Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Krankenkassen­beiträge: AOK Plus beklagt hohe Außenstände

Dienstag, 18. April 2017

Erfurt – Arbeitgeber in Thüringen und Sachsen schulden der AOK Plus einem Medien­be­richt zufolge Krankenkassenbeiträge in Millionenhöhe. Seit 2014 seien jedes Jahr 30 Mil­lionen Euro an Beiträgen nicht gezahlt worden, sagte eine Sprecherin dem MDR.

Die Summe sei aber leicht rückläufig. Seit 1991 hätten sich die Außenstände auf mehr als 240 Millionen Euro summiert. Nach Angaben der Sprecherin werden durch Verglei­che jährlich Forderungen in Höhe von 200.000 Euro erlassen. Die große Mehrheit der Arbeit­ge­ber zahle aber pünktlich, sagte sie.

Die AOK Plus zählt in Thüringen eigenen Angaben zufolge etwa 931.000 und in Sachsen 2,17 Millionen Versicherte. Im Vorjahr hätten sich die Beitragseinnahmen der gesetzli­chen Krankenkasse in den beiden Ländern auf mehr als 12,5 Milliarden Euro summiert. © dpa/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

23. April 2018
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) hat die Pläne, dass Krankenkassen ihre Finanzreserven künftig bis auf maximal eine Monatsausgabe abschmelzen müssen, gegen Kritik verteidigt. „Wir
Spahn verteidigt Pläne zur Abschmelzung von Kassenreserven
20. April 2018
Berlin – Für das erste gesundheitspolitische Vorhaben aus dem Koalitionsvertrag liegt der Referentenentwurf vor: Mit dem „Versichertenentlastungsgesetz“ (GKV-VEG) sollen die bisher allein von den
Erstes Spahn-Gesetz verspricht Beitragsentlastung in der GKV
20. April 2018
Berlin – Gesundheitspolitiker von Regierung und Opposition haben sich dagegen ausgesprochen, dass die Krankenkassen ihre Überschüsse an ihre Versicherten weitergeben, so wie es in einem aktuellen
Regierungs- und Oppositionspolitiker gegen Abbau von Krankenkassenüberschüssen
18. April 2018
Berlin – Die Krankenkassen sollten nach Ansicht von Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) Möglichkeiten ausloten, ihre Zusatzbeiträge zu senken. Die Aufforderung stößt bei Kassenverbänden und der
Spahns Aufforderung zur Senkung des Zusatzbeitrags stößt auf Kritik
17. April 2018
Düsseldorf – Wegen falscher Abrechnungen und Manipulationen haben Pflegedienste und Ärzte den Ersatzkassen in Nordrhein-Westfalen 2017 rund eine Million Euro zurückbezahlt. Das seien etwa 300.000 Euro
Ersatzkassen erhalten eine Million Euro zurück
2. März 2018
Berlin – Trotz einer Rekordreserve von 19,2 Milliarden Euro im vergangenen Jahr sind die gesetzlichen Krankenkassen teils zögerlich mit Entlastungen der Beitragszahler. Das Potenzial für
Rekordreserve bei den den gesetzlichen Krankenkassen
22. Februar 2018
Berlin – Die Krankenkassen haben im vergangenen Jahr einen Überschuss von rund drei Milliarden Euro erzielt. Das hat der GKV-Spitzenverband bekanntgegeben. Die exakten Zahlen sollen in etwa zwei

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige