NewsPolitikKinder suchtkranker Eltern sollen in Bayern besser versorgt werden
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Kinder suchtkranker Eltern sollen in Bayern besser versorgt werden

Freitag, 6. Januar 2017

München – Bayern will die Versorgung von Kindern und Jugendlichen verbessern, die suchtkranke Eltern haben. Dazu fördert das Ge­sund­heits­mi­nis­terium des Landes das neue Projekt „Schulterschluss“ mit 110.000 Euro. Im Rahmen des Bayerischen Präventionsplans unterstützt das Projekt Einrichtungen der Jugend- und der Suchthilfe bei der Bildung tragfähiger Netzwerke für suchtbelastete Familien.

Bundesweit leben Schätzungen zufolge 2,6 Millionen Kinder mit alkoholabhängigen El­tern und etwa 60.000 Kinder mit drogenabhängigen Eltern unter einem Dach. Nahezu jedes sechste Kind kommt aus einer Suchtfamilie. Ihr Risiko, als Erwachsene selbst sucht­krank zu werden, ist nach Expertenangaben im Vergleich zu anderen Kindern bis zu sechsfach erhöht. „Hiergegen muss etwas unternommen werden. Die Kinder brauchen Unterstützung und Hilfe“, betonte Bayerns Ge­sund­heits­mi­nis­terin Melanie Huml (CSU).

Anzeige

Das Projekt Schulterschluss will die Zusammenarbeit von Jugend- und Suchthilfe ver­bessern und so die Implementierung von Frühinterventionsstrategien sowie weitere prä­ventive Angeboten für betroffene Kinder, Jugendliche und ihre Familien unterstützen. Fachlich moderierte Kooperationsseminare dienen regionalen Akteuren aus der Sucht- und Jugendhilfe dabei als „kommunikativer Motor“ zur Vernetzung und Kooperation. © hil/sb/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

18. Februar 2019
München – Die Chefin Kinderhilfsorganisation Save the Children International, Helle Thorning-Schmidt, hat die internationale Gemeinschaft zu mehr Schutz von Kindern in bewaffneten Konflikten
Save the Children fordert mehr Schutz für Kinder in bewaffneten Konflikten
13. Februar 2019
Düsseldorf – Im Fall einer Sorgerechtsentziehung können nach einem Urteil Pflegeeltern Vorrang vor leiblichen Verwandten haben. Wenn es dem Wohl eines Kindes besser dient, müsse seine Unterbringung
Urteil: Pflegeeltern können Vorrang vor Verwandten haben
11. Februar 2019
Berlin – Nach Angaben von Experten wachsen in Deutschland rund drei Millionen Kinder in Familien mit suchtkranken Eltern auf. Für die betroffenen Kinder könne dies schwerwiegend Folgen haben, erklärte
Experten fordern mehr Hilfen für Kinder mit suchtkranken Eltern
11. Februar 2019
Köln – Trotz eines Verbots in den meisten Ländern werden weltweit Zehntausende Jungen und Mädchen nach Angaben von Unicef als Kindersoldaten missbraucht. Gesicherte Zahlen gebe es zwar nicht, doch
Unicef: Bis zu 250.000 Kindersoldaten weltweit
8. Februar 2019
Stuttgart – Kinder suchtkranker Eltern werden Experten zufolge mit ihrem Problem zu häufig alleingelassen. Man müsse die Hilfsangebote systematisieren und das Umfeld stärker sensibilisieren, forderte
Verbände wollen systematische Hilfe für Kinder suchtkranker Eltern
31. Januar 2019
Leipzig – Wenn Menschen in der Kindheit Misshandlungen erleben, können sie ein Leben lang psychisch verletzbar bleiben. Das ist eine Erkenntnis von Forschungen, über die die Universitätsklinik Leipzig
Wissenschaftler erforschen Folgen von Misshandlungen im Kindesalter
30. Januar 2019
Bonn/Berlin – Wissenschaftler am Universitätsklinikum Bonn haben gemeinsam mit Fachleuten aus den Bereichen der Jugendhilfe und Pädagogik Handlungsempfehlungen für den Kinderschutz erarbeitet und in
LNS
NEWSLETTER