Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Künstliche Gelenke: Kooperation zwischen Medizin und Maschinenbau

Dienstag, 31. Januar 2017

Magdeburg – Wissenschaftler der Orthopädischen Universitätsklinik und der Hochschule Magdeburg-Stendal arbeiten künftig bei der Entwicklung von Gelenkprothesen zusam­men. Gemeinsam forschen Mediziner und Maschinenbauer im „Kompetenzzentrum Or­thopädie und Unfallchirurgie 4.0“, dessen Einrichtung das Land Sachsen-Anhalt mit über 1,2 Millionen Euro unterstützt hat.

Dabei stehen Knie- und Hüftprothesen im Fokus, die verschleißfrei, hypoallergen und antibakteriell sein sollen. Ziel ist, die zunehmende Zahl von Operationen infolge von Un­verträglichkeit oder Abnutzung von Implantaten  zu verringern. „Wenn durch neuartige Implantate die Zahl der notwendigen Operationen sinkt, dann ist das gut für die Patien­ten und die Gesellschaft insgesamt“, sagte der Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes, Armin Willingmann (SPD), mit Blick auf neue Wertschöp­fungs­quellen.

Im neuen Kompetenzzentrum sollen Experten der Werkstoff-, Fertigungs- und Mess­tech­nik neue Erkenntnisse aus der Oberflächenbearbeitung und Werkstoffmodifikation in medizinische Produkte einfließen lassen. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

21.09.17
Ärzte bescheinigen 3D-Druck großes Potenzial in der Medizin
Berlin – Ärzte sehen im 3D-Druck einer Umfrage zufolge ein großes Potenzial etwa zur Herstellung von Ersatzorganen und Prothesen. Mehr als jeder vierte Mediziner (27 Prozent) geht davon aus, dass......
14.09.17
Ottobock holt familienfremden Chef
Duderstadt – Der Prothesenhersteller Ottobock macht mit Oliver Scheel zum ersten Mal einen familienfremden Manager zum Vorstandschef. Am 15. Januar 2018 übernehme der 49-Jährige, der zuvor Partner und......
08.09.17
Teure Messgeräte aus Jenaer Hochschule gestohlen
Jena – In den vergangenen Monaten sind immer wieder teure medizinische Geräte aus Krankenhäusern gestohlen worden. Nun hat es auch die Labore der Ernst-Abbe-Hochschule in Jena getroffen. Dort wurden......
07.09.17
Augenuntersuchung könnte Alzheimer detektieren
Los Angeles – Durch eine spezielle Fluoreszenzkamera könnte es in Zukunft möglich sein, Alzheimer zu detektieren. In JCI Insight berichten Forscher um Koronyo-Hamaoui am Cedars-Sinai Medical Center......
05.09.17
„Baroreflex-Ver­stärker“: Implantat im Carotis-Sinus senkt Blutdruck
Utrecht – Ein Implantat, das über einen Katheter im Carotis-Sinus implantiert wird und die Signale der dort gelegenen Barorezeptoren verstärken soll, hat in einer ersten Phase-1-Studie im Lancet......
01.09.17
Brain-Compu­ter-Interface möglicherweise hilfreich in der Schlaganfall­rehabilitation
Adelaide – Ein Brain-Computer-Interface könnte dabei helfen, auch bei älteren Schlaganfällen die motorische Funktion über eine Aktivierung von sensomotorischen Schleifen zu verbessern. Entsprechende......
22.08.17
Zeiss Meditec übernimmt Software-Hersteller aus Texas
Jena – Der Jenaer Medizintechnik-Konzern Carl Zeiss Meditec, Tochter des baden-württembergischen Optik- und Elektronikkonzerns Carl Zeiss, hat ein Software-Unternehmen in den USA übernommen. Mit der......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige