NewsVermischtesKonsum starker Schmerzmittel steigt in Deutschland
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Konsum starker Schmerzmittel steigt in Deutschland

Mittwoch, 10. Mai 2017

Hamburg – Der Konsum starker Schmerzmittel nimmt in Deutschland einem Bericht zu­folge stark zu. „Wir haben festgestellt, dass in den vergangenen zehn bis 15 Jahren die Ver­­ord­nungszahlen von Opioiden enorm angestiegen sind“, sagte Rainer Sabatowski, Lei­ter des Schmerzzentrums an der Universitätsklinik Dresden, der Zeit laut einer Vorab­meldung. Demnach stieg die Zahl der verschriebenen Packungen von 2006 bis 2015 um 31 Prozent.

Allein im vergangenen Jahr habe der Anstieg viereinhalb Prozent betragen. Dabei sei nicht erkennbar, „dass die Patienten kränker geworden sind oder dass es neue wissen­schaftlich begründete Indikationen gäbe“, sagte Sabatowski.

Anzeige

Solche Schmerzmittel waren demnach ursprünglich für die Krebstherapie vorgesehen und sind eigentlich nur für den kurzfristigen Einsatz gedacht. Doch werden sie dem Be­richt zufolge zunehmend auch Patienten mit Rücken-, Knie- oder sonstigen Schmerzen verordnet. Dies habe zum Teil verheerende Langzeitwirkungen, hieß es weiter. In den USA, wo Opi­oide besonders häufig verschrieben würden, seien daran 2015 etwa 16.000 Menschen gestorben. © afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

22. Februar 2019
Jena/Boston/Stockholm – Wirkmechanismen und Nebenwirkungen schmerzstillender und fiebersenkender Mittel wie Ibuprofen oder Aspirin sind noch nicht vollständig verstanden. Einem internationalen
Zellmodell identifiziert nebenwirkungsarme Schmerzmedikamente
13. Februar 2019
Næstved/Dänemark – Die Kombination aus Paracetamol und Ibuprofen hat in einer randomisierten Vergleichsstudie die postoperativen Schmerzen von Patienten nach einer Hüft-Totalendoprothese am stärksten
Hüft-TEP: Welche Schmerzmittel den Opioidbedarf am besten senken
13. Februar 2019
Bamberg/München – Wissenschaftler der Otto-Friedrich-Universität Bamberg untersuchen das Schmerzempfinden bei Menschen mit einer Demenzerkrankung. Das bayerische Ge­sund­heits­mi­nis­terium fördert das
Universität Bamberg untersucht Schmerzempfinden bei Menschen mit Demenz
4. Februar 2019
Berlin – Seit 2017 steigt die Zahl der über die Apotheken abgegeben Cannabisrezepturen und damit der Umsatz in der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung (GKV). Nicht immer passiere das im Sinne einer
Unterschiede in der Verordnung von Medizinalcannabis
1. Februar 2019
Berkeley – Eine schlaflose Nacht senkte in einer humanexperimentellen Studie im Journal of Neuroscience (2019; doi: 10.1523/JNEUROSCI.2408-18.2018) am darauffolgenden Tag die Schmerzschwelle für
Wie Schlafmangel Schmerzen verstärkt
22. Januar 2019
Jena – Genetische Veränderungen am Opioidrezeptor in Mäusen können die Entwicklung einer Toleranz gegen Opioide fast komplett unterdrücken. Die Wirkung hält dann auch bei längerer Gabe an. Die jetzt
Opioide: Keine Wirkung ohne Nebenwirkung
21. Januar 2019
Boston – Ein kostenloses Essen für den Arzt oder andere Geschenke des Pharmamarketings könnten den Drogentod einzelner Patienten fördern. In den USA kam es laut einer Studie in JAMA Network Open
LNS
NEWSLETTER