NewsVermischtesDiabetes bei Migranten ein unterschätztes Problem
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Diabetes bei Migranten ein unterschätztes Problem

Donnerstag, 5. Januar 2017

Berlin – Auf eine hohe Dunkelziffer von Diabeteserkrankungen bei Migranten haben die Organisationen DiabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe und Deutsche Diabetes-Hilfe – Menschen mit Diabetes (DDH-M) hingewiesen. Fast ein Fünftel aller in Deutschland le­benden Menschen haben einen Migrations­hinter­grund. Laut Schätzungen sind etwa 600.000 von ihnen an Diabetes mellitus erkrankt.

„Aufgrund von kulturellen, sprachlichen und häufig auch bildungsbedingten Barrieren lässt sich die tatsächliche gesundheitliche Lage von Menschen mit Migrationshinter­grund aber nur schwer erfassen“, warnen die Organisationen. DiabetesDE hat daher zusam­men mit dem Landesverband Nordrhein-Westfalen der DDH-M eine „Diabetes­beratung auf Rädern“ entwickelt, die auch vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) unter­stützt wird.

Das Projekt, an dem sich auch der Verband der Diabetes-Beratungs- und Schulungsbe­rufe (VDBD) beteiligt, setzt ein sogenanntes Diabetes-Info-Mobil ein – eine mobile Diabe­tesberatungsstelle mit Sofortdiagnostik und mehrsprachigen Diabetesberatern. 2016 war das Info-Mobil in 16 Einsätzen unterwegs, um Menschen mit türkischstämmi­gem Migrationshintergrund über Diabetes aufzuklären.

Anzeige

„Dabei machten knapp 700 Menschen den Diabetes-Risiko-Test. Mehr als ein Viertel der Personen wiesen ein erhöhtes Risiko auf und wurden weitergehend untersucht“, berich­ten die Organisationen. Sie haben außerdem einen „Gesundheitspass Diabetes“ in deutsch-türkischer Sprache herausgegeben.

DiabetesDE bietet außerdem im Internet kostenlos den Diabetes-Dolmetscher an. Er er­klärt die wichtigsten Begriffe rund um Diabetes in neun verschiedenen Sprachen: Eng­lisch, Türkisch, Arabisch, Italienisch, Französisch, Spanisch, Niederländisch, Polnisch und Portugiesisch mit jeweils deutscher Übersetzung. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

15. Juli 2019
Brüssel – Die Bundesregierung hat zurückhaltend auf einen neuen italienischen Vorschlag zur Lösung der Migrationskrise im Mittelmeerraum reagiert. Er glaube nicht, dass „Lösungsvorschläge, die nicht
Berlin sieht Plan aus Rom zu Migration skeptisch
15. Juli 2019
Eichstätt – Die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) will die psychotherapeutische Versorgung für unbegleitete junge Flüchtlinge verbessern. Dazu hat der KU-Lehrstuhl für Klinische und
Universität Eichstätt-Ingolstadt entwickelt neuen Therapieansatz für Flüchtlinge
12. Juli 2019
Berlin – In Deutschland existieren zu wenige Schutzstrukturen zur Erholung und Aufarbeitung von Belastungssituationen für Mädchen und junge Frauen, die aus Krisengebieten flüchten mussten. Das zeigt
Mädchen und junge Frauen mit Fluchterfahrungen benötigen mehr Unterstützung
11. Juli 2019
Dresden/London – Die Betazellen der Bauchspeicheldrüse arbeiten in vernetzten Verbünden und ihre Reaktionen auf steigende Blutzuckerspiegel werden von sogenannten Leader-Zellen koordiniert – zumindest
Hierarchie der Betazellen koordiniert Insulinproduktion
10. Juli 2019
Nashville/Tennessee – Die Mikroangiopathie, eine klinisch nur schwer zu erfassende Komplikation des Diabetes mellitus, erhöht nach Ergebnissen einer prospektiven Beobachtungsstudie in Circulation
Mikroangiopathie erhöht Amputationsrisiko
9. Juli 2019
Paris – Die Exekutivdirektorin des Kinderhilfswerks Unicef, Henrietta Fore, hat Politiker zu mehr Verständnis für die Lage von Migranten aufgerufen. „Viele Flüchtlinge haben keine Wahl“, sagte Fore.
Unicef ruft zu mehr Verständnis für Flüchtlinge auf
8. Juli 2019
Hamburg – Einen großen Bedarf an Sprachmittlern – ein Oberbegriff für Übersetzer und Dolmetscher – für die Versorgung von geflüchteten Menschen mit Behinderung sehen die Initiatoren eines Hamburger
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER