NewsÄrzteschaftUrologen rufen zum Hodencheck auf
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Urologen rufen zum Hodencheck auf

Montag, 27. März 2017

Hamburg – Zur Früherkennung von Hodenkrebs ruft die Deutsche Gesellschaft für Urolo­gie junge Männer zum „Hodencheck“ auf. Betroffen seien meist 20- bis 40-Jährige, sagte der Hamburger Urologe Christian Wülfing. Sie sollten regelmäßig ihre Hoden auf Verhär­tungen abtasten. Allerdings habe nicht jeder, der dabei einen ungewöhnlichen Knubbel entdecke, gleich Hodenkrebs. Es könne auch der Nebenhoden oder die Folge einer Ver­let­zung sein. Im Zweifelsfall sollten Männer zu einem Urologen gehen, der eine Untersu­chung per Ultraschall mache.

Die Deutsche Gesellschaft für Urologie wirbt seit heute mit einer Themenwoche für die Selbstuntersuchung. Die Internetseite hodencheck.de soll Informationen liefern. Jähr­­lich erkranken in Deutschland rund 4.000 Männer an Hodenkrebs, Tendenz stei­gend. Im Ver­gleich zu etwa 60.000 Prostatakrebsfällen ist das wenig. Hodenkrebs sei aber die häu­figs­te Tumorerkrankung bei jungen Männern, sagte Wülfing. 95 Prozent aller Fälle könn­ten geheilt werden.

Anzeige

Die Vorsorgekampagne will ihre Zielgruppe auch mit lockeren Sprüchen erreichen. Eine Werbeagentur hat in Düsseldorf Penis-Graffiti aufgespürt und mit einer stilisierten Hand, die den Hoden abtastet, fotografiert.

© dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
Avatar #106067
dr.med.thomas.g.schaetzler
am Montag, 27. März 2017, 22:12

Nein, nicht "check your egg"?

Sondern "check your balls"!
Mf + kG, Dr. med. Thomas G. Schätzler, FAfAM Dortmund
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER