Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Streik in griechischen Krankenhäusern

Mittwoch, 15. März 2017

Athen – Ärzte, Pflege- und Verwaltungspersonal griechischer staatlicher Kran­kenhäuser sind am Mittwoch in einen 24-stündigen Streik getreten. In den staatlichen Kranken­häusern von Athen gab es eine vierstündige Arbeitsniederlegung. Die Ärzte­schaft erklärte, dass die Behandlung dringender Fälle sichergestellt sei.

Die Gewerkschaften des Bereichs Gesundheit protestieren gegen die stufenweise „Auflösung des Gesundheitssystems“. Die Lage sei dramatisch. Tausende Planstellen seien nicht besetzt. Der Rettungsdienst funktioniere nicht mehr richtig und dies setze das Leben der Menschen Gefahren aus. Überstunden würden mit großer Verspätung gezahlt, sagten Vertreter der Krankenpfleger heute im griechischen Fernsehen.

Wie die Pflegepersonal-Gewerkschaft mitteilte, gibt es in einigen Krankenhäusern wegen des Geldmangels sogar keine Watte oder Handschuhe mehr. Diese müssten Verwandte der Patienten in umliegenden Apotheken besorgen. © dpa/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

19.10.17
Katholische Krankenhäuser: Verdi soll sich nicht in Tarifpolitik einmischen
Berlin – In der Debatte um Streiks an katholischen Krankenhäusern verbittet sich der Katholische Krankenhausverband die Einmischung der Gewerkschaft Verdi. „Für die Krankenhäuser kann ich sagen, dass......
18.10.17
Garantie für Krankenhausstandorte in Mecklenburg-Vor­pommern
Schwerin – Mecklenburg-Vorpommerns Ge­sund­heits­mi­nis­ter Harry Glawe (CDU) hat eine Bestandsgarantie für die 37 Krankenhäuser im Land abgegeben. „Wir haben nicht die Absicht, Krankenhäuser zu......
29.09.17
Streit um Krebszentren: Deutsche Krankenhaus­gesellschaft warnt vor Finanzierungslücke
Berlin – In der vergangenen Woche hatten GKV-Spitzenverband und Verband der Privaten Kran­ken­ver­siche­rung (PKV) den Vertrag zur Finanzierung von Zentren mit der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG)......
25.09.17
Griechenland: Patienten bezahlen ein Drittel der Gesundheitsausgaben selbst
Athen – In Griechenland haben die Patienten 2014 mehr als ein Drittel der Gesundheitsausgaben aus eigener Tasche bezahlt. 59,1 Prozent der Gesundheitsausgaben beglich die Sozialversicherung und für......
21.09.17
Krankenkassen kündigen Vertrag zur Zentrenförderung
Berlin – GKV-Spitzenverband und Verband der Privaten Kran­ken­ver­siche­rung (PKV) haben den Vertrag zur Finanzierung von Zentren mit der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) gekündigt. Eine......
13.09.17
„Die Entdeckelung des Personalkosten­zuwachses ist eine sofort anzugehende Aufgabe“
Berlin – Am 24. September ist Bundestagswahl. Das Deutsche Ärzteblatt hat die gesundheitspolitischen Sprecher der Parteien, Länderminister, Verbände und Ärzte aus der Patientenversorgung befragt, wie......
11.09.17
SRH-Gruppe übernimmt drei Kliniken im Schwarzwald
Heidelberg – Die Heidelberger SRH-Gruppe hat drei Kliniken in Waldbronn, Bad Herrenalb und Dobel im Nordschwarzwald übernommen. Das Unternehmen investiere 25 Millionen Euro in die Modernisierung der......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige