Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Neues Reha-Angebot der Deutschen Rentenversicherung

Donnerstag, 16. Februar 2017

Berlin – Zukünftig sollen medizinische Rehabilitationsmaßnahmen auch bei gleichzeiti­ger Berufstätigkeit ambulant durchgeführt werden können. Darauf hat die Deut­sche Renten­versicherung Bund gestern in Berlin hingewiesen.

Bisher sind solche Leistungen ausschließlich stationär oder ganztägig ambulant möglich. Bei dem neuen Angebot „Berufsbegleitende Rehabilitation“ handelt es sich um eine wohn­­ortnahe und berufsbegleitende Form der medizinischen Rehabilitation außerhalb der Arbeitszeiten.

Für immer mehr Betroffene ist eine räumliche Nähe zu ihrem privaten wie auch berufli­chen Umfeld notwendig, zum Beispiel wegen der Pflege von Angehörigen, Kinderbetreu­ung oder auch zur direkten Umsetzung des Gelernten am Arbeitsplatz. Daher wird laut Rentenversicherung in drei ambulanten Rehaeinrichtungen in Berlin die „Berufsbe­glei­ten­de Rehabilitation“ im Be­reich der Orthopädie erprobt.

Sie findet parallel zur beruflichen Tätigkeit an 24 Terminen statt und erstreckt sich über zwölf Wochen. Beteiligt sind die Reha-Einrichtungen ZAR – Zentrum für ambulante Re­ha­bilitation Berlin, Reha Tagesklinik im forum pankow und Gesundheitszentrum Prenz­lauer Berg. Anträge auf eine „Berufsbegleitenden Rehabilitation“ können ab sofort bei der Deut­schen Rentenversicherung Bund und bei der Deutschen Rentenversicherung Berlin-Brandenburg gestellt werden.

Allgemeine Informationen zum Thema Reha gibt es unter www.deutsche-rentenversi­cherung.de im Internet oder unter 0800 1000 4800 am kostenfreien Servicetelefon. © EB/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

21.11.17
Mehr Menschen beantragen Reha-Maßnahmen zur Wiedereingliederung
Nürnberg – Immer mehr Menschen beantragen bei der Bundesagentur für Arbeit Reha-Maßnahmen zur beruflichen Wiedereingliederung. Im Jahr 2015 seien dies rund 32.600 Personen gewesen, wie aus einer heute......
08.11.17
„Es ist von großer Bedeutung, frühzeitig die Leistungsfähigkeit der Kinder und Jugendlichen wiederherzustellen“
Berlin – Ein Fünftel der Kinder und Jugendlichen in Deutschland ist psychisch auffällig. 16 Prozent leiden an Heuschnupfen, Neurodermitis oder Asthma. Das hat das Robert-Koch-Institut in einer......
04.10.17
Mit den Augen steuern
Düsseldorf – 3D-Drucker bieten neue Hilfen, Rollstühle werden mit den Augen gesteuert. Das gehört zu den Highlights, die die Rehacare in Düsseldorf präsentiert. Rund 780 Aussteller aus fast 40......
26.09.17
Rehaeffekte bei Herzerkrankung verwischen oft nach rund einem Jahr
Berlin – Auf die Bedeutung einer langfristigen Begleitung von Menschen mit Herzerkrankungen haben Deutsche Herzstiftung und Deutsche Stiftung für Herzforschung hingewiesen. Rund 75.000 Menschen......
25.09.17
Auch ältere Schlaganfall­patienten profitieren von einer Neurorehabilitation
Leipzig – Auf die besondere Bedeutung der Neurorehabilitation nach einem Schlaganfall hat die Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) auf ihrer Jahrestagung in Leipzig hingewiesen. „Mit einer......
07.09.17
Bundessozialgericht konkretisiert Leistungen bei medizinischer Reha
Kassel – Das während einer medizinischen Rehabilitation gezahlte Übergangsgeld bemisst sich nur dann nach der beruflichen Qualifikation, wenn eine entsprechende Tätigkeit nicht mehr als sechs Jahre......
18.08.17
Patienten mit multiresistenten Erregern kosten Neurorehakliniken rund ein Zehntel ihres Budgets
Düsseldorf – Patienten mit multiresistenten Erregern (MRE) binden durch den erhöhten Hygieneaufwand rund ein Zehntel der Gesamtbudgets von neurologischen Rehabilitationseinrichtungen. Das berichten......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige