Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Versicherte mit medizinischer Versorgung zufrieden

Freitag, 17. März 2017

Hamburg – Über 80 Prozent der gesetzlich Versicherten sind mit der medizinischen Ver­sorgung hierzulande zufrieden. Das ergab eine Untersuchung des Wissenschaftlichen Instituts für Nutzen und Effizienz im Gesundheitswesen (WINEG) der Techniker Kran­ken­kasse (TK) und des Meinungsforschungsinstituts Forsa.

„Dennoch nehmen sie deutliche Qualitätsunterschiede bei den Ärzten und Kranken­häusern wahr“, bilanziert WINEG-Direktor Andreas Meusch. Gut jeder Zweite der Befragten (53 Prozent) zweifelt an der Behandlungsqualität anderer Ärzte.

Zudem ergab die Analyse, dass ein Großteil der Versicherten bereit ist, für eine bessere Behandlung eigeninitiativ zu werden. So würden 73 Prozent der Befragten im Falle einer schweren Erkrankung den Arzt wechseln und 66 Prozent weite Anfahrtswege zu einem spezialisierten Krankenhaus oder zu einem spezialisierten Arzt in Kauf nehmen. „Die Befragungsergebnisse zeigen: Versicherte erwarten nicht nur eine schnelle und wirk­same Behandlung, sondern haben auch eine Vorstellung von bestmöglicher Qualität“, sagte Meusch.

Allerdings sehen viele Versicherte bei Informationsangeboten noch Luft nach oben. So wünschen sich 82 Prozent der Befragten verständlichere Qualitätsinformationen über Ärzte und Kliniken. Gut jeder Zweite (54 Prozent) sagt sogar, dass er keine Quelle kenne, bei der er sich objektiv über eine medizinische Leistung informieren kann – und kapituliert bei der Gesundheitsrecherche.

„Gerade das Thema Gesundheitsinformationen zeigt, dass Versicherte in ihrer Gesund­heitskompetenz gestärkt werden müssen – und dies angesichts der Recherche­möglich­keiten durch die neuen digitalen Medien noch drängender“, verwies der Direktor. Denn im Netz gebe es neben wissenschaftlich geprüften Inhalten auch unzählige unseriöse, veraltete oder interessengeleitete Informationen rund um das Thema Gesundheit. © hil/sb/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

13. April 2018
Berlin – Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hat eine neue Patienteninformation zur „Mastozytose“ veröffentlicht. Auf zwei Seiten informiert der Flyer über Auslöser, Anzeichen und
Patienteninformation zur seltenen Erkrankung Mastozytose
3. April 2018
Berlin – Die „Entscheidungshilfen zur Revaskularisationstherapie“ bei der Koronaren Herzkrankheit (KHK) sind jetzt in sechs weitere Sprachen übersetzt worden. Darauf hat das Ärztliche Zentrum für
Patientenmaterial zur Revaskularisationstherapie in sechs Fremdsprachen übersetzt
29. März 2018
Berlin – Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hat zwei kompakte und allgemein verständliche Informationsblätter zum Thema Demenz entwickelt. Die Kurzinformation „Demenz – mehr als
Neue Kurzinformationen für Patienten zu Demenz erschienen
21. März 2018
Halle – Eine Arbeitshilfe namens „RefHunter“ – für „Reference Hunter“ – haben die Gesundheits- und Pflegewissenschaftler Thomas Nordhausen und Julian Hirt von der Medizinischen Fakultät der
„RefHunter“ unterstützt Ärzte und Wissenschaftler bei Literaturrecherche
12. März 2018
Berlin – Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat die Stellungnahmefrist zum Konzeptentwurf für ein nationales Gesundheitsportal bis zum 19. März 2018 um 16 Uhr
Stellungnahmefrist zum nationalen Gesundheitsportal verlängert
8. März 2018
Köln – Im Rahmen des „ThemenCheck Medizin“ können Bürger Fragen zu Untersuchungsmethoden und Behandlungsformen an das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) stellen.
IQWiG bearbeitet vier neue Bürgerfragen zu medizinischen Maßnahmen
7. März 2018
Hamburg – Knapp ein halbes Jahr nach dem Start eines „Gesundheitskiosks“ in Hamburg haben die Initiatoren ein erstes positives Zwischenfazit gezogen. Bislang haben rund 1.000 Beratungsgespräche in

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige