NewsAuslandMann bringt nach Geschlechtsum­wandlung Kind zur Welt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Mann bringt nach Geschlechtsum­wandlung Kind zur Welt

Montag, 27. Februar 2017

Graz – In Österreich hat ein Mann nach einer Geschlechtsumwandlung laut einem Zei­tungs­bericht ein Kind zur Welt gebracht. Die frühere Frau hatte beim Wechsel des Ge­schlechts ihre Gebärmutter behalten, schrieb die Kleine Zeitung. Die Schwangerschaft sei von einem Arzt begleitet, das Kind im Raum Graz geboren worden.

Die Familie wolle nicht öffentlich Stellung nehmen. Ähnliche Fälle hat es in den vergan­ge­nen Jahren weltweit mehrere gegeben. Bekannt wurde vor allem der transsexuelle US-Amerikaner Thomas Beatie, der 2008 als weltweit erster „schwangerer Mann“ Schlag­­zeilen machte. Inzwischen hat der Transgender-Aktivist drei Kinder. © dpa/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

19. Februar 2019
München – Beratungen im Rahmen der Routinevorsorge können Schwangere zwar zu einem gesünderen Lebensstil anregen, aber nicht verhindern, dass sie übermäßig an Gewicht zunehmen. Das berichten
Übermäßige Gewichtszunahme in der Schwangerschaft durch Beratung kaum zu bremsen
14. Februar 2019
Portland/Ohio – Depressionen, unter denen während und nach der Schwangerschaft 1 von 7 Frauen leidet, lassen sich durch psychologische Behandlungen häufig verhindern. Zu dieser Einschätzung gelangt
US-Empfehlung: Wie perinatale Depressionen verhindert werden können
7. Februar 2019
Stuttgart – Das Landesgesundheitsamt im Regierungspräsidium Stuttgart hat gemeinsam mit dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau den Leitfaden „Mutterschutz im Krankenhaus“ aktualisiert.
Leitfaden zum richtigen Umgang mit schwangeren Krankenhausbeschäftigten
6. Februar 2019
Montreal – Frauen, die mithilfe einer In-vitro-Fertilisation (IFV) schwanger werden, haben einer Kohortenstudie im Canadian Medical Association Journal (2019; 191: E118-E127) zufolge ein erhöhtes
Schwere Schwangerschaftskomplikationen nach künstlicher Befruchtung häufiger
5. Februar 2019
Köln – Ob Schwangere davon profitieren würden, wenn sie regelhaft auf Streptokokken der serologischen Gruppe B getestet würden, ist wegen einer unklarer Studienlage ungewiss. Zu diesem Ergebnis kommt
Nutzen von universellem B-Streptokokkenscreening in der Schwangerschaft bleibt unklar
1. Februar 2019
Köln – Erstmals hat das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) Fachgesellschaften bei der Erstellung einer interdisziplinären S3-Leitlinie unterstützt.
IQWiG und Fachgesellschaften erarbeiten erstmals gemeinsam eine S3-Leitlinie
31. Januar 2019
Albany/New York – Zu den Folgen der Klimaerwärmung könnte eine Zunahme von angeborenen Herzfehlern gehören, wie Umweltmediziner in JAHA: Journal of the American Heart Association (2019; 8: e010995)
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER