Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung unterstützt Alkoholfasten mit Onlineaktion

Dienstag, 28. Februar 2017

Berlin/Köln – Mit einer Online-Fastenaktion will die Bundeszentrale für gesund­heit­liche Aufklärung (BZgA) Menschen unterstützen, die bis Ostern ihren Alkoholkonsum redu­zie­ren oder ganz auf Alkohol verzichten wollen. „Wichtig für die Gesundheit ist es auf jeden Fall, vom ,sorgenlosen’ Gewohnheitskonsum weg und hin zum bewussten Genuss zu kommen“, kommentierte die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU), die Onlineaktion.

Der Alkoholkonsum in Deutschland sei erfreulicherweise gesunken. Wäh­rend es im Jahr 2000 noch 10,5 Liter Reinalkohol je Einwohner waren, wurden 2014 9,6 Liter konsu­miert. Mit dem Auftakt der Fastenaktion am Aschermittwoch starten den Anga­ben zu­folge auch drei „Kenn dein Limit“-Blogger ihre alkoholfreie Phase. Sie berichten wöchent­lich im Blog der Aktion über ihre Erfahrungen in der Fastenzeit ohne Alkohol. © kna/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

22. Mai 2018
Berlin – Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hat die Forderung von Suchtexperten nach einem am Beispiel Schottlands angelehnten Mindestpreis für Alkohol in Deutschland zurückgewiesen.
Klöckner gegen Mindestpreis für Alkohol in Deutschland
9. Mai 2018
Genf – Der Alkoholkonsum pro Kopf ist in Deutschland höher als im Durchschnitt der europäischen Länder und sinkt langsamer als bei vielen Nachbarn. Auch in den neuesten noch unveröffentlichten
Alkoholkonsum in Deutschland sinkt langsamer als in anderen Ländern
4. Mai 2018
Berlin – Suchtexperten und die Drogenbeauftragte der Bundesregierung dringen auf höhere Preise für Alkohol in Deutschland. „Wer den Alkoholkonsum reduzieren will, muss dafür sorgen, dass die in
Höhere Preise für Alkohol in Deutschland angemahnt
2. Mai 2018
Berlin – Die Bundesregierung will Kinder mit psychisch oder alkoholkranken Eltern künftig besser unterstützen. Eine interdisziplinäre Arbeitsgruppe erarbeite derzeit Vorschläge für ein
Bundesregierung will Lage von Kindern psychisch Kranker verbessern
25. April 2018
Santiago de Compostela – Frauen, die regelmäßig Alkohol trinken, leiden häufiger unter einem prämenstruellen Syndrom. Zu diesem Ergebnis kommt eine Metaanalyse in BMJ Open (2018; doi:
Studie: Alkoholkonsum ist häufiger Verursacher des prämenstruellen Syndroms
23. April 2018
Sofia – Der Ge­sund­heits­mi­nis­terrat der Europäischen Union (EU) hat sich in Sofia unter anderem mit Verboten für alkoholische Getränke, Nikotin und Inhaltstoffen von Lebensmitteln befasst. Das hat
EU-Ge­sund­heits­mi­nis­ter beschäftigen sich mit Verboten für Alkohol, Tabak, Zucker und Fetten
13. April 2018
München/London – Weniger ist besser: Die Richtwerte für den Konsum von Alkohol sind in vielen Ländern einer Untersuchung zufolge zu hoch – auch in Deutschland. Eine große Übersichtsstudie zeigt, dass

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige