Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Bundesinstitut warnt vor starker Zunahme von Lebensmittel­infektionen durch Bakterien

Donnerstag, 9. März 2017

Lebensmittelinfektionen durch Bakterien in Fleisch
/dpa

Berlin – Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat vor einer starken Zunahme von Lebensmittelinfektionen durch Campylobacter-Bakterien gewarnt. „Deutschland verzeichnet hier pro Jahr 70.000 bis 75.000 klinische Fälle“, sagte BfR-Präsident Andreas Hensel den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Am häufigsten betroffen seien von Erkrankungen durch Campylobacter-Keime junge Menschen zwischen 18 und 25 Jahren.

Campylobacter-Bakterien können eine Art Lebensmittelvergiftung mit Fieber und Durchfall verursachen. Als einen Grund für die Erkrankungen nannte Hensel fehlendes Wissen über den Umgang mit Nahrungsmitteln. „Wir müssen uns mehr um die Küchen­hygiene kümmern“, sagte der BfR-Präsident. In der Welt der Einzelhaushalte werde das Kochen gar nicht erst erlernt. „Es hilft überhaupt nicht, dem Fernsehkoch zuzugucken.“

Hensel zufolge erleiden schätzungsweise eine Million Deutsche pro Jahr mindestens eine Lebensmittelvergiftung entweder durch Viren, Bakterien, Parasiten oder bakterielle Gifte. Verantwortlich seien häufig rohes Fleisch, vor allem Geflügel, Rohmilchprodukte und rohe Eier. Es gebe auch echte Risikogerichte wie Entencarpaccio. Wer anfällig für Infektionskrankheiten sei, „sollte die Finger davon lassen“, rät Hensel. © afp/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

11.12.17
Massenimpfungen gegen Diphterie in Indonesien
Jakarta – Im Kampf gegen einen massiven Ausbruch der Diphtherie erhalten Millionen Kinder in Indonesien eine Schutzimpfung. Wie die Behörden mitteilten, sollten ab heute etwa acht Millionen Kinder und......
01.12.17
Zertifizierte Online-Fortbildungen zu Kreuzschmerz und Wundinfektionen
Berlin – Im Fortbildungsportal der Kassenärztlichen Bundesvereinigung können Ärzte erstmals an einer zertifizierten Schulung zur Nationalen Versorgungsleitlinie (NVL) „Nicht-spezifischer Kreuzschmerz“......
30.11.17
Bundesweit wieder mehr Keuchhustenfälle
Erfurt – In Deutschland sind wieder mehr Menschen an Keuchhusten erkrankt. Bundesweit sei die Zahl der Erkrankungen um fast ein Viertel auf rund 14.000 gestiegen. Das berichtete die Techniker......
28.11.17
Scharlach-Epidemie: Viktorianische Erkrankung beunruhigt englische Gesundheitsbehörden
London – In England ist es 2014 jeweils zu einem plötzlichen Anstieg von gemeldeten Scharlacherkrankungen gekommen. Die britische Gesundheitsbehörde Public Health London findet in Lancet Infectious......
27.11.17
Diphtherie im Jemen und in Venezuela
Stockholm – Im Jemen und in Venezuela ist es wegen fehlender Impfungen in der Bevölkerung zu Diphtherie-Ausbrüchen gekommen. Aus dem Jemen wurden in den letzten zwei Monaten 120 Erkrankungen gemeldet.......
16.11.17
Gießen erhält neues Zentrum für die Lungen- und Infektionsforschung
Gießen – Der Campus Natur- und Lebenswissenschaften der Justus-Liebig-Universität Gießen erhält einen Neubau für die Lungen- und Infektionsforschung. Am Mittwoch erfolgte der erste Spatenstich für das......
10.11.17
Genshifts bei Helicobacter pylori
München – Ein besonderes Merkmal von Helicobacter pylori ist seine genetische Vielfalt: Es verändert seine Gene im Laufe einer Infektion. Eine Arbeitsgruppe um den Mikrobiologe Sebastian Suerbaum von......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige