Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Fett absaugen beliebteste Schönheits-OP

Freitag, 12. Mai 2017

/hin255, stock.adobe.com

Berlin – Fettabsaugungen haben Brustvergrößerungen nach Daten zweier Fachge­sell­schaften von der Spitze der beliebtesten Schönheits-OPs bei Frauen verdrängt. Das geht aus einer Befragung von Mitgliedern der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC) und der Deutschen Gesellschaft für ästhetisch-plasti­sche Chirurgie (DGÄPC) zu Eingriffen im vergangenen Jahr hervor, die die VDÄPC heute in Berlin vorstellte.

Fett absaugen ist laut VDÄPC bei beiden Geschlechtern die häufigste Schönheitsopera­tion in Deutschland. Frauen ließen sich 2016 den Angaben zufolge mehr als doppelt so häufig wie noch im Jahr zuvor die Brüste straffen. Ein möglicher Grund hierfür könnten zunehmende Rundum-Eingriffe nach der Schwangerschaft sein, das sogenannte Mommy Makeover. Der Männeranteil unter den Kunden der Fachärzte lag bei rund 13 Prozent. Hinter Fettabsaugungen ist bei ihnen die Entfernung der vergrößerten Brust der gefrag­teste Eingriff.

Die Zahl der Schönheits-OPs, die von Mitgliedern der beiden Verbände durchgeführt wur­den, nahm den Angaben zufolge um rund zehn Prozent zu. Sie stieg auf rund 47.700. Es gibt aber auch viele Eingriffe, die von Nicht-Mitgliedern gemacht werden. Zunahmen gab es auch bei minimal-invasiven Eingriffen, die nicht zu den Schönheits-Ope­rationen gezählt werden. Die Zahl der Behandlungen im Gesicht nahm den Angaben zufolge um 20 Prozent auf mehr als 51.000 zu. Knapp die Hälfte davon sind Botox-Be­hand­lungen gegen Mimikfalten.

Ein zentrales deutsches Register für Schönheits-OPs und weitere Eingriffe gibt es nicht. Die internationale Vereinigung der Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (ISAPS) schätzte die Gesamtzahl in Deutschland nach jüngsten verfügbaren Zahlen für 2015 auf mehr als
615.000. © dpa/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

22.06.17
Brustimplantate können EKG-Messung verfälschen
Wien –Brustimplantate könnten das Elektrokardiogramm behindern und somit zu falschen Herzinfarktdiagnosen führen. Diese Studienergebnisse haben heute Forscher um Sok-Sithikun Bun vom Princess Grace......
06.02.17
Paris – Das Schönheitsideal der Barbie-Welt ist auch im Intimbereich angekommen. Immer mehr Frauen legen sich nach Angaben der Internationalen Gesellschaft für Ästhetische und Plastische Chirurgie......
16.11.16
Berlin – Sechs Jahre nach dem Skandal um gesundheitsschädliche Implantate steht die Brustvergrößerung bei Frauen in Deutschland weiter an der Spitze der beliebtesten Schönheitsoperationen. Das geht......
13.10.16
Potsdam – Nach einer fehlerhaften Operation muss ein Arzt einer Potsdamer Schönheitsklinik knapp 34.000 Euro Schmerzensgeld und Entschädigung an eine Patientin aus Berlin zahlen. Diese Entscheidung......
26.08.16
Ulm/Düsseldorf – Orientierung für Ärzte und mehr Sicherheit für Patienten soll eine neue Leitlinie bringen, die die Deutsche Gesellschaft für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie......
27.07.16
Mehr Schönheits­behandlungen weltweit
Berlin – Schönheitschirurgen weltweit haben 2015 deutlich öfter Hand angelegt als ein Jahr zuvor. Es seien über eine Million mehr Behandlungen gemeldet worden, teilte der Internationale Verband......
31.05.16
Urteil: Ungleich große Brüste – Kasse muss nicht zahlen
Darmstadt – Eine angleichende Operation unterschiedlich großer Brüste muss von den Krankenkassen in der Regel nicht bezahlt werden. Ausnahme sei, wenn das unterschiedliche Wachstum entstellend wirke......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige