Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Geriatrische Versorgung bleibt hausärztliche Kernaufgabe

Freitag, 19. Mai 2017

/mathaywardphoto, stock.adobe.com

Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) will die ambulante medizinische Betreuung älterer Patienten in Hausarztpraxen ausbauen. „Die geriatrische Versorgung gehört zu den Kernaufgaben von Hausärzten und muss gestärkt werden“, forderte KBV-Vize Stephan Hofmeister. Er wies darauf hin, dass der weit überwiegende Anteil geriatrischer Patienten gut und umfassend durch Hausärzte versorgt werde; unterstützt durch Neurologen, Psychiater und Nervenärzte.

„Das soll auch so bleiben“, stellte Hofmeister angesichts aktueller Diskussionen über Zusatzweiterbildungen im Bereich Geriatrie klar. Auch bei der im Sommer 2016 neu eingeführten spezialisierten geriatrischen Diagnostik sei deshalb der behandelnde Hausarzt erster Ansprechpartner.

Zugleich kritisierte Hofmeister die unzureichende Vergütung der geriatrischen Diag­nostik und Therapie. Gerade der erhebliche Koordinierungsbedarf bei mehrfach erkrankten älteren Patienten werde nach wie vor nicht angemessen honoriert. Auch das Medikationsmanagement und die Zusammenarbeit mit nicht ärztlichen Fachkräften müsse gefördert werden.

Außerdem sprach sich der KBV-Vize dafür aus, die arztentlastende Delegation von Leistungen an besonders qualifizierte medizinische Fachangestellte auszubauen. Davon könnten gerade ältere Patienten profitieren. Pläne, die medizinische Versorgung in die Hände akademisch ausgebildeter Pflegekräfte zu legen, lehnte er kategorisch ab.

Rund sechs Monate nach dem Start der spezialisierten geriatrischen Diagnostik ver­fü­gen laut KBV bundesweit 254 Vertragsärzte über die entsprechende Abrechnungs­genehmigung.  Hinzu kommen 21 Institutsambulanzen an geriatrischen Kranken­häusern. © hil/sb/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

13. Juni 2018
Berlin – Die Zahl der Hausbesuche von Ärzten ist in den vergangenen Jahren zurück gegangen. Gab es 2009 bundesweit noch 30.336.005 Hausarztbesuche bei gesetzlichen Versicherten, waren es 2016 nur noch
Ärzte machen weniger Hausbesuche
7. Juni 2018
Mainz – Ein an der Universitätsmedizin Mainz gestartete Projekt namens „E-Health-basierte, sektorenübergreifende geriatrische Versorgung/Geriatrisches Netzwerk“ (GerNe) soll die Rate der stationären
„Geriatrisches Netzwerk“ soll stationäre Einweisungen älterer Patienten reduzieren
23. Mai 2018
Berlin – Die Bundesregierung will die Mindestsprechstundenzeiten von derzeit 20 auf 25 Stunden ausweiten. Dass dabei Hausbesuche offenbar nicht zur Sprechstundenzahl zählen, obwohl sie ein zentraler
Hausärzte empört über Missachtung von Hausbesuchen als Sprechstundenzeit
16. Mai 2018
London – Die British Medical Association schlug kürzlich vor, die Zahl der Patienten, die ein Hausarzt jeden Tag versorgt, zu begrenzen, um die Patientensicherheit zu erhöhen. Im British Medical
Wie viele Patienten sollte ein Hausarzt pro Tag maximal versorgen?
24. April 2018
Düsseldorf – Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNO) hat angemahnt, die geriatrische Versorgung verstärkt sektorenübergreifend zu organisieren. „Angesichts der zunehmenden Schieflage zwischen
KV Nordrhein plädiert für sektorübergreifende geriatrische Versorgung
23. April 2018
Westerland/Berlin – Schnelle Reformen bei der hausärztlichen Versorgung fordert der Deutsche Hausärzteverband. „Nachdem die Bildung einer neuen Bundesregierung ein knappes halbes Jahr gebraucht hat,
Hausärzte fordern schnelle Reformen zur Sicherung der Versorgung
17. April 2018
Jena – Ein Promotionskolleg mit dem Schwerpunkt Altersmedizin richtet das Universitätsklinikum Jena (UKJ) ein. Es bietet Medizinstudierenden die Möglichkeit, ein strukturiertes Ausbildungs- und

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige