NewsVermischtesKonsum starker Schmerzmittel steigt in Deutschland
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Konsum starker Schmerzmittel steigt in Deutschland

Mittwoch, 10. Mai 2017

Hamburg – Der Konsum starker Schmerzmittel nimmt in Deutschland einem Bericht zu­folge stark zu. „Wir haben festgestellt, dass in den vergangenen zehn bis 15 Jahren die Ver­­ord­nungszahlen von Opioiden enorm angestiegen sind“, sagte Rainer Sabatowski, Lei­ter des Schmerzzentrums an der Universitätsklinik Dresden, der Zeit laut einer Vorab­meldung. Demnach stieg die Zahl der verschriebenen Packungen von 2006 bis 2015 um 31 Prozent.

Allein im vergangenen Jahr habe der Anstieg viereinhalb Prozent betragen. Dabei sei nicht erkennbar, „dass die Patienten kränker geworden sind oder dass es neue wissen­schaftlich begründete Indikationen gäbe“, sagte Sabatowski.

Anzeige

Solche Schmerzmittel waren demnach ursprünglich für die Krebstherapie vorgesehen und sind eigentlich nur für den kurzfristigen Einsatz gedacht. Doch werden sie dem Be­richt zufolge zunehmend auch Patienten mit Rücken-, Knie- oder sonstigen Schmerzen verordnet. Dies habe zum Teil verheerende Langzeitwirkungen, hieß es weiter. In den USA, wo Opi­oide besonders häufig verschrieben würden, seien daran 2015 etwa 16.000 Menschen gestorben. © afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

23. November 2018
Berlin – Der 33. Deutsche Psychotherapeutentag hat die Aufnahme der Weiterbildung Spezielle Schmerzpsychotherapie (SSPT) für Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und
Psychotherapeutentag beschließt Erweiterung der Musterweiterbildungsordnung
19. Oktober 2018
Berlin – Die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin (DGS) begrüßt neue präventive Therapieansätze gegen Post-Zoster-Neuralgie sowie gegen Migräne. Die Fachgesellschaft bezieht sich damit auf einen
Post-Zoster-Neuralgie und Migräne: Schmerzmediziner begrüßen neue Therapieoptionen
27. September 2018
Mannheim – Patienten sind zufriedener und empfinden die Behandlung als besser, wenn sie nicht nur Medikamente erhalten, sondern Ärzte sie informieren und in die Therapieentscheidung einbinden.
Schmerzmediziner empfehlen, Patienten bei Therapie stärker einzubinden
12. September 2018
Atlanta/Georgia – Chronische Schmerzen sind ein häufiger Beweggrund für einen Suizid. In einer US-Studie hatten fast 9 % der Menschen, die sich das Leben nahmen, chronische Schmerzen in der
Chronische Schmerzen eine häufige Suizid-Ursache
5. September 2018
Aarhus/Dänemark – Die Verordnung von Diclofenac hatte in einer Reihe von „emulierten“ klinischen Studien häufiger schwere kardiovaskuläre Ereignisse wie Herzinfarkt und Schlaganfall zur Folge, als
Diclofenac: Studie bestätigt erhöhtes Herz-Kreislauf-Risiko
31. August 2018
Winston-Salem/North Carolina – Kann ein Opiat, das Schmerzen 100-mal stärker als Morphium lindert, frei von Risiken und Nebenwirkungen sein und sich sogar zur Behandlung einer Opiatabhängigkeit
Bifunktionales Opiat könnte gegen Schmerzen und bei Abhängigkeit helfen
30. August 2018
Ottawa – Angesichts des grassierenden Missbrauchs von Opioiden hat die kanadische Provinz British Columbia mehr als 40 Hersteller und Vertreiber der Schmerzmittel auf Schadenersatz verklagt. Bei der
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER