NewsHochschulenHeidelberger Zentrum für Bewegungsforschung beginnt seine Arbeit
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Heidelberger Zentrum für Bewegungsforschung beginnt seine Arbeit

Montag, 20. Februar 2017

Heidelberg – Am 1. Februar hat an der Universität Heidelberg das Heidelberg Center for Motion Research mit seiner Forschungsarbeit begonnen. Die Carl-Zeiss-Stiftung unter­stützt die Einrichtung mit 800.000 Euro für vier Jahre. Informatiker, Mathematiker, Physi­ker, Sportwissenschaftler, Psychologen, Physiologen und andere Experten der Universi­tät Heidelberg werden dort mit externen Partnern gemeinsam die Komplexität menschli­cher Bewegungsformen erforschen.

Neben der Entwicklung neuer Bewegungsstudien wollen die Forscher auch Zusammen­hänge zwischen Bewegung, Psyche, Kognition und Physis untersuchen. „Wir verfolgen mit unserer Arbeit das Ziel, qualitativ beschreibende Ansätze der Geistes- und Verhal­tens­wissenschaften mit quantitativen modellbasierten und experimentellen Ansätzen der Naturwissenschaften zu verbinden“, erläuterte die Koordinatorin des Zentrums, Katja Mombaur. Dabei widmen sich die Wissenschaftler auch speziellen Lebensbereichen wie Bewegung im Alter, am Arbeitsplatz und im Sport.

Anzeige

Das neue Zentrum wird sich auch in der Weiterbildung von Studierenden, Doktoranden und Wissenschaftlern sowie für den wissenschaftlichen Austausch engagieren. Externe Kooperationspartner aus Wirtschaft, Sport und Kultur sollen die Übertragung der For­schungsergebnisse in konkrete gesellschaftliche Anwendungen unterstützen. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER