NewsHochschulenHeidelberg erhält Zentrum für neuromorphe Computer
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Heidelberg erhält Zentrum für neuromorphe Computer

Mittwoch, 17. Mai 2017

Heidelberg – Auf dem Campus im Neuenheimer Feld der Universität Heidelberg wird ein Forschungsgebäude für das künftige European Institute for Neuromorphic Computing (EINC) entstehen. Im Rahmen des „Human Brain Projects“ (HBP) der Europäischen Kommission sollen dort Wissenschaftler, Kliniker und Ingenieure Computersysteme auf der Basis des neuromorphen Rechnens entwickeln.

„In ihrem Aufbau orientieren sie sich an neurobiologischen Strukturen des Nerven­sys­tems und funktionieren daher fundamental anders als numerische Simulationen auf kon­ventionellen Hochleistungscomputern“, erläuterte Karlheinz Meier vom Kirchhoff-Institut für Physik. Die EINC-Mitarbeiter wollen mit ihrer Hilfe ein tieferes Verständnis von Gehirn­strukturen und -funktionen gewinnen und Lern- und Entwicklungsprozesse nachvoll­zieh­en können. Diese bilden die theoretische Basis für die Entwicklung kogni­tiver Computer für maschinelles Lernen.

Anzeige

Der Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), das Ministerium für Wissen­schaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg sowie private Förderer finanzieren das Großprojekt. Bislang finden die Forschungsarbeiten zu neuromorphem Rechnen in Con­tai­nern statt. 

Das Human Brain Project lief 2013 an und ist eins von zwei „FET Flagship“-Projekten (Fu­ture and Emerging Technologies), mit denen die Europäische Kommission langfristige Forschungsinitiativen ermöglicht. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER