Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Versicherte mit medizinischer Versorgung zufrieden

Freitag, 17. März 2017

Hamburg – Über 80 Prozent der gesetzlich Versicherten sind mit der medizinischen Ver­sorgung hierzulande zufrieden. Das ergab eine Untersuchung des Wissenschaftlichen Instituts für Nutzen und Effizienz im Gesundheitswesen (WINEG) der Techniker Kran­ken­kasse (TK) und des Meinungsforschungsinstituts Forsa.

„Dennoch nehmen sie deutliche Qualitätsunterschiede bei den Ärzten und Kranken­häusern wahr“, bilanziert WINEG-Direktor Andreas Meusch. Gut jeder Zweite der Befragten (53 Prozent) zweifelt an der Behandlungsqualität anderer Ärzte.

Zudem ergab die Analyse, dass ein Großteil der Versicherten bereit ist, für eine bessere Behandlung eigeninitiativ zu werden. So würden 73 Prozent der Befragten im Falle einer schweren Erkrankung den Arzt wechseln und 66 Prozent weite Anfahrtswege zu einem spezialisierten Krankenhaus oder zu einem spezialisierten Arzt in Kauf nehmen. „Die Befragungsergebnisse zeigen: Versicherte erwarten nicht nur eine schnelle und wirk­same Behandlung, sondern haben auch eine Vorstellung von bestmöglicher Qualität“, sagte Meusch.

Allerdings sehen viele Versicherte bei Informationsangeboten noch Luft nach oben. So wünschen sich 82 Prozent der Befragten verständlichere Qualitätsinformationen über Ärzte und Kliniken. Gut jeder Zweite (54 Prozent) sagt sogar, dass er keine Quelle kenne, bei der er sich objektiv über eine medizinische Leistung informieren kann – und kapituliert bei der Gesundheitsrecherche.

„Gerade das Thema Gesundheitsinformationen zeigt, dass Versicherte in ihrer Gesund­heitskompetenz gestärkt werden müssen – und dies angesichts der Recherche­möglich­keiten durch die neuen digitalen Medien noch drängender“, verwies der Direktor. Denn im Netz gebe es neben wissenschaftlich geprüften Inhalten auch unzählige unseriöse, veraltete oder interessengeleitete Informationen rund um das Thema Gesundheit. © hil/sb/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

05.10.17
Neue Patienteninformation zu Sepsis erschienen
Berlin – Eine neue Patienteninformation zum Thema Sepsis hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) vorgestellt. Ursachen und Symptome werden darin leicht verständlich zusammengefasst. Ziel ist,......
29.09.17
Gesundheitskiosk: Beratung für mehr Gesundheitskompetenz
Hamburg – Der bundesweit erste „Gesundheitskiosk“ ist gestern für die Hamburger Stadtteile Billstedt und Horn eröffnet worden. Die Mitarbeiter der Beratungsstelle sollen künftig Bewohner und Patienten......
28.09.17
Patienteninformation zum Thema Schwindel erschienen
Berlin – Ein neues Informationsblatt zum Thema Schwindel hat das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) im Auftrag der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) und der Bundes­ärzte­kammer......
15.09.17
Neue Patientinformation von Bundesärztekammer und KBV zu Blasenkrebs
Berlin – Eine neue Kurzinformation für Patienten „Blasenkrebs – was für Sie wichtig ist“ haben die Bundes­ärzte­kammer (BÄK) und die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) herausgegeben. Sie fasst die......
14.09.17
Patientensicherheit: Neuer Ratgeber hilft Patienten, Fehler anzusprechen
Berlin – Nachdem das Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS) Empfehlungen für Ärzte zu Gesprächen mit Patienten und Angehörigen in einer Broschüre veröffentlicht hat, erscheint heute ein Ratgeber für......
13.09.17
Patienten sollen mehr über ihre Gesundheit wissen
Berlin – Viele Informationen zu Krankheiten, viele Wege in die Arztpraxen und Ambulanzen und dennoch große Überforderung für viele Patienten: An der Kompetenz, Gesundheitsinformationen richtig zu......
25.08.17
Evidenzbasierte Patienten­informationen können vor unzureichender Beratung schützen
Berlin – Ausgewogene, evidenzbasierte Patienteninformationen zur Krebsfrüherkennung können Patienten vor unzureichender ärztlicher Beratung schützen. Das ist das Ergebnis einer Studie des......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige