Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Bundesinstitut warnt vor starker Zunahme von Lebensmittel­infektionen durch Bakterien

Donnerstag, 9. März 2017

Lebensmittelinfektionen durch Bakterien in Fleisch
/dpa

Berlin – Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat vor einer starken Zunahme von Lebensmittelinfektionen durch Campylobacter-Bakterien gewarnt. „Deutschland verzeichnet hier pro Jahr 70.000 bis 75.000 klinische Fälle“, sagte BfR-Präsident Andreas Hensel den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Am häufigsten betroffen seien von Erkrankungen durch Campylobacter-Keime junge Menschen zwischen 18 und 25 Jahren.

Campylobacter-Bakterien können eine Art Lebensmittelvergiftung mit Fieber und Durchfall verursachen. Als einen Grund für die Erkrankungen nannte Hensel fehlendes Wissen über den Umgang mit Nahrungsmitteln. „Wir müssen uns mehr um die Küchen­hygiene kümmern“, sagte der BfR-Präsident. In der Welt der Einzelhaushalte werde das Kochen gar nicht erst erlernt. „Es hilft überhaupt nicht, dem Fernsehkoch zuzugucken.“

Hensel zufolge erleiden schätzungsweise eine Million Deutsche pro Jahr mindestens eine Lebensmittelvergiftung entweder durch Viren, Bakterien, Parasiten oder bakterielle Gifte. Verantwortlich seien häufig rohes Fleisch, vor allem Geflügel, Rohmilchprodukte und rohe Eier. Es gebe auch echte Risikogerichte wie Entencarpaccio. Wer anfällig für Infektionskrankheiten sei, „sollte die Finger davon lassen“, rät Hensel. © afp/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

20.07.17
Boston – US-Bioingenieure haben eine Kunststoffbeschichtung für Gelenkprothesen entwickelt, die über einen längeren Zeitraum Antibiotika freisetzt. Erste Versuche in Nature Biomedical Engineering......
17.07.17
Wiesbaden – Die Zahl der gemeldeten Infektionen mit multiresistenten Keimen ist in Hessen im Jahr 2016 erneut rückläufig gewesen. Das geht aus einer Antwort des Sozialministeriums auf eine Anfrage der......
13.07.17
Bethesda/Maryland – Nicht nur Darm, Mundhöhle, Nasopharynx und Vagina sind von Bakterien besiedelt, die eine wichtige Funktion für die Gesundheit haben. Eine Studie in Immunity (2017; doi:......
13.07.17
Hamburg – In unmittelbarer Nähe zu Großgeräten für die Elementarteilchenphysik arbeiten in Hamburg jetzt Wissenschaftler aus zehn verschiedenen Forschungsinstitutionen im Centre for Structural Systems......
11.07.17
Mainz – Deutlich mehr Menschen in Rheinland-Pfalz haben sich im vergangenen Jahr an durch Impfungen eigentlich vermeidbaren Infektionen wie Windpocken und Keuchhusten angesteckt. Das teilte das......
10.07.17
Harnwegsinfektionen: Dauerkatheter erhöhen das Risiko
Bochum – Ob Patienten mit einer ambulant erworbenen Harnwegsinfektion auf Antibiotika reagieren, hängt von diversen Risikofaktoren ab. Besonders schlechte Sensibilitätsraten bei einer ganzen Reihe von......
30.06.17
Gießen – Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) wird das Schwerpunktprogramm „Dynamics of Thiol-based Redox Switches in Cellular Physiology“ weitere drei Jahre fördern. Dafür stehen rund 6,37......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige