NewsVermischtesMehr Erkrankungen durch hohe Arbeitsbelastung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Mehr Erkrankungen durch hohe Arbeitsbelastung

Freitag, 20. Januar 2017

Düsseldorf – Leistungsdruck und Arbeitsverdichtung haben für eine Zunahme psychi­scher Erkrankungen in deutschen Betrieben gesorgt. Das geht aus einer Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung hervor.

Demnach hat das Meinungsforschungsinstitut Infas im Frühjahr 2015 insgesamt 2.009 Betriebsräte aller wichtigen Branchen befragt. Rund 60 Prozent der Arbeitnehmerver­tre­ter hätten angegeben, dass die Beschäftigten ihres Unternehmens massiv unter Zeit­druck und hoher Arbeitsintensität litten.

In 77 Prozent der Betriebe hätten Termindruck und hohe Arbeitsintensität nach Angabe der Befragten in der jüngeren Vergangenheit zu mehr gesundheitlichen Beschwerden ge­führt. In jedem zweiten Unternehmen sei die Zahl der Überstunden gestiegen. Als ei­nen Hauptgrund für die gestiegene Belastung sieht das WSI den Angaben zufolge eine zu geringe Personalstärke. © kna/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

22. Juni 2018
Berlin – Die im Koalitionsvertrag geforderte Verlängerung der Mindest-Sprechstundenzeiten bei den niedergelassenen Ärzten geht an der Versorgungsrealität vorbei. Der Grund: Die meisten Ärzte sind
Sprechstundenzeiten: Längst mehr als 25 Stunden
16. Mai 2018
Berlin – Der Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Ralf Brauksiepe, hält es nicht für notwendig, die Sprechstundenzeiten von Kassenärzten stärker zu kontrollieren. Er vertraue darauf, dass die
Patientenbeauftragter hält Kontrolle der Sprechstundenzeiten für überflüssig
16. Mai 2018
London – Die British Medical Association schlug kürzlich vor, die Zahl der Patienten, die ein Hausarzt jeden Tag versorgt, zu begrenzen, um die Patientensicherheit zu erhöhen. Im British Medical
Wie viele Patienten sollte ein Hausarzt pro Tag maximal versorgen?
11. Mai 2018
Erfurt – Die Arbeitsbedingungen der Ärzteschaft dürfen in allen Sektoren und ärztlichen Berufsfeldern sowohl die körperliche als auch die seelische Gesundheit von Ärzten nicht gefährden und müssen
Arbeitsbedingungen dürfen Gesundheit der Ärzte nicht gefährden
11. Mai 2018
Erfurt – Krankenhäuser in Deutschland sollten ihre Personalabteilungen dazu anzuhalten, erst nach dem Zustandekommen eines Arbeitsvertrages die Formulare der sogenannten Opt-Out-Regelung an die
Krankenhäuser sollen Gewohnheiten zu Opt-Out-Regelungen ändern
30. April 2018
Mainz – Eine neue psychotherapeutische Versorgungsform für Patienten mit Depressionen hat die Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Universitätsmedizin Mainz
Universitätsmedizin Mainz eröffnet psychosomatische Abendklinik
19. März 2018
Düsseldorf – Schichtarbeit ist für die Gesundheit riskant, die Belastung lässt sich durch eine bessere Organisation aber verringern. Zu diesem Ergebnis kommt eine heute veröffentlichte Untersuchung
NEWSLETTER