Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Uniklinik Dresden: Neuer Laser schneidet in billiardstel Sekunden

Dienstag, 4. April 2017

Dresden – Die Augenklinik des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden führt Au­genoperationen seit Kurzem besonders schonend durch: Ein neuer Femtosekunden­laser ermöglicht durch seine sehr kurzen Lichtimpulse im Billiardstel-Sekunden-Bereich feinere und präzisere Schnitte als bisher verwendete Geräte. Weitere Vorteile sind sein geringes Gewicht und hohe Mobilität während der Operation.

„Dank des mobilen Lasers müssen die Patienten während der Operation nicht den Platz wechseln. Dieses Vorgehen bietet im Rahmen der Operationsplanung zusätzlichen Spiel­raum – etwa bei der Wahl zwischen Vollnarkose oder Lokalanästhesie“, erklärte Lutz Pil­lu­nat, Direktor der Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde. Mit der Kombination aus dem neuen Gerät und dem bereits vorhandenen Geräten können die Dresdner Augenärzte sowohl Linsen- und Hornhauterkrankungen lasergestützt behandeln.

Auf der Grundlage eines positiven Gutachten der Deutschen Forschungsgemeinschaft hat das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst die Anschaffungs­kos­ten für den neuen Laser von über einer halben Million Euro übernommen – unter der Vo­raussetzung, dass das Gerät auch der Forschung zur Verfügung steht. Die neuen Mög­lich­keiten in der Linsenchirurgie, die Behandlung von Fehlsichtigkeit sowie präzises Schnei­den bei Hornhauttransplantationen stehen im Fokus der Forscher. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

10.08.17
Weiche Kontaktlinsen bergen hohes Risiko von Pilzkrankheiten am Auge
Würzburg/Jena – Träger von weichen Kontaktlinsen sollten sehr auf Sauberkeit und Hygiene achten. Experten für Pilzerkrankungen haben festgestellt, dass mangelnde Kontaktlinsen-Hygiene der......
07.08.17
Augen-Operateure favorisieren belegärztliche Versorgung
Düsseldorf – Eine belegärztliche Versorgung im Krankenhaus ist für Krankenkassen kostengünstiger als ein Eingriff, der in einer Hauptabteilung des Krankenhauses vorgenommen wird. Darauf hat der......
07.08.17
Zeiss Meditec profitabler
Jena – Der weltweit steigende Bedarf nach Lasern zur Korrektur der Sehschärfe und nach künstlichen Linsen kurbelt Umsatz und Ertrag des Jenaer Medizintechnik-Herstellers Carl Zeiss Meditec weiter an.......
26.07.17
Düsseldorf – Auf den stark zunehmenden Bedarf an augenärztlichen Leistungen in Deutschland hat der Berufsverband der Augenärzte Deutschlands (BVA) hingewiesen. Der Bedarf sei durch Innovationen in der......
25.07.17
Parkinson-Patienten zeigen Veränderungen im visuellen System
Mailand – Parkinson scheint nicht nur das kognitive und motorische System zu betreffen, sondern auch negativen Einfluss auf das visuelle System zu nehmen. Dies berichtet die Arbeitsgruppe um......
23.07.17
London – Die Keratoconjunctivitis vernalis, eine seltene Augenerkrankung mit immunologisch-allergischer Komponente, kann demnächst mit Ciclosporin-A-haltigen Augentropfen behandelt werden. Der......
18.07.17
Iowa City – Patienten mit bestimmten Varianten der Leberschen kongenitalen Amaurose, die durch Mutationen im RPE65-Gen ausgelöst werden, konnten sich ein Jahr nach einer Gentherapie in einem......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige