Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Apple soll an Sensortechnik zur Blutzuckermessung arbeiten

Donnerstag, 13. April 2017

New York – Apple arbeitet einem Medienbericht zufolge seit mehreren Jahren an einer neuen Technik zur Blutzuckermessung für Diabetespatienten. Wie der Sender CNBC heute unter Berufung auf drei nicht namentlich genannte Quellen berichtete, geht die For­schung auf eine Idee des 2011 verstorbenen Apple-Chefs Steve Jobs zurück. Dem­nach will Apple den Blutzuckerwert bei Diabetespatienten mit Hilfe optischer Sensoren messen.

Normalerweise müssen sich Diabetiker mehrmals täglich in einen Finger stechen, um auf diese Weise den Glukosewert im Blut bestimmen zu können. Apple arbeitet dem Bericht zufolge an Sensoren, die die Haut unter anderem mithilfe von Licht durchdrin­gen. Sie sollen zum Beispiel an der Apple Watch angebracht werden. Laut CNBC laufen mittler­wei­le schon Machbarkeitsstudien mit der Technologie.

Das für die Neuheit zuständige geheim arbeitende Team mit mehreren Dutzend Mitglie­dern arbeitete dem Bericht zufolge zuletzt einige Kilometer vom Sitz des US-Unterneh­mens entfernt. Apple selbst äußerte sich nicht zu dem Bericht. © afp/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

23.06.17
Heidelberg – Gehirntumore können im Magnetresonanztomographen auch mit einer Zuckerlösung anstelle des üblichen Kontrastmittels sichtbar gemacht werden. Die neue Methode, die für den Körper weniger......
23.06.17
Exoskelett spart 25 Prozent der Energie beim Laufen ein
Pittsburgh – Ein personalisiertes Exoskelett, das an einem Bein getragen wird, soll den Energieverbrauch beim Laufen um ein Viertel reduzieren. Dafür passt das System seine Unterstützung für das......
23.06.17
Berlin/München – Innerhalb von zwölf Monaten – bis Juli 2018 – sollen alle Praxen in Deutschland an die Tele­ma­tik­infra­struk­tur (TI) angeschlossen sein. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV)......
23.06.17
Gütersloh – Digitale Innovation werden für die Generation 60+ immer wichtiger. Denn sie ermöglichen älteren Menschen länger selbstbestimmt zu leben. Das ist das Ergebnis einer Studie im Auftrag der......
22.06.17
Mainz – Medizinstudierende können an der Universitätsmedizin Mainz jetzt ein Wahlpflichtfach „Medizin im digitalen Zeitalter“ belegen. Das Mainzer Konzept „Curriculum 4.0“ soll in der......
21.06.17
Digitalisierung: Das Berufsbild des Arztes wird sich wandeln
Berlin – „Die digitale Transformation hat in der Medizin noch nicht stattgefunden.“ Diese These vertrat Horst Karl Hahn, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Bildgestützte Medizin Mevis, bei einer......
21.06.17
Hannover – Die Mitglieder der Ver­tre­ter­ver­samm­lung der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) haben auf ihrer Klausurtagung in Großburgwedel die strikte Einhaltung des Datenschutzes bei der......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige