert worden. © hil/sb/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #103970
DöringDöring
am Dienstag, 27. Dezember 2016, 17:31

HZV

Nordrhein: Hausärzteverband zieht positive Bilanz, ich nicht.
LNS

Nachrichten zum Thema

12. September 2019
Düsseldorf – Die Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen (NRW) sollen sich künftig auf bestimmte Leistungen spezialisieren. NRW-Ge­sund­heits­mi­nis­ter Karl-Josef Laumann (CDU) kündigte heute eine Kehrtwende
Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen sollen sich spezialisieren
9. August 2019
Düsseldorf – Nordrhein-Westfalen (NRW) will die Möglichkeiten der Digitalisierung im Gesundheitswesen intensiver nutzen. Ge­sund­heits­mi­nis­ter Karl-Josef Laumann (CDU) hat dazu heute gemeinsam mit den
Virtuelles Krankenhaus: Nordrhein-Westfalen will fachärztliche Expertise digital bündeln
24. Juli 2019
Düsseldorf – Ab 2020 gilt in Nordrhein-Westfalen (NRW) ein neuer Landesrahmenvertrag für die Eingliederungshilfe von Menschen mit Behinderungen. Er regelt die Unterstützungsleistungen für zirka
Standards für mehr Selbstbestimmung behinderter Menschen in Nordrhein-Westfalen
18. Juli 2019
Bielefeld – Die Universität Bielefeld kooperiert beim Aufbau des Universitätsklinikums Ostwestfalen-Lippe (OWL) mit dem Evangelischen Klinikum Bethel, dem Klinikum Bielefeld und dem Klinikum Lippe.
Kooperationsvertrag zwischen Uni Bielefeld und drei Krankenhäusern unterzeichnet
3. Juli 2019
Düsseldorf – Die Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen (NRW) befürchten durch die neue Krankenhausplanung einen Kahlschlag in der stationären Versorgung. Grundlage für die Planung ist ein Gutachten,
Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen wollen eng in Strukturwandel eingebunden werden
14. Juni 2019
Düsseldorf – Das von Ge­sund­heits­mi­nis­terium, Ärztekammern, Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) und Krankenkassen in Nordrhein-Westfalen im vergangenen Jahr vereinbarte Programm zur Förderung des
Quereinstieg in die Allgemeinmedizin kommt in Nordrhein-Westfalen gut an
29. Mai 2019
Düsseldorf – Die Zahl der raucherspezifischen Lungen- und sonstigen Krebserkrankungen legt in Nordrhein-Westfalen weiter zu. Laut Statistischem Landesamt lag sie 2017 bei gut 122.000 Patienten – knapp
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER