Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

KBV: Ärzten dürfen keine Kosten bei der Anbindung an Telematik­infrastruktur entstehen

Freitag, 21. April 2017

Berlin – Ärzten und Psychotherapeuten dürfen keine Kosten für die technische Anbin­dung ihrer Praxen an die Telematikinfrastruktur (TI) entstehen. Das fordert Thomas Krie­del, Vorstandsmitglied der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), in einem Inter­view mit KV-on. Ende nächster Woche soll das Schiedsamt über die Finanzierung ent­schei­den. „Unser Ziel ist es, dass der Arzt keinerlei Kosten übernehmen muss. Ganz egal, wann er die TI einführt“, so Kriedel.

Das Problem sei, dass die erforderliche Technik zu Beginn des Rollouts erwartungsge­mäß hoch sei, die Krankenkassen es bislang jedoch ablehnten, die Kosten für die tech­ni­sche Ausstattung und die Betriebskosten in voller Höhe zu übernehmen. Sie weigerten sich, die voraussichtlichen Kosten für den aktuell verfügbaren Konnektor zu tragen und orien­tierten sich in der Verhandlung an dem möglichen Preis eines Modells, das frühes­tens in einem Jahr zur Verfügung stehen wird.

Anzeige

Im Sinne eines zeitnahen Starts der TI plädiert Kriedel für eine praxisnahe und faire Lö­sung. So könnten die Vereinbarungen beispielsweise angepasst werden, wenn die Prei­se für die Konnektoren im Laufe der Zeit sinken würden. Eine schnelle Ausstattung der Praxen mit der erforderlichen Technik sei zwingend notwendig. Zumal Praxen, die am 1. Juli 2018 noch nicht an die TI angebunden seien, spürbare Honorarkürzungen drohten.

„Der Arzt sollte in Ruhe prüfen, zu welchem Zeitpunkt er einsteigt, ob er die Geräte neh­men will, die jetzt schon auf dem Markt sind oder abwarten will, ob andere auf den Markt kommen“, betonte der KBV-Vorstand. Allerdings solle dabei berücksichtigt werden, dass die Industrie rund 150.000 Praxen von Ärzten und Zahnärzten mit der neuen Technik aus­statten müsse, sagte er. © hil/sb/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

27.04.17
Modellprojekte zur Fernbehandlung dienen auch Qualitätssicherung
Stuttgart – Die neuen Modellprojekte der Landesärztekammer Baden-Württemberg zur Fernbehandlung von Patienten sollen auch dazu beitragen, dauerhaft eine hohe Qualität der Versorgung zu gewährleisten.......
27.04.17
Frankfurt am Main – Die Zentralen des ärztlichen Bereitschaftsdienstes (ÄBD) in Hessen sollen künftig alle mit der gleichen Praxisverwaltungssoftware (PVS) arbeiten. Die Datensicherheit soll auf diese......
26.04.17
Berlin – Smartphones und Tablets lassen sich nach Experteneinschätzung schwer in das System der elektronischen Gesundheitskarte integrieren. Das geht aus einem Bericht der Gesellschaft für......
26.04.17
conhIT 2017: Mit der Digitalisierung des Gesundheitswesens rückt der Patient ins Zentrum
Berlin – Nach jahrelangen Diskussionen um den richtigen Weg zum Aufbau einer Telematikinfrastruktur für das Gesundheitswesen in Deutschland rücken zunehmend der Patient und seine Rolle in einer......
26.04.17
Verbraucherzentrale warnt vor Fitnessarmbändern
Düsseldorf – Fitness-Apps und Smartwatches überwachen jeden Schritt und sie werden immer beliebter. Dabei sammeln viele von ihnen Informationen, nicht nur vom und für den Nutzer, sondern auch für den......
25.04.17
Künstliche Intelligenz unterstützt Ärzte bei  Auswertung von Röntgenbildern
Philadelphia – Computer könnten Radiologen in Zukunft bei der Auswertung von Röntgenbildern unterstützen. Ein künstliches neuronales Netzwerk, eine Variante des maschinellen Lernens, hat in einer......
24.04.17
E-Health: Studie sieht milliardenschweres Einsparpotenzial
Berlin – Die flächendeckende Einführung von E-Health-Lösungen bietet weitgehende Möglichkeiten, die hohe Qualität der Gesundheitsversorgung in Deutschland trotz des demografischen Wandels zu erhalten.......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige