Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Viele Pflegende sehen keine Zukunft in ihrem Beruf

Mittwoch, 12. April 2017

Berlin – Viele Beschäftigte in der Alten- und in der Krankenpflege sind überzeugt, ihren Beruf nicht langfristig ausüben zu können. Das zeigt eine Umfrage des Dachverbandes der Betriebskrankenkassen unter 2.000 Beschäftigten. Danach haben rund ein Drittel (35,8 Prozent) der Altenpflegerinnen Zweifel oder hielten es sogar für unwahrscheinlich, dass sie ihre Arbeit auch in den nächsten zwei Jahren erledigen können.

Keine andere Berufsgruppe zweifelte in so hohem Maße, die nächsten beiden Jahre noch ihrer Arbeit nachgehen zu können. In der Krankenpflege war sich jeder vierte Be­fragte (26,2 Prozent) nicht sicher, den Beruf weiter zu praktizieren. Beide genannten Be­rufsgruppen liegen damit deutlich über dem Durchschnitt aller Beschäftigten (21,5 Pro­zent). Am wenigsten verbreitet sind Zweifel an der weiteren Berufsausübung laut der Umfrage bei IT-Berufen (13 Prozent).

Von zehn Befragten sagen laut der Studie neun, die Förderung von Gesundheit an ihrem Arbeitsplatz sei ihnen wichtig oder sehr wichtig (88,2 Prozent). Allerdings geben weniger als der Hälfte an, dass solche Maßnahmen in ihrem Unternehmen existierten (43,8 Pro­zent). Dort, wo es keine betriebliche Gesund­heits­förder­ung gibt, ist auch der Anteil Be­schäftigter mit Zweifeln an der langfristigen Arbeitsfähigkeit signifikant höher (25,2 Pro­zent versus 16,7 Prozent).

57,1 Prozent der befragten Altenpflegerinnen gaben an, dass ihre Einrichtung keine Maß­nahmen zur betrieblichen Gesund­heits­förder­ung anbietet. Sind sie jedoch vor­han­den, dann ist die Inanspruchnahme offenbar sehr hoch (79,2 Prozent). Mehr Gesund­heitsförderung in der Altenpflege sei daher dringend nötig, folgert der BKK-Dachver­band. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

13.09.17
Verdi sieht Menschenleben durch Personalnot in Krankenhäusern gefährdet
Berlin – Die Gewerkschaft Verdi hat Personalnot und massive Arbeitsverdichtung der Beschäftigten in deutschen Krankenhäusern angeprangert. Bundesweit fehlten in den Krankenhäusern 162.000 Stellen,......
12.09.17
Qualifizierung in der Altenpflege ist große Chance für Arbeitslose
Berlin – Eine Weiterbildung in der Altenpflege ist für Arbeitssuchende eine gute Möglichkeit, wieder in das Berufsleben einzusteigen. Umschulungen wie auch kürzere Weiterbildungen verbessern die......
08.09.17
Arbeitsbedingungen für Pflegeberufe „inakzeptabel“
Berlin – Die Arbeitsbedingungen für professionell Pflegende haben sich nach Auffassung des Deutschen Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) während der Regierungszeit der großen Koalition in den......
06.09.17
Viele Selbstständige und Akademiker arbeiten mehr als 48 Wochenstunden
Wiesbaden – Mehr als jeder zehnte Vollzeitbeschäftigte hatte im vergangenen Jahr überlange Arbeitszeiten. Wie das Statistische Bundesamt heute mitteilte, arbeiteten elf Prozent der......
05.09.17
Anonyme Beratung für Ärzte bei beruflicher und privater Überlastung
Stuttgart – Auf ein anonymes Beratungsangebot von Arzt zu Arzt bei beruflicher und privater Be- und Überlastung hat die Lan­des­ärz­te­kam­mer Baden-Württemberg hingewiesen. „Vielen Ärzten fällt es in......
29.08.17
Was Gesundheitsberufe in Deutschland verdienen
Berlin – Krankenpfleger ohne Spezialisierung verdienen in Deutschland im Median 3.240 Euro brutto im Monat. Fachkrankenpfleger mit Spezialisierung 3.629 Euro. Altenpfleger erhalten im Median 2.621......
24.08.17
Fast alle Parteien wollen Flächen-Tarifvertrag für Pflegemitarbeiter
Berlin – Die Mehrheit der Parteien ist einer Umfrage des Arbeitgeberverbandes der Arbeiterwohlfahrt Deutschland (AGV AWO) zufolge für einen „Flächen-Tarifvertrag Pflege“. Demnach sprachen sich......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige