Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Ärzte üben Behandlung von Frühchen am Simulator

Donnerstag, 13. April 2017

Tübingen – An der Tübinger Uniklinik üben Ärzte künftig die Behandlung von Frühge­bo­renen an einem Modell-Baby. „Beim Äußeren handelt es sich um eine realistisch kolo­rier­te Silikon-Haut mit eingeknüpftem Echthaar, der innere Kern ist vollgepackt mit Elektro­nik“, sagte der Geschäftsführer der Herstellerfirma, Jens Schwindt. Der Körperbau der Puppe mit dem Namen „Paul“ ist einem Kind in der 27. Schwanger­schaftswoche nach­em­pfunden.

Die Uni-Kinderkliniken in Tübingen und Lübeck sind die ersten Krankenhäuser in Deut­sch­land mit einem Frühchensimulator. Die Puppe kam 2017 auf den Markt, eine erste wird schon an der medizinischen Universität Wien verwendet.

Es handle sich um den weltweit kleinsten Simulator für realistische Notfalltrainings in der Frühgeborenenmedizin, sagte Schwindt. Der Tübinger Simulator wurde mit Spenden ge­kauft, die die Stiftung „Hilfe für kranke Kinder“ sammelte. Nach Angaben der Uniklinik kommen in Tübingen jedes Jahr mehr als 120 Frühgeborene zur Welt, die weniger als 1.500 Gramm wiegen.

© dpa/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

27. Februar 2018
Toronto – Werden Eltern als direkte Betreuer von Frühgeborenen auf der Intensivstation eingebunden, reduziert dies nicht nur Stress und Ängste der Eltern, sondern führt dazu, dass die Kinder schneller
Frühgeborene auf Intensivstationen profitieren von stärkerer Einbindung der Eltern in die Pflege
1. Februar 2018
Montréal – Schwangere Frauen ab 40 Jahren können unabhängig von Störfaktoren ein erhöhtes Risiko für Frühgeburten haben. Zu diesem Ergebnis kommt eine retrospektive Kohortenstudie, die Forscher aus
Schwangerschaft: Ab 40 Jahren steigt das Risiko für Frühgeburten
25. Januar 2018
Oslo – Der regelmäßige Konsum von probiotischer Milch, der in Norwegen bei Schwangeren sehr beliebt ist, hat in einer prospektiven Beobachtungsstudie in BMJ Open (2018; 8: e018021) die Rate der
Studie: Probiotika könnten vor Präeklampsie und Frühgeburt schützen
16. Januar 2018
Zürich – Neurologische Entwicklungsstörungen, zu denen es bei der systemischen Gabe von Glukokortikoiden zur Prophylaxe einer bronchopulmonalen Dysplasie kommen kann, lassen sich durch eine inhalative
Bronchopulmonale Dysplasie: Prävention mit inhalativem Steroid erzielt zwiespältige Wirkung
20. Dezember 2017
Neapel – Ein zervikales Pessar hat in einer randomisierten Studie bei asymptomatischen Frauen mit Einzelschwangerschaften, ohne Frühgeburten in der Vorgeschichte und einer Zervixlänge von 25 mm oder
Zervikales Pessar senkt Frühgeburtrate in Studie
6. Dezember 2017
Berlin – Die Zahl der kinderchirurgischen Einrichtungen hat sich in den vergangenen Jahren erhöht. Was zunächst positiv scheint, könnte eine reduzierte Qualität in der Versorgung seltener angeborener
Neonatologie: Zu viele Kinderchirurgen behandeln seltene angeborene Fehlbildungen
17. November 2017
Berlin – Auf die große Bedeutung einer zeitnahen kinderchirurgischen Versorgung für viele Frühgeborene hat die Deutsche Gesellschaft für Kinderchirurgie (DGKCH) heute anlässlich des

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige