Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Krankenhäuser: Sofortprogramm für Pflegestellen gefordert

Dienstag, 21. Februar 2017

Berlin – Die gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Maria Klein-Schmeink, hat ein Sofortprogramm für neue Pflegestellen in Krankenhäusern ge­fordert. „Damit Pflegekräfte entlastet werden können, ist mehr Personal nötig. Wir for­dern deswegen die Bundesregierung auf, als Sofortmaßnahme ein neues Pflegestellen­programm aufzulegen“, sagte sie anlässlich eines Verdi-Aktionstages zur Pflege im Krankenhaus.

Die Zahl der Stellen sollte sich Klein-Schmeink zufolge an der 1997 abgeschafften Pfle­gepersonalregelung orientieren. „Für diese zusätzlichen Mittel muss es eine Zweckbin­dung geben, damit das Geld auch wirklich für neues Pflegepersonal verwendet wird.“ Mit dem bundesweiten Aktionstag „Pause“ machte die Gewerkschaft Verdi auf Überlas­tung und mangelhafte Personalausstattung in Kliniken aufmerksam.

Nach dem Krankenhausstrukturgesetz soll nach jahrelangem Abbau von Pflegestellen in Krankenhäusern die „Pflege am Bett“ wieder ausgebaut werden. In den Jahren 2016 bis 2018 belaufen sich die Fördermittel dafür auf insgesamt bis zu 660 Millionen Euro. Ab 2019 stehen dauerhaft 330 Millionen Euro pro Jahr zur Verfügung. © dpa/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

22.06.17
Mehr Zeit, heißt mehr Ärzte und mehr Pflegekräfte
Berlin – In den Krankenhäusern fehlt Ärzten und Pflegepersonal Zeit, um sich ausreichend den Patienten zu widmen. Darauf hat Rudolf Henke, 1. Vorsitzender des Marburger Bundes (MB), gestern Abend......
16.06.17
Mustervordruck für Perinatalzentren beschlossen
Berlin – Der Gemeinsame Bundes­aus­schuss (G-BA) hat nach langer und intensiver Debatte die Qualitätssicherungs-Richtlinie zur Versorgung von Kindern in Perinatalzentren fast vervollständigt. Nachdem......
16.06.17
Berlin – Der Marburger Bund (MB) hat Forderungen zur Revision des Arbeitszeitgesetzes vehement zurückgewiesen. Der Rahmen sei bereits jetzt sehr weit gesetzt und ermögliche flexible Regelungen, sagte......
15.06.17
Bamberg – Die Gewerkschaft Verdi hat die Arbeitsbedingungen in Bayerns Krankenhäusern angeprangert. „Arbeiten im Krankenhaus macht krank. Beschäftigte werden zur chronischen Überschreitung ihrer......
13.06.17
Darmstadt – Pflegefachkräfte in Heimen arbeiten nach einem Urteil des hessischen Landessozialgerichts nicht als Selbstständige und sind deshalb sozialversicherungspflichtig. Dies entschied der 1.......
08.06.17
Berlin – Mehr Zeit für die wesentlichen ärztlichen Tätigkeiten fordert der Marburger Bund (MB) in einer neuen Kampagne. „Der hohe ökonomische Druck, die zunehmende Arbeitsverdichtung und fehlendes......
01.06.17
Berlin – Dass das Pflegepersonal in Deutschland vielfach überlastet ist, ist nicht neu und hinlänglich bekannt. Gestern stellten Experten im Bundestag wiederholt klar, dass die Arbeitsbedingungen......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige