NewsHochschulenPilotprojekt in Leipzig: Azubis managen Kinderstation
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Pilotprojekt in Leipzig: Azubis managen Kinderstation

Mittwoch, 8. Februar 2017

Leipzig – Ein neues Lehrprojekt ist jetzt am Universitätsklinikum Leipzig (UKL) ange­lau­fen: Für jeweils eine Woche betreiben Auszubildende der Gesundheits- und Kinder­kran­kenpflege im dritten Lehrjahr in Eigenregie eine Station der Kinderklinik des UKL. Die Schüler aus zwei Klassen der medizinischen Berufsfachschule (MBFS) des UKL über­neh­men dabei rund um die Uhr in drei Schichten nahezu alle anfallenden pflege­rischen und organisatorischen Tätigkeiten.

Neben den Pflegeaufgaben und deren Dokumentation führen sie Gespräche mit Eltern, nehmen Aufnahmen und Entlassungen vor, erledigen aber auch Hygienearbeiten und bereiten Medikamente vor.

„Für die Schüler stellt dieser Perspektivwechsel eine beson­de­re Herausforderung dar, denn sie haben nun, kurz vor dem Ende ihrer Ausbildung, die Möglichkeit, selbstständig zu arbeiten sowie sich als Team zu organisieren und ab­zu­stimmen“, sagte Kathleen Horn, Lehrerin an der MBFS und Mitinitiatorin des Projekts. Auf der interdisziplinären Station böten Kinder und Jugendliche jeden Alters mit vielfälti­gen Krankheitsbildern ein großes Lernfeld.

Praxisanleiter und erfahrene Pflegekräfte aus verschiedenen Stationen des Uniklinikums begleiten die angehenden Pfleger, greifen aber nur ein, wenn es notwendig ist. Sollten die beiden Praxiswochen erfolgreich verlaufen, können sich die Organisatorinnen um Kathleen Horn sie als festen Bestandteil des Lehrplans vorstellen. Die Rückmeldungen der Schüler waren bislang positiv. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

19. Juni 2018
Berlin – Die umfassende Reform der Pflegeausbildung in Deutschland hat eine weitere Hürde genommen. Gesundheits- und Familienministerium haben sich jetzt auf Einzelheiten der Ausbildungsfinanzierung
Finanzierungsverordnung soll Reform der Pflegeausbildung ergänzen
13. Juni 2018
Berlin – Das Bundeskabinett hat heute die „Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für die Pflegeberufe“ zum Pflegeberufegesetz verabschiedet. Damit kann der vorgesehene Zeitplan zur Umsetzung des
Kabinett beschließt Verordnung zur Reform der Pflegeberufe
8. Juni 2018
Berlin – Der Weg für die Umsetzung der Reform der Pflegeausbildung ist frei. Union und SPD haben gestern letzte Streitpunkte beim künftigen Anforderungsprofil für Pflegekräfte beigelegt. Zuvor hatten
Union und SPD legen Streitpunkte bei Reform der Pflegeausbildung bei
7. Juni 2018
Kiel – Schleswig-Holsteins Ge­sund­heits­mi­nis­ter Heiner Garg (FDP) hat von der Bundesregierung mehr Tempo bei der Pflegeberufereform angemahnt. „Es reicht nicht, ein entsprechendes Bundesgesetz auf den
Garg fordert mehr Tempo bei Pflegeberufereform
6. Juni 2018
Erfurt – Die SPD-Landtagsfraktion in Thüringen will mit ihren Koalitionspartnern Pflegelehrlinge an freien Schulen von Gebühren befreien. Dieses Schulgeld dürfe in Thüringen nicht wie vom Bund
SPD in Thüringen will Schulgeld für Pflegeausbildung abschaffen
5. Juni 2018
Wiesbaden – Zum Schuljahr 2016/17 haben bundesweit 63.200 Jugendliche eine Berufsausbildung im Bereich Pflege begonnen. Das waren knapp 2.000 mehr als im Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt
Mehr junge Menschen entscheiden sich für Pflegeberuf
30. Mai 2018
Berlin – Die ersten Gesetzesvorhaben von Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) ziehen sich offenbar hin. Das Bundeskabinett hat sich weder mit dem GKV-Versichertenentlastungsgesetz (GKV-VEG) noch

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

NEWSLETTER