NewsHochschulenBetreuung Demenzkranker: Uniklinik Bonn leitet Angehörige an
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Betreuung Demenzkranker: Uniklinik Bonn leitet Angehörige an

Freitag, 27. Januar 2017

Bonn – Das Universitätsklinikum Bonn bietet im Rahmen des Projekts „Familiale Pflege“ ne­ben seinen bisherigen Pflegekursen nun auch Schulungen für die Betreuung demenz­kranker Angehöriger an.

Pflegetrainerinnen geben neben allgemeinen Informationen zur Demenzerkrankung auch Hinweise und Anleitung zum Umgang mit den alltäglichen Problemen der Erkrankten, et­wa bei der Kommunikation, der Orientierung, dem Essen und Trinken, ihren Stimmungs­schwankungen, unvorhersehbaren Gefühlsausbrüchen, Schlafstörungen oder Pflegebe­dürftigkeit.

„Damit sich pflegende Angehörige vom Demenzkranken nicht provoziert fühlen und mit ihm demenzgerecht kommunizieren können, müssen sie lernen, die Krankheit zu versteh­en. Hilfreich dabei ist es, sich in seine Situation zu versetzen“, erklärt Christine Noèl, Ab­tei­lungsleiterin Patientenmanagement am Bonner Universitätsklinikum.

Anzeige

Darüber hinaus können die Teilnehmenden eigene Erfahrungen austauschen und ge­ge­benen­falls in der Gruppe Problemlösungen erarbeiten. Das Kursangebot steht jedem In­teres­sierten offen, auch wenn der Angehörige kein Patient des Uniklinikums ist. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

16. Oktober 2018
Cambridge/England – Etwa die Hälfte aller Menschen hat Mutationen in Genen, deren Störung zu einer degenerativen Hirnerkrankung führen kann. Die in Nature Communications vorgestellten Ergebnisse
Somatische Mutationen: Viele Demenzen könnten vor der Geburt angelegt sein
10. Oktober 2018
Lübeck – Seltene autoimmune Enzephalitiden wurde erst vor wenigen Jahren beschrieben. Bei betroffenen Patienten können psychotische Symptome, Bewusstseins- und Gedächtnisstörungen oder epileptische
Antineuronale Antikörper sind ein Zeichen für autoimmune Enzephalitis
25. September 2018
Chicago/Tübingen – Bewegung kann auch für Menschen mit einer monogenetisch bedingten Alzheimerkrankheit von Vorteil sein. Mindestens 2,5 Stunden körperliche Aktivität pro Woche wirkten sich in einer
Bewegung könnte den kognitiven Verfall bei seltener Alzheimerkrankheit verzögern
24. September 2018
Berlin – Die Unternehmen in Deutschland bieten Arbeitnehmern, die zu Hause pflegebedürftige Angehörige betreuen, nur wenig Unterstützung. Das berichtet das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP). Es
Unternehmen bieten kaum Unterstützung für pflegende Angehörige
21. September 2018
Berlin – Die Versorgungssituation von Menschen mit psychischen Erkrankungen hat sich in Deutschland in den letzten Jahren verbessert, ist aber längst noch nicht zufriedenstellend. Noch kommen die
Psychiater fordern mehr Aufklärung zu Demenz und frühzeitige Diagnostik und Behandlung
20. September 2018
Berlin – Den Startschuss für eine nationale Demenzstrategie haben Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) und Bun­des­fa­mi­lien­mi­nis­terin Franziska Giffey (SPD) gegeben. „Menschen mit Demenz und ihre
Bundesregierung plant eine nationale Demenzstrategie
17. September 2018
Berlin – Mehrere Wohlfahrtsverbände und die Gewerkschaft Verdi haben vor einer Schlechterstellung pflegender Rentner gewarnt. Bundesgsundheitsminister Jens Spahn (CDU) plane eine Gesetzesänderung, die
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER