NewsPolitikFSME-Risikogebiete: Weiterhin 146 Kreise betroffen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

FSME-Risikogebiete: Weiterhin 146 Kreise betroffen

Mittwoch, 10. Mai 2017

Berlin – Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat seine Übersichtskarte über Risikogebiete für eine Infektion mit dem Erreger der Früh­som­mermeningoencephalitis (FSME) aktuali­siert. Wie im Vorjahr weist das RKI 146 Kreise und Landkreise (LK) in Deutschland als FSME-Ri­si­­ko­­gebiete aus.

Demnach besteht ein Infektionsrisiko vor allem in Bayern und Baden-Württemberg, in Südhessen und im südöstlichen Thüringen. Einzelne Risikogebiete befinden sich zudem in Mittelhessen (LK Marburg-Biedenkopf), im Saarland (Saar-Pfalz-Kreis), in Rhein­land-Pfalz (LK Birkenfeld), und seit 2014 mit dem Vogtlandkreis auch in Sachsen.

FSME wird durch das FSME-Virus verursacht, das durch Zecken auf den Menschen über­tragen wird. „Der typische Verlauf einer FSME-Erkrankung ist biphasisch und be­ginnt mit unspezifischen, grippeähnlichen Beschwerden (Inkubationszeit meist sieben bis 14 Tage)“, schreiben Autoren des RKI im Epidemiologischen Bulletin (17/2017). Nach einem kurzen Intervall von rund einer Woche folgten die spezifischen neurolo­gischen Manifes­ta­tionen der FSME. Ein hoher Anteil der Infektionen verlaufe jedoch asymp­to­ma­tisch oder die zweite Krankheitsphase bleibe aus, Schätzungen gehen von 70 bis 95 Pro­zent aus.

Die Ständige Impfkommission empfiehlt eine FSME-Impfung für Personen, die in FSME-Ri­­­si­kogebieten Kontakt zu Zecken haben könnten. „Ein hoher Anteil der auftre­ten­den FSME-Erkrankungen könnte durch eine Steigerung der Impfquoten insbesondere in Risikogebieten mit besonders hoher FSME-Inzidenz verhindert werden“, hieß es aus dem RKI. Es empfiehlt Ärzten, besonders während der Zeckensaison bei entsprechen­der Symp­tomatik überall in Deutschland differentialdiagnostisch an FSME zu denken. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

13. Juni 2018
Berlin – In fast allen Bundesländern in Deutschland findet man auf Fußballplätzen Zecken. Sie können Krankheitserreger wie das Frühsommer-Meningoenzephalitis-Virus (FSME-Virus) übertragen. Das ergab
Zecken in 14 von 16 Bundesländern auf Sportstätten gefunden
28. Mai 2018
München – Bayerns Ge­sund­heits­mi­nis­terin Melanie Huml (CSU) rät der Bevölkerung zur Impfung gegen Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME). „Vor allem wer sich oft in der Natur aufhält – etwa beim Wandern
Bayerns Ge­sund­heits­mi­nis­terin Huml ruft zu FSME-Impfung auf
27. April 2018
Berlin – Die Zahl der Risikogebiete für durch Zecken übertragene Hirnhautentzündungen ist in Deutschland gestiegen. Derzeit gelten 156 Kreise als Risikogebiete für die Frühsommer-Meningoenzephalitis
Mehr Risikogebiete für durch Zecken übertragene Hirnhautentzündung
20. April 2018
Hannover – Von März bis Oktober ist Zeckenzeit: Das niedersächsische Landesgesundheitsamt rät dazu, sich mit Insektensprays zu schützen und nach Aufenthalten in der Natur den Körper abzusuchen. Die
Auch im Norden Deutschlands können Zecken FSME auslösen
6. März 2018
Stuttgart – Mit Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) infizierte Zecken breiten sich in Deutschland Experten zufolge weiter in den Norden aus. Zwar treten die allermeisten Fälle von FSME nach wie vor
FSME-Infektionen breiten sich nach Norden aus
22. Januar 2018
Berlin – Die Zahl der durch Zeckenbisse übertragenen Fälle von Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) ist im vergangenen Jahr angestiegen. Aktuellen Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI) zufolge gab es
Zahl der Fälle von Frühsommer-Meningoenzephalitis gestiegen
28. Dezember 2017
München – Eine bisher nur im Mittelmeergebiet beschriebene Zeckenart namens „Ixodes inopinatus“ bildet im Augenblick offenbar stabile Populationen in Süddeutschland. Eine Arbeitsgruppe um Gerhard

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

NEWSLETTER