NewsVermischtesStreit um Existenz von Masernvirus: Urteil zieht Schlussstrich
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Streit um Existenz von Masernvirus: Urteil zieht Schlussstrich

Freitag, 27. Januar 2017

Karlsruhe/Stuttgart – Der skurrile Streit um die Existenz von Masernviren zwischen einem Mediziner aus dem Saarland und einem Impfgegner vom Bodensee ist beendet. Der Bun­­­desgerichthof hat die Revision des Mediziners gegen ein Urteil vom Februar 2016 end­gültig abgelehnt, teilte ein Sprecher des Oberlandesgerichts (OLG) Stuttgart gestern mit. Zuvor hatten die Kieler Nachrichten berichtet.

Ausgangspunkt war eine Prämie von 100.000 Euro, die der Impfgegner demjenigen ver­sprochen hatte, der ihm eine wissenschaftliche Arbeit liefert, mit der die Existenz des Vi­rus belegt wird. Der Mediziner nahm das Angebot ernst, reichte mehrere Arbeiten ein – und seine Konto­nummer.

Anzeige

Während das Landgericht Ravensburg den Impfgegner zur Zahlung seiner „Wettschuld“ verpflichtet hatte, sah das OLG dies anders. Es habe sich um eine Auslobung gehan­delt, und der Auslobende bestimme die Regeln. Reichten ihm die Belege nicht, müsse er nicht bezahlen. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #759489
MITDENKER
am Mittwoch, 30. Januar 2019, 13:18

KLIMADEBATTE & AUTISMUS

Naja, was die klimaskeptischen Äußerungen von Georgio angeht, kann ich da nicht mitgehen. Über 95% der Klimaforscher und Wissenschaftler sieht hier die Rolle des CO2. Aber egal, es geht hier um Autismus u. die leidige Wakefield-Debatte. Wakefield war nur einer von vielen, der einen Zusammenhang von Impfungen u. Autismus sieht (was nantürlich nicht heißt, dass das die einzige Autismus-Ursache ist). Hier 130 publizierte Studien, die Zusammenhänge sehen! Also laßt mal das Wakefield-Killerargument beiseite, er war nicht der einzige u. noch dazu ein weniger wichtiger:

https://de.scribd.com/doc/220807175/157-Research-Papers-Supporting-the-Vaccine-Autism-Link

Selbst wenn man da über einige Studien herfallen kann u. den bemühten Wissenschaftlern aufzeigt, dass ihre Studien "Müll" sind (müssen sie ja sein, sonst würden Weltbilder wackeln), sollte es einen doch nachdenklich stimmen.
Avatar #79783
Practicus
am Sonntag, 16. Dezember 2018, 22:22

#Georgio

Der von seinem "Erfinder" hergestellte Zusammenhang von Impfungen mit Autismus entbehrt nachweislich jeder Grundlage, dem Herrn wurde durch alle Instanzen die Ausübung des Arztberufs untersagt. Sie sollten endlich glauben, dass da tatsächlich kein Zusammenhang besteht und diesen Hoax nicht durch sinnlose Wiederholung am Leben erhalten.
Zudem benötigen Sie offensichtlich dringend Nachhilfe in Chemie. Aluminium ist ein Leichtmetall und auf unserem Planeten in oxidierter Form ein äußerdt häufiges Element. Aluminium findet sich in der täglichen Nahrung, außerdem in zahlreichen Kosmetikprodukten (Antitranspiranzien) und Arzneimitteln (magensäureneutralisierende Mittel). Die winzigen Alumiummengen, die mit Impfstoffen aufgenommen werden, stellen nur einen winzigen Bruchteil der völlig normalen Aluminiumaufnahme dar.
Da Sie sich hier als Anhänger von Verschwörungstheorien präsentieren, dürfte jegliche Diskussion mit Ihnen sinnlos sein. Zudem dürfte die Aktualisierung Ihrer Kenntnisse in wissenschaftlichen Grundlagen einer exzessiven Zeit bedürfen, da sollten Sie sich an einen der zahlreichen anerkannten Bildungsträger wenden
Avatar #756831
Georgio
am Sonntag, 16. Dezember 2018, 13:11

Masern oder nicht, es geht um die Impfstoffe

Bei allem Respekt. Hier wird wieder das Kind mit dem Bade ausgeschüttet und nun umgekehrt behauptet, es gäbe angeblich schon 19.000 Publikationen, die den Masern Virus bewiesen hätten. Wäre dem so, dann hätte es keine Auslobung gebraucht. Prof. Steffan Lanka hatte u.a. bewiesen, dass die Masernsterblichkeit vor der allgemeinen Impfpflicht schon zurückgegangen sei. In der ehemaligen DDR gab es wohl auch eine Masernimpfpflicht, in Westdeutschland nicht. Dies heißt also, dass die Masern schon zurückgingen bevor es überhaupt zu Impfungen im großen Stil gekommen ist. Und die Tatsache, dass man den Virus nicht nachweisen konnte heißt nicht, dass es den Masern Virus nicht gibt. Aber um einen erfolgreichen Impfstoff zu entwickeln, benötigt man den Nachweis des Erregers. Es wurden also etliche Menschen mit nachweislich gesundheitsschädigenden Mitteln geimpft und etlichen eine schwere Körperverletzung zugeführt, besonders die Impfverstärker Aluminium, das kann sich a jeder denken, das Schwermetalle im Körper, das wissen wir alleine schon von Blei, zu Blockaden der Synapsen führen, also zu Verdummung, Aluminium aber auch Authismus, Schlaganfall und andere Krankheiten verursachen können. Auch die Wirksamkeit von Grippe Impfungen ist nicht bewiesen. Wie wir alle wissen, wird das Wissen, dass man an den Universitäten vermittelt bekommt, von der Pharmaindustrie vorgegeben, hat aber mit Wissenschaft leider oft gar nichts zu tun. Das gleiche betrifft doch die angebliche menschengemachte Temperaturerwärmung durch CO², wie wir alle wissen, die in Chemie aufgepasst haben ist CO² schwerer als Sauerstoff, kann also folglich gar nicht aufsteigen. Zweitens folgte CO² oft mit 100 Jahren Versetzung einer Temperaturerwärmung, kann also gar nicht dir URSACHE für Erderwärmung sein, kommt es nur zu 0,0038 % in der Atmosphäre vor und davon sind nur 3 % menschengemacht, die komplette Industrie weltweit sofort zu stoppen hätte also gar keinen Effekt, auch verursacht jeder Vulkanausbruch mehr CO² als die komplette westliche Industrie zusammen (!), ebenso erholt sich die Erde immer noch von einem Vulkanausbruch und eine dadurch bedingte kleine Eiszeit vom Ende des 19. Jahrhunderts; weiterhin gab es in den 70ern des 20. Jahrhunderts sogar einen Temperaturabstieg und vieles mehr, was wissenschaftlich belegt, dass zumindest CO² als Ursache eines angeblichen Temperaturanstieges, der auch nicht bewiesen ist. Das gehört jetzt nicht zum Thema, zeigt aber dass hinter Institutionen wie der IPCC nur Lobby Verbände und Geld steckt, keine wissenschaftlichen Fakten. ) Warum verweigert man Kindern, die nicht geimpft wurden, den Zugang zu Kindergärten? Wenn doch alle anderen geimpft sind (und diese Impfungen angeblich auch funktionieren), dann könne n sich die anderen Kinder ja gar nicht anstecken.

Wäre dem also so, dann bräuchte man a.) die ungeimpften Kinder nicht auszuschließen und b.) dann bräuchte man sowieso keine Zwangsimpfung! Hier alleine, an solch einer widersprüchlichen Haltung sollte man doch erkennen, dass hier nur Geld dahinter steckt. Bill Gates sagte mal, Impfungen seien ein probates Mittel zur Bevölkerungs-REDUKTION! Bill Gates ließ laut Aussage seines ehemaligen Arztes seine Kinder selber nie impfen!
Avatar #697854
Dr.Bayerl
am Freitag, 24. Februar 2017, 18:21

Verehrter@doc.nemo, das ist gefährliches Wunschdenken!!!

Der liebe Biologe Stefan Lanka behauptet völlig ungehemmt und überall im Netz nachlesbar, dass nun durch das Gerichtsurteil die NICHTEXISTENZ von Viren, nicht nur des Masern-Virus unbestreitbar bewiesen sei !!!
Und keine Justiz oder staatliche Aufsicht rührt den Finger,
das kann man schon KAMPF der Juristen gegen die Naturwissenschaft, hier Medizin nennen.
Für mich ein unglaublicher Skandal, den man nicht noch kleinreden darf!!!
Ein Armutszeugnis für die Rechtssprechung ohne Beispiel.
Lesen Sie Lanka original nach dem Urteil:

"SCHLUSSFOLGERUNGEN
Die sechs im Prozess vorgelegten Publikationen sind die maßgeblichen Publikationen zum „Masern-Virus.“ Da es neben diesen sechs Publikationen nachweislich keine anderen Publikationen gibt, in denen mit wissenschaftlichen Methoden versucht wurde, die Existenz des Masern-Virus zu beweisen, haben das nun höchstrichterliche Urteil im Masern-Virus-Prozess und die Ergebnisse der genetischen Untersuchungen Konsequenzen: Allen nationalen und internationalen Aussagen zum vermuteten Masern-Virus, zur Infektiösität von Masern, zu Nutzen und Unbedenklichkeit der Masern-Impfung wurden der Anschein von Wissenschaftlichkeit und damit die rechtliche Basis entzogen."

Es herrsche die Dummheit,
weil der "Klügere" nachgibt???
Das Netz ist nun voll von dem Schwindel.
Avatar #88255
doc.nemo
am Freitag, 24. Februar 2017, 12:19

Es ging nie um das Masernvirus

Hallo Haiko,
wie ich bereits erwähnt habe, stand die Existenz des Masernvirus vor Gericht nie in Frage. Es ging nur darum, ob David Bardens die Anforderungen in Lankas Auslobung buchstabengenau erfüllt hat - und leider waren die Berufungsinstanzen der (keineswegs überzeugenden) Ansicht, dass dies nicht der Fall war. In Deutschland ist nur das Leugnen des Holocaust verboten, alles andere dürfen Sie leugnen, ablehnen oder in Frage stellen, so viel Sie wollen.
Avatar #661708
Haiko
am Freitag, 24. Februar 2017, 08:20

Auslobung Nachweis Masernvirus vom RKI

Warum tut der Staat nichts in dieser Sache, indem er den Impfgegner mit seinen Methoden schlägt?
Gerichte entscheiden fast immer gemäß MainStream - und bestätigt damit nur, wer die Meinung der Mehrheit vertritt hat immer recht-auch juristisch.
Avatar #88255
doc.nemo
am Dienstag, 31. Januar 2017, 12:39

Hallo Dr. Bayerl,

ich habe Sie gar nicht gemeint. Der Tenor Ihres Post war mir klar. Aber aus der Diskussion weiß ich, dass Fehleinschätzungen des Urteils doch verbreitet sind, weil es eben nicht immer korrekt und vollständig kommuniziert wird. Schade ist es trotzdem, dass die Berufungsinstanzen der (nicht unbedingt zwingenden) Argumentation des Virenleugners gefolgt sind.
Avatar #697854
Dr.Bayerl
am Dienstag, 31. Januar 2017, 11:01

doc.nemo, Sie müssen gar nichts richtig stellen.

SELBSTVERSTÄNDLICH ging es primär nur um die großspurige Behauptung,
dass das Virus NICHT existiert.
Und diese Behauptung wird ja von mehreren Wirrköpfen immer noch geäußert.
Der Tenor war "es gäbe keine einzige wissenschaftliche Arbeit",
die die Existenz dieses Virus bestätigen könnte.
Und solche Menschen werden von der bekannt ärztefeindlichen Deutschen Justitz
noch unterstützt.
Eine internationale Blamage sondersgleichen!
Eine saublödere Ausrede konnte man nicht finden.
Avatar #88255
doc.nemo
am Montag, 30. Januar 2017, 08:24

Da muss einiges richtig gestellt werden

Als Mitglied der deutschen Skeptikergemeinde habe ich den Fall aufmerksam verfolgt (und er wurde dort auch eingehend diskutiert). Der obige Bericht ist im besten Fall unvollständig. Es ging in dem Streit nicht darum, ob Masernviren existieren oder nicht. Alle Instanzen haben an deren Existenz keinerlei Zweifel gelassen. Knackpunkt war ein winziger Formalismus, den nur ausgebuffte Anwälte entdeckt haben. Lanka hat in seiner Ausschreibung "eine Arbeit" gefordert, die den Existenzbeweis liefert, Bardens hat aber sechs Arbeiten eingereicht, die jeweils verschiedene Aspekte des Maservirus behandelten, woraufhin Lanka argumentierte, seine Ausschreibung hätte explizit nur "eine einzige" Arbeit gefordert, nicht aber mehrere. Leider sind die Berufungsinstanzen, wenn auch sichtlich ungern, dieser Argumentation gefordert. Nicht verwunderlich, dass Lanka daraufhin fälschlicherweise behauptet hat, der BGH habe die Nichtexistenz des Maservirus endgültig festgestellt. Das ist eindeutig nicht der Fall! Was wird daraus gelernt haben ist, dass jeder eine Ausschreibung so formulieren darf, dass sie niemals eingelöst werden muss.
Avatar #697854
Dr.Bayerl
am Samstag, 28. Januar 2017, 00:16

danke Kollegin

Masern sind per Richterspruch sofort verschwunden
Avatar #697854
Dr.Bayerl
am Samstag, 28. Januar 2017, 00:16

danke Kollegin

Masern sind per Richterspruch sofort verschwunden
Avatar #63971
rothhagenbrigitte
am Freitag, 27. Januar 2017, 18:49

Masern - gibts doch gar nicht

das Urteil passt eher zum Mittelalter denn zu einem aufgeklärten Land und Zeitalter. Wer zahlt, bestimmt die Regeln und kann nicht in seiner Dummheit und Ignoranz gestoppt werden. Armes Deutschland.
LNS

Nachrichten zum Thema

23. Mai 2019
Hamburg – Hamburg und Schleswig-Holstein befürworten eine Impfpflicht gegen Masern. Gleichzeitig wollen die Bundesländer mehr niedrigschwellige Angebote schaffen, um die Impfraten auch gegen andere
Sechste Nationale Impfkonferenz: Hamburg und Schleswig-Holstein für Impfpflicht
23. Mai 2019
Karlsruhe – Das Bundesverfassungsgericht pocht auf den Schutz verschuldeter Menschen in besonders verzweifelter Lage bei Zwangsversteigerungen. Bei Suizidgefahr müsse das zuständige Gericht
Bei Suizidgefahr muss Zwangsversteigerung notfalls ausgesetzt werden
20. Mai 2019
Berlin – In den vergangenen zehn Jahren sind in Deutschland 9.907 Masernfälle registriert worden. Die meisten Fälle, nämlich 2.465, wurden 2015 an das Robert-Koch-Institut (RKI) übermittelt, wie aus
Rund 10.000 Masernfälle in den vergangenen zehn Jahren
20. Mai 2019
Celle – Krankenkassen müssen Patienten alle Kosten für maßgefertigte Haarteile erstatten, wenn diese aus medizinischen Gründen erforderlich sind. Das hat das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen
Krankenkasse muss Kosten für teures Haarteil tragen
17. Mai 2019
Berlin – Es hat Jahrzehnte gedauert, doch nun soll es für die Opfer der Colonia Dignidad Hilfe des deutschen Staates geben: Menschen, die von Colonia Dignidad in Chile gefoltert und missbraucht
Opfer von Colonia Dignidad in Chile sollen Entschädigung erhalten
17. Mai 2019
Berlin/Tschad – Während in Deutschland über eine Impfpflicht gegen Masern diskutiert wird, kämpfen die Menschen im Tschad seit einem Jahr gegen eine Epidemie der Infektionskrankheit. Wie die
Mehr als 100 Tote bei Masernepidemie im Tschad
14. Mai 2019
Berlin – Die Grünen setzen sich für einen verbesserten Impfschutz gegen Masern ein. Gerade in Einrichtungen der Kindertagesbetreuung und in bestimmten Gesundheitseinrichtungen würden auch Kinder
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER