Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Kreuzbandregister für verbesserte Verletzungs­prävention im Leistungssport

Dienstag, 7. Februar 2017

/dpa

Hamburg/Regensburg – Das „Kreuzbandregister im Deutschen Sport“ soll künftig neue Erkenntnisse zur Vorbeugung von Kreuzband- und anderen Verletzungen liefern. Es bil­det ein Kernstück der kürzlich getroffenen Vereinbarung zwischen dem Universitäts­klini­kum Regensburg (UKR) und der gesetzlichen Unfallversicherung VBG zur Förde­rung von Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz im Profisport.

„Durch diese Kooperation können Daten zum Verletzungsgeschehen im deutschen Sport aufbereitet werden, die in dieser Form bisher nicht zur Verfügung standen“, erklärte Klaus Fischer, Kaufmännischer Direktor des UKR. Dabei stehen die Sportarten Fußball, Eishockey, Handball und Basketball im Fokus der Partner. 

Das Kreuzbandregister fußt auf einem Vorgängerregister, das Werner Krutsch, Oberarzt der Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie des UKR, vor drei Jahren für den deutschen Fußball aufgebaut hat. Die Analyse seiner Verletzungsdaten von Spielern aller Spiel­klas­s­en habe bislang aufschlussreiche Erkenntnisse über Präventionsmöglichkeiten für schwere Sportverletzungen ergeben.

Ein Kreuzbandriss stellt ein hohes Risiko für Sportler und ihre Karrieren, ihre Mann­schaf­ten und Sponsoren dar. Die beiden Kooperationspartner wollen aus den gesam­melten Daten auch Vorgehensweisen für eine sichere Rückkehr der Sportler in ihre Wettkämpfe ableiten. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

19. April 2018
Washington – Ältere Menschen können sich am besten vor Stürzen und den dadurch verursachten Knochenbrüchen schützen, indem sie regelmäßig Sport treiben. Die Einnahme von Vitamin D und Calcium ist nach
Sturzprophylaxe im Alter: USPSTF rät zu Sport statt Pillen
10. April 2018
Köln – Die Fitnessbranche wächst weiter kräftig. Ende 2017 zählten die bundesweit fast 9.000 Fitness-Studios gut 10,6 Millionen Kunden. Das sind rund fünf Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Der Umsatz
Fitnessbranche wächst weiter
5. April 2018
Boston – Eine Erhöhung der Proteinzufuhr über die für Erwachsene empfohlene Menge hinaus blieb in einer randomisierten klinischen Studie bei Senioren mit leicht eingeschränkter Mobilität ohne die
Studie: Proteindrink kann Muskelmasse im Alter nicht erhöhen
26. Februar 2018
Berlin – Eine Bewegungstherapie könnte viele onkologische Patienten beim Umgang mit den Nebenwirkungen ihrer Therapie unterstützen. Defizite bei den Versorgungsstrukturen lassen das aber oftmals nicht
Bewegungstherapie hilft Krebspatienten, aber Versorgungsstrukturen fehlen
9. Februar 2018
Regensburg – Rund 80 Prozent der Profifußballer der ersten und zweiten Bundesliga verletzen sich in einer Saison. Das geht aus dem aktuellem Sportreport der gesetzlichen Unfallversicherung hervor. Ein
Richtiges Training kann Verletzungsrisiko beim Fußball senken
6. Februar 2018
Sydney – Regelmäßiges körperliches Training vor einer Operation bei Lungenkrebs kann die postoperative Komplikationsrate deutlich senken. Das berichten Wissenschaftler des Surgical Outcomes Research
Regelmäßige Bewegung reduziert Komplikationen nach Lungenkrebsoperationen
31. Januar 2018
Saarbrücken – Tritt nach einer kurzzeitigen Belastung auf dem Laufband ein akut niedriger Blutdruck auf, stehen die Chancen gut, dass der Blutdruck auch dauerhaft beim Ausdauertraining sinkt. Diesen

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige