NewsVermischtesGesundheits-Apps auf dem Vormarsch
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Gesundheits-Apps auf dem Vormarsch

Donnerstag, 4. Mai 2017

Berlin – Mobile Anwendungen zu Themen der Prävention, Diagnose und Therapie erfreuen sich hierzulande einer zunehmenden Beliebtheit. Das ist das Ergebnis des 6. EPatient Survey 2017. Laut der Onlinebefragung verbreiten sich dabei Coaching-Apps und die Online-Zweitmeinung am stärksten.

Gleichzeitig trauen die Anwender den Ratschlägen der virtuellen Helfer aber nur bedingt: Die Mehrheit der Patienten (75 Prozent) bespricht die App-Empfehlungen mit ihrem Arzt, nur drei Prozent folgen der Therapieempfehlung der App oder des Online­programms ohne Rücksprache. Jeder zehnte wechselt aufgrund der App-Empfehlung die behandelnde Praxis, bei rund jedem dritten geraten die Gesundheits-Apps nach wenigen Wochen in Vergessenheit.

Anzeige

Erstmals untersuchte die Studie auch, welche Apps am häufigsten genutzt werden. Das Ergebnis: Klinisch evaluierte digitale Anwendungen – etwa zu den Indikationen Asthma, Depression oder Herz-/Kreislauferkrankungen – sind in der jeweiligen Patientenziel­gruppe im Vergleich zu kommerziellen Mainstream-Angeboten nur wenig bekannt.

Für den 6. EPatient Survey 2017 wurden im Rahmen der Onlinebefragung zum „Patient im Netz“ 11.000 Gesundheits-Surfer in Deutschland, Österreich und der Schweiz befragt. © hil/sb/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

23. September 2020
Berlin – Ein großartiger Erfolg, ein gutes Werkzeug oder ein Rockstar des Public Privat Partnership: Die Bewertung der deutschen Corona-Warn-App fällt für die Bundesregierung und die beiden
Corona-App setzte bislang 5.000 Warnmeldungen ab
23. September 2020
Berlin – Laut einer gemeinsamen Studie der Barmer und der Universität St. Gallen kann sich die Digitalisierung der Arbeitswelt unter bestimmten Voraussetzungen positiv auf die Gesundheit und
Arbeit 4.0: Digitale Kompetenzen steigern Wohlbefinden und Produktivität
21. September 2020
Berlin – Gesundheitsapps sind bei älteren Menschen in der Coronapandemie beliebter geworden. Das berichtet der Digitalverband Bitkom mit Verweis auf eine repräsentative Umfrage, bei der jeweils im
In der Pandemie nutzen mehr Senioren Gesundheitsapps
18. September 2020
Berlin – Mehr Pflegestudienplätze, ein bedarfsgerechtes Personalbemessungsinstrument und ein Digitalisierungszuschlag – der Deutsche Evangelische Krankenhausverband (DEKV) hat in einem jetzt
Evangelische Kliniken fordern Digitalisierungszuschlag
18. September 2020
Berlin – Der Bundestag hat heute das Krankenhauszukunftsgesetz mit den Stimmen der Union, der SPD und der FDP verabschiedet. Während sich die Grünen und die Linken enthielten, lehnte die AfD das
Bundestag verabschiedet Krankenhauszukunftsgesetz
18. September 2020
Berlin – Der Bundesrat hat heute das Patientendatenschutzgesetz gebilligt, das der Bundestag Anfang Juli verabschiedet hatte. Die Abstimmung erfolgte über die sogenannte Grüne Liste, auf welcher
Bundesrat billigt Patientendatenschutzgesetz
18. September 2020
Berlin – Auch im vierten Quartal 2020 gelten aufgrund der Coronaviruspandemie zahlreiche Sonderregelungen in der ambulanten Versorgung. So können Videosprechstunden weiterhin unbegrenzt angeboten
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Archiv

    NEWSLETTER