NewsVermischtesGut zwei Drittel googeln nach Krankheitssymptomen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Gut zwei Drittel googeln nach Krankheitssymptomen

Freitag, 7. April 2017

Berlin – Die Bundesbürger nutzen das Internet in großem Stil für Informationen rund um das Thema Gesundheit. Rund 70 Prozent geben an, sich im Netz vor allem zu Fragen rund um die Ernährung zu informieren, wie der Digitalverband Bitkom heute in Berlin mitteilte. Fast genauso viele recherchieren zu Krankheitssymptomen (67 Prozent) oder suchen Informationen zu Fitness- und Sportthemen (58 Prozent).

Jeweils 45 Prozent der Befragten suchen Hilfe im Inter­net zu alternativen Behandlungs­me­­tho­den beziehungs­weise rund um das Thema Vorsorge. Ein Drittel (32 Pro­zent) goo­gelt Informationen zu Krankenhäusern oder Reha-Einrichtungen und ein Viertel (25 Pro­zent) recher­chiert nach Ärzten. Befragt wurden mehr als 1.000 Men­schen über 14 Jah­ren.

Knapp jeder Zweite (48 Prozent) meint demnach, dass das Internet dabei hilft, souve­rä­ner gegenüber dem Arzt aufzutreten. Jeder Dritte (32 Prozent) versteht dadurch seinen Arzt besser. Allerdings sagen auch 38 Prozent, dass es ihnen schwerfällt, bei der Fülle an Informationen die seriösen von den unseriösen Quellen zu unterscheiden. 13 Pro­zent meinen sogar, dass die Netzrecherche schon einmal dazu geführt hat, dass sie sich häu­fi­ger als früher Sorgen um ihren Gesundheitszustand machen.

Anzeige
© afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

17. August 2018
Halle – Auf der Onlineplattform „EDgar“ stellt die Universitätsmedizin Halle-Wittenberg jetzt didaktisch aufbereitetes Material bereit, das eine multiprofessionelle, praxisnahe und interdisziplinäre
Universitätsmedizin Halle stellt Lehrmaterial zu Rehabilitation bereit
10. August 2018
Wuppertal – Cybermobbing ist ein häufiges Problem von Ratsuchenden, die sich an Online-Beratungsstellen wenden. „Oft tragen junge Menschen ihre Sorgen eine ganze Weile mit sich herum, bis sie sich
Cybermobbing: Onlineberater bald bei Instagram
10. August 2018
Hamburg – Gesundheitsexperten warnen vor Selbstdiagnosen per Internet. Die Recherche nach Krankheiten per Computer oder Smartphone führe leicht zu Verunsicherungen und Fehldiagnosen, teilte die
Experten warnen vor Selbstdiagnosen im Netz
8. August 2018
Berlin – Tipps und Vorschläge für die Gesundheit pflegebedürftiger Menschen gibt das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) auf einer neuen Internetseite. Das frei zugängliche Internetangebot
Neues Internetportal zur Gesundheitsvorsorge in der Pflege
7. August 2018
Köln – Die Politik hat beschlossen, dass ein nationales Gesundheitsportal zum zentralen deutschen Internetangebot für Gesundheitsfragen werden soll. Ziele sind, die Gesundheitskompetenz der
IQWiG legt Konzept für nationales Gesundheitsportal vor
3. August 2018
Osnabrück – Die Opferorganisation Weißer Ring fordert von den Krankenkassen eine flächendeckende Anerkennung und Kostenübernahme für Onlinetherapien. „Weite Bereiche in Deutschland sind
Weißer Ring: Krankenkassen sollen Onlinetherapien übernehmen
31. Juli 2018
Berlin – Patienten und Ärzte können jetzt noch einfacher nach niedergelassenen Ärzten, Zahnärzten und Psychotherapeuten suchen: Eine gegenseitige Verlinkung der Bundes-Arztsuche der Kassenärztlichen

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER