Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Geldstrafe wegen falscher Atteste

Montag, 13. Februar 2017

Augsburg – Wegen Ausstellens falscher Atteste ist ein 48 Jahre alter Mediziner vom Amts­gericht Augsburg zu einer Geldstrafe von 3.000 Euro verurteilt worden (Az. 19 Cf 306 Jf 108 328/16). Der Ankla­ge zufolge hatte der Arzt einer Patientin zweimal rückwir­kend Bescheinigungen ausge­stellt, ohne die Frau untersucht zu haben. Die Atteste legte die Patientin beim Jobcenter vor, um versäumte Termine zu entschuldigen.

Der Hausarzt hatte wegen der falschen Gesundheitszeugnisse einen Strafbefehl über 9.000 Euro erhalten. Dagegen legte er Einspruch ein. In der Verhandlung reduzierte die Richterin die Strafe auf ein Drittel der Summe. Das Urteil sei aber noch nicht rechtskräf­tig, teilte ein Justizsprecherin mit. Gegen die Patientin läuft ein weiteres Verfahren wegen der Atteste. © dpa/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

12.09.17
Apothekerverband für Konsequenzen aus Krebsmittelskandal
Düsseldorf – Als Konsequenz aus dem Bottroper Skandal um gefälschte Krebsmedikamente fordern die Apothekerverbände ein neues Vergütungsmodell für die hoch spezialisierten Apotheken. Künftig dürfe nur......
06.09.17
Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Auftragsvergabe des niedersächsischen Sozialministeriums
Hannover – Die Staatsanwaltschaft Hannover ermittelt nach einer umstrittenen Auftragsvergabe des niedersächsischen Sozialministeriums gegen den Chef eines Forschungsinstituts. „Es gibt Vorwürfe aus......
05.09.17
Verdacht auf Abrechnungsbetrug: Razzia in mehreren Städten
Potsdam – Wegen des Verdachts des Betrugs mit hochpreisigen Medikamenten sind heute bundesweit 28 Objekte durchsucht worden. Es bestehe der Vorwurf, dass eine Krankenkasse möglicherweise bei der......
04.09.17
Wieder Dutzende Kinder in indischem Krankenhaus gestorben
Farrukhabad – Erneut sind in einem indischen Krankenhaus Dutzende Kinder gestorben – möglicherweise wegen Sauerstoffmangels. Die Regierung des nordindischen Bundesstaates Uttar Pradesh kündigte heute......
01.09.17
Geburtsfehler: Klinik muss über eine halbe Million Euro bezahlen
Offenburg – Wegen schwerer Behandlungsfehler bei einer Frühgeburt müssen das Ortenau-Klinikum in Lahr und ein Arzt mehr als eine halbe Million Euro Schmerzensgeld bezahlen. Eine heute schwerbehinderte......
31.08.17
Prozessbeginn um Sterbehilfe in Hamburg
Hamburg – Vor dem Landgericht Hamburg hat ein Prozess gegen einen Arzt des Vereins Sterbehilfe Deutschland begonnen. Dem 75 Jahre alten Mediziner wird Totschlag in zwei Fällen vorgeworfen. Das Gericht......
30.08.17
Prozess um systematischen Pflegebetrug gestartet
Düsseldorf – Bei der Pflege von Patienten soll eine Bande in großem Stil mit falschen Abrechnungen mindestens 8,5 Millionen Euro ergaunert haben. Nun hat in Düsseldorf vor dem Landgericht ein......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige