Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Kenntnisprüfungen für ausländische Ärzte gefordert

Dienstag, 9. Mai 2017

/Photographee.eu, stock.adobe.com

Hannover – Einheitliche Prüfungen für asylsuchende Ärzte in Deutschland fordert die Prä­sidentin der Ärztekammer Niedersachsen, Martina Wenker. „Es muss mit Blick auf den Patientenschutz gewährleistet sein, dass jeder in Deutschland tätige Arzt eine gleichwer­tige medizinische Grundausbildung absolviert hat“, betonte Wenker, die auch Vizeprä­si­den­tin der Bundes­ärzte­kammer (BÄK) ist. Die Kenntnisprüfung soll dem Niveau des zwei­ten und dritten Abschnitts des deutschen medizinischen Staatsexamens entsprechen und direkt an den Universitäten angesiedelt sein.

„Wir haben dieses Thema in der BÄK aus Sicht aller Lan­des­ärz­te­kam­mern ausgiebig er­örtert und fordern, ein bundeseinheitliches und transparentes Anerkennungsverfahren sowie ein bundesweites Approbationsregister einzuführen. Dies werden wir auch dem 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg als Antrag zur Abstimmung vorlegen“, erläuterte sie.

Das bundesweite Approbationsregister soll laut Wenkers Vorschlag Anträge zur Ertei­lung von Berufserlaubnissen und Approbationen und bereits erteilte Berufserlaubnisse und Approbationen erfassen, um eine gleichzeitige Beantragung bei verschiedenen Approba­tionsbehörden in den einzelnen Bundesländern zu unterbinden.

„Grund­sätzlich begrüßen wir die Integration von asylsuchenden Ärzten in den nieder­sä­ch­sischen Arbeitsmarkt“, betonte Wenker. Sie wende sich jedoch strikt gegen „den im Kiel­wasser der Flüchtlingsströme entstandenen Anerkennungstourismus aus struktur­schwachen Ländern“.

„Es kann nicht die Lösung sein, Ärzte aus ärmeren Ländern mit vagen Versprechungen nach Deutschland zu locken, um dem hierzulande bestehenden Ärztemangel zu begeg­nen“, sagte sie. Nötig sei vielmehr, die Zahl der Studienplätze in Deutschland zu erhö­hen, so die Kammerpräsidentin. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

20. April 2018
Hannover – Von März bis Oktober ist Zeckenzeit: Das niedersächsische Landesgesundheitsamt rät dazu, sich mit Insektensprays zu schützen und nach Aufenthalten in der Natur den Körper abzusuchen. Die
Auch im Norden Deutschlands können Zecken FSME auslösen
12. April 2018
Hannover – Niedersachsens Sozialministerin Carola Reimann (SPD) will die Wartezeiten in den überfüllten Notaufnahmen der Kliniken des Landes drastisch verringern. Zwei Modellprojekte in Braunschweig
Niedersachsen will Wartezeit in Notaufnahmen reduzieren
4. April 2018
Braunschweig – Mit einer Imagekampagne für Pflegeberufe will ein Bündnis aus Kommunen und Verbänden Nachwuchskräfte nach Südostniedersachsen locken. Heute stellte das regionale Netzwerk zur
Bündnis in Niedersachsen will Pflegekräfte mit Imagekampagne gewinnen
5. März 2018
München – In Bayern müssen Ärzte aus dem Ausland seit April 2017 eine Fachsprachenprüfung auf dem Level C1 absolvieren. Darauf hat die Bayerische Lan­des­ärz­te­kam­mer (BLÄK) hingewiesen. Sie tritt damit
Bayerische Landesärztekammer stellt Fehlinformationen zur Fachsprachenprüfung für ausländische Ärzte richtig
16. Februar 2018
Hannover – Die Wohlfahrtsverbände in Niedersachsen wollen mit einer gemeinsamen Kostenkalkulation bei Krankenkassen, Kommunen und Trägern höhere Pflegesätze durchsetzen. „Wir möchten endlich den
Wohlfahrtsverbände wollen höhere Pflegesätze durchsetzen
14. Februar 2018
Hannover – Die rot-schwarze Koalition in Niedersachsen will als Konsequenz aus der Mordserie des Pflegers Niels H. schnell die schon länger geplanten Stationsapotheken in Krankenhäusern einführen.
Niedersachsen für schnelle Einführung von Stationsapothekern in Krankenhäusern
14. Februar 2018
Hannover – Die SPD in Niedersachsen will eine Landarztquote einführen. Das hatten zuletzt Ministerpräsident Stephan Weil und Sozial- und Ge­sund­heits­mi­nis­terin Carola Reimann betont.

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige