Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

EU-Kommission rügt Deutschland wegen starker Luftverschmutzung

Donnerstag, 16. Februar 2017

/dpa

Brüssel – Wegen anhaltend starker Luftverschmutzung hat die EU-Kommission ein Mahn­­schreiben an Deutschland geschickt. In insgesamt 28 Gebieten werden die Stick­stoffdioxid-Werte zu stark überschritten, wie die Brüsseler Behörde heute mitteilte. Unter den betroffenen Gebieten sind Berlin, München, Hamburg und Köln.

Stickstoffoxide entstehen bei Verbrennungsprozessen, etwa in Feuerungsanlagen für Koh­le, Öl, Gas, Holz und Abfälle. In Ballungsgebieten ist nach Angaben des Umweltbun­des­amtes der Straßenverkehr die wichtigste Quelle. Insbesondere Menschen mit Aller­gien und vorgeschädigten Atemwegen leiden darunter.

2003 waren anhaltend hohe NO2-Konzentrationen nach Angaben der EU-Kommission für knapp 70.000 vorzeitige Todesfälle in Europa verantwortlich. Das sei beinahe das Dreifache der Zahl der Opfer tödlicher Straßenverkehrsunfälle im selben Jahr.

Neben Deutschland rügte die EU-Kommission auch Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien wegen mutmaßlicher Verletzung der europäischen Luftqualitätsvorschrif­ten. Die Länder haben nun zwei Monate Zeit, die Forderungen der EU-Kommission umzuset­zen. Falls sie dies nicht tun, kann die Behörde sie danach auch vor den Euro­päischen Gerichtshof bringen. Am Ende drohen auch Bußgelder. © dpa/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

14.11.17
Dauersmog in Neu Delhi wird sich vorerst nicht lichten
Neu Delhi – In der seit Tagen unter Dauersmog leidenden indischen Hauptstadt Neu Delhi ist keine Besserung in Sicht. Das Wetteramt teilte gestern mit, durch den für morgen vorhergesagten Nieselregen......
13.11.17
Saubere Luft muss in Niedersachsen größeren Stellenwert bekommen
Hannover – Die Präsidentin der Ärztekammer Niedersachsen, Martina Wenker, hat größere Anstrengungen zur Verringerung des Schadstoffausstoßes gefordert. Nach dem Rauchen sei die Luftverschmutzung durch......
09.11.17
Neu Delhi beschließt Notmaßnahmen gegen akute Luftverschmutzung
Neu Delhi – Im Kampf gegen den Dauer-Smog hat Indiens Hauptstadt Neu Delhi heute drastische Beschränkungen für Privatfahrzeuge angekündigt und Verbote für Lastwagen verhängt. Nachdem große Teile......
08.11.17
Smogalarm: Indien und Pakistan ächzen unter giftiger Dunstglocke
Neu Delhi – Smogalarm: Millionen Menschen ächzen in Indien und Pakistan derzeit unter einer giftigen Dunstglocke. Bereits seit Tagen verschlechtert sich die Luftqualität von Neu Delhi bis Lahore......
08.11.17
EU-Kommission bringt schärfere CO2-Vorgaben für Autos auf den Weg
Brüssel – 30 Prozent weniger Kohlendioxid aus dem Auspuff bis 2030: Die EU-Kommission hat heute ihren Vorschlag für schärfere CO2-Grenzwerte für Autos beschlossen. Die Neuregelung werde nicht nur den......
07.11.17
Ärztebund ruft Gesundheitsnotstand für Neu Delhi aus
Neu Delhi – Wegen dichten Smogs über Neu Delhi hat der indische Ärztebund den Gesundheitsnotstand für die Hauptstadt ausgerufen. Monitore zeigten heute zeitweise eine Konzentration des Feinstaubs PM10......
07.11.17
EU-Kommission will Auto-Emissionen um 30 Prozent drücken
Brüssel – Europas Autohersteller sollen laut einem Medienbericht bis zum Jahr 2030 den Ausstoß schädlicher Klimagase um weitere 30 Prozent senken. Den Vorschlag wolle die EU-Kommission morgen......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige