Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Linke fordert mehr Pflegekräfte in Krankenhäusern

Montag, 3. April 2017

Berlin – In den Krankenhäusern muss eine bundesweit einheitliche und verbindliche Per­so­nalbemessung für die Pflege eingeführt werden. Der Pflegenotstand in den Kranken­häu­sern werde öffentlich immer mehr problematisiert. Davon zeugten auch Arbeits­­käm­pfe in Berlin und im Saarland, heißt es in einem Antrag der Abgeordneten der Linksfrak­tion im Bundestag.

Das Saarland habe die Bundesregierung in einer Bundesratsinitiative dazu aufgefordert, die Krankenhauspflege zu verbessern. Die jüngsten Vorschläge, Personaluntergrenzen für die pflegesensitiven Bereiche festzulegen, würden aber als nicht ausreichend ange­sehen. Nötig seien Untergrenzen in allen pflegerischen Bereichen.

Die Linksfraktion fordert die Bundesregierung auf, sofort für mehr Pflegekräfte in den Krankenhäusern zu sorgen und deren Finanzierung durch die Kostenträger zu sichern. Personalbemessungszahlen müssten für alle Bereiche in den Kliniken von Experten fest­gelegt werden, heißt es. Ferner müssten die Fallpauschalen bezüglich der Personalkos­ten außer Kraft gesetzt werden. © hib/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

25. Mai 2018
Köln – In den bundesweiten Altenpflegeeinrichtungen sind aktuell rund 17.000 Stellen nicht besetzt. Das ist das Ergebnis des Pflege-Thermometers 2018, das das Deutsche Institut für angewandte
In deutschen Altenpflegeeinrichtungen fehlen 25.000 Fachkräfte
24. Mai 2018
Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat Elemente in dem neuen Eckpunktepapier zum „Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege“ kritisiert. Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU)
Kritik an Vermittlungspflicht für Kooperationsverträge zwischen Heimen und Ärzten
23. Mai 2018
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) will 13.000 neue Vollzeitstellen in der Pflege schaffen – und damit 5.000 mehr als im Koalitionsvertrag von Union und SPD vorgesehen. Das geht aus
Spahn legt Eckpunkte für neues Pflegegesetz vor
23. Mai 2018
Berlin – Kaum hat Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) Eckpunkte für eine Pflegereform vorgestellt, hagelt es auch Kritik. Die Krankenkassen sehen zwar ein, dass die Personalsituation in der
Krankenkassen kritisieren Querfinanzierung der Pflegestellen
17. Mai 2018
Berlin – Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, hat mit seinem Vorschlag, mit Geldprämien den Personalnotstand in der Pflege zu beenden, eine intensive Debatte
Pflegebevollmächtigter löst Debatte über Prämien für Rückkehrer aus
14. Mai 2018
Potsdam – Hunderte Menschen haben am Wochenende bei einem „Walk of Care“ in Berlin bessere Bedingungen für eine menschenwürdige Pflege eingefordert. Die Demonstration führte vom
Protestmarsch für bessere Pflege
11. Mai 2018
Berlin – Den morgigen internationalen Tag der Pflege haben Verbände und Politiker heute genutzt, um Verbesserungen für Pflegekräfte in Klinik und Altenheimen einzufordern oder solche zu versprechen.

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige