Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Gröhe für Reiseimpfung auf Kassenkosten

Freitag, 21. April 2017

Berlin – Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) setzt sich dafür ein, dass die gesetzlichen Krankenkassen ihren Versicherten auch weiterhin Reiseschutz­impfun­gen be­­­­zahlen dürfen. Wie das Magazin Focus berichtet, hatte der Rechnungsprüfungs­aus­schuss des Bundestags Gröhe aufgefordert, er solle darauf hinwirken, dass die Kassen die Kosten nicht mehr als Satzungsleistung übernehmen. Zuvor hatte der Bundesrech­nungs­­hof eine ähnliche Auffassung vertreten.

„Da nach Überzeugung des BMG kein Rechtsverstoß der Krankenkassen vorliegt, be­steht keine Rechtsgrundlage für ein aufsichtsrechtliches Einwirken auf die Kassen“, heißt es in einem Brief des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) an das Bundesver­siche­rungs­amt und die Sozialminister der Länder.

Anzeige

Der Vorgang ist jenseits der juristi­schen Bewertung auch politisch aktuell. Denn Deutsch­land kämpft im Rahmen seiner G20-Präsidentschaft gerade dafür, weltweit Infek­tio­nen einzudämmen. Auch das Werben um Impfungen ist dabei ein Thema. © kna/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Practicus
am Samstag, 22. April 2017, 22:01

Aha

da sollen also weiterhin die Beiträge derer, die sich Reisen in Malaria- und Gelbfiebergebiete niemals leisten können, dazu verwendet werden, den Luxus-Fernreisenden den notwendigen Gesundheitsschutz zu spendieren... die Durchschnittsversicherten fahren höchstens mal in ein Hepatitis-A-Risikoland (Türkei, Tunesien, Ägypten)...
Wer nach Thailand, Bali,Karibik, Kenia, Südafrika, Mittel- und Südamerika reisen kann, hat auch das Geld für die Impfungen

Nachrichten zum Thema

28.04.17
Gröhe will Impf-Überwachung verschärfen
Düsseldorf – Angesichts vermehrter Ausbrüche von Masern und Mumps will Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) die Überwachung der Impfberatung verschärfen. „Im Sommer soll eine gesetzliche......
28.04.17
Berlin – Eine weltweite Koalition von Gesundheitsorganisationen fordert die 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer auf, sich stärker in der Bekämpfung von Pandemien, Arzneimittelresistenz und......
27.04.17
Ungeimpfte Ärzte können Krankenhausbetrieb behindern
Berlin/Wetzlar – Die meisten Ärzte predigen Patienten, wie wichtig es ist, sich impfen zu lassen. Doch wie zuletzt Umfragen des Robert-Koch-Instituts (RKI) ergaben, vernachlässigen viele Ärzte und......
26.04.17
Impfen: Kinderärzte setzen Fakten gegen Fehlinformationen
Köln/Berlin – Der Film „Vaxxed - Eine schockierende Wahrheit?!“ des britischen Mediziners Andrew Wakefield wird zurzeit in Kinos in Deutschland gezeigt. Mit unbewiesenen und fehlerhaften Behauptungen......
26.04.17
Frankfurt am Main – Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Hessen hat eine Impfpflicht für Masern angelehnt an den Impfkalender für Standardimpfungen des Robert-Koch-Instituts gefordert. Es gebe keine......
25.04.17
Masern-Erkrankungen in 14 Ländern Europas – mehrere Todesfälle
Stockholm – Eine zu geringe Impfquote erleichtert in vielen Ländern Europas die Ausbreitung von Kinderkrankheiten. In den letzten Monaten sind laut European Centre for Disease Prevention and Control......
24.04.17
Europäische Impfwoche: Bürger sollen Impfschutz überprüfen
Berlin/Düsseldorf – Die 12. Europäische Impfwoche findet vom 24. bis 30. April 2017 unter dem Motto „Impfungen wirken“ statt. Die europäischen Mitgliedsstaaten sind dazu aufgerufen, die Impfwoche zu......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige